FANDOM


Der WFV-Pokal ist der Verbandspokal des Württembergischen Fußball-Verbandes für Mannschaften der 3. Liga, Regionalliga Süd (4. Liga), Oberliga Baden-Württemberg (5. Liga), Verbandsliga Württemberg (6. Liga), Landesliga Württemberg (7. Liga), sowie der Bezirkspokalsieger. Im K.-o.-System spielen max. 128 Mannschaften den Pokalsieger aus, der dann im darauffolgenden Spieljahr an der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals teilnehmen darf. Der Wettbewerb wurde 1945 als ein für alle Mannschaften offener Pokalwettbewerb eingeführt, ab 1950/51 wurde er zu einem Amateur-Pokalwettbewerb umgestaltet.

WFV-Pokalsieger Bearbeiten

Datum Ort Sieger Gegner Ergebnis Zuschauer
1946 Stuttgarter Kickers
1947 VfB Stuttgart
1948 1. Göppinger SV
1949 TSG Ulm 1846
11. November 1950 Schwäbisch Gmünd 1. FC Normannia Gmünd Stuttgarter Kickers 3:2 2.000
26. August 1951 Schorndorf ESC Ulm TSG Öhringen 3:0 1.500
1952 kein Pokalwettbewerb ausgetragen
1953 kein Pokalwettbewerb ausgetragen
15. August 1954 Echterdingen FV 09 Nürtingen Stuttgarter SC 3:2 1.500
23. Juli 1955 Tübingen Stuttgarter SC SpVgg Trossingen 5:0 2.000
28. Juli 1956 Sindelfingen 1. FC Eislingen Union Böckingen 1:0 1.200
30. Juni 1957 Geislingen 1. SSV Ulm 1928 1. FC Eislingen 5:2 2.000
22. November 1958 Munderkingen 1. FC Urbach FC Wangen 05 3:1 600
1959 Wettbewerb abgebrochen
19. November 1960 Hechingen VfR Schwenningen TV Echterdingen 4:3 700
21. April 1961 Metzingen VfL Kirchheim/Teck TSV Eningen u. A. 7:1 2.000
12. August 1962 Esslingen SV Germania Bietigheim FV 09 Nürtingen 2:0 2.000
11. August 1963 Heidenheim FV Illertissen SV Hussenhofen 3:1 2.000
12. Juli 1964 Echterdingen SpVgg Neckarsulm SV Spaichingen 3:2 2.000
27. Juni 1965 Kirchheim/Teck VfL Heidenheim Stuttgarter SC 3:2 1.200
9. Juli 1966 Biberach/Riß SpVgg Lindau 1919 TSG Backnang 5:3 2.000
1. Juli 1967 Saulgau TG Biberach SC Schwenningen 6:2 1.300
29. Juni 1968 Lindau SpVgg Lindau 1919 Union Böckingen 1:0 n.V. 1.500
21. Juni 1969 Tübingen SpVgg Neckarsulm SSV Reutlingen 05 4:2 n.V. 1.500
28. Juni 1970 Schwäbisch Gmünd VfB Stuttgart Amateure VfL Heidenheim 0:0 n.V., 4:3 i.E. 7.000
3. Juli 1971 Ravensburg VfL Sindelfingen FV Ravensburg 1:1 n.V., 4:2 i.E. 2.500
2. Juli 1972 Ravensburg VfR Aalen FV Ravensburg 5:3 2.000
7. Juli 1973 Weingarten TV Gültstein SV Weingarten 1:0 2.000
12. Juni 1974 Ludwigsburg SpVgg 07 Ludwigsburg VfB Stuttgart Amateure 0:0 n.V., 5:4 i.E. 1.700
29. März 1975 Freudenstadt Spvgg Freudenstadt SpVgg Lindau 1919 0:0 n.V., 2:1 i.E. 2.000
30. Mai 1976 Göppingen TV Unterboihingen SSV Ulm 1846 1:1 n.V., 4:3 i.E. 1.500
4. Juni 1977 Schwäbisch Gmünd 1. FC Normannia Gmünd Heidenheimer SB 2:1 2.200
7. Mai 1978 Böckingen 1. FC Eislingen Union Böckingen 3:2 n.V. 1.500
4. Juni 1979 Aalen VfR Aalen FV Biberach 1:0 1.500
30. April 1980 Stuttgart VfB Stuttgart Amateure VfR Heilbronn 3:2 400
20. Mai 1981 Ludwigsburg VfB Stuttgart Amateure SpVgg 07 Ludwigsburg 2:1 n.V. 2.700
18. Mai 1982 Kirchheim/Teck SSV Ulm 1846 VfB Stuttgart Amateure 2:0 n.V. 1.500
18. Mai 1983 Ulm SSV Ulm 1846 SV Göppingen 3:1 700
8. Mai 1984 Geislingen SC Geislingen TSV Ofterdingen 2:1 1.500
1. Juni 1985 Wangen FV Ebingen FC Wangen 05 4:3 1.800
19. Mai 1986 Heidenheim VfR Aalen TSG Giengen 2:2 n.V., 7:6 i.E. 3.500
3. Juni 1987 Heidenheim TSG Giengen VfR Aalen 5:1 2.000
19. Mai 1988 Nürtingen SSV Reutlingen 05 VfL Kirchheim/Teck 4:2 1.900
10. Mai 1989 Illertissen SC Geislingen FC Wangen 05 3:0 600
1. Mai 1990 Reutlingen SSV Reutlingen 05 FC Wangen 05 3:0 2.100
20. Mai 1991 Reutlingen TSG Backnang 1919 SSV Reutlingen 05 2:1 1.500
19. Mai 1992 Ulm SSV Ulm 1846 VfR Aalen 3:2 n.V. 800
2. Juni 1993 Ditzingen TSF Ditzingen SV Böblingen 3:2 1.200
3. Mai 1994 Ulm SSV Ulm 1846 TSF Ditzingen 6:0 1.000
3. Mai 1995 Ulm SSV Ulm 1846 SSV Reutlingen 05 4:1 1.000
22. Mai 1996 Kirchheim/Teck SV Bonlanden SpVgg Au/Iller 1:0 900
20. Mai 1997 Eislingen SSV Ulm 1846 VfL Kirchheim/Teck 1:0 2.300
27. Mai 1998 Heidenheim Sportfreunde Dorfmerkingen SSV Ulm 1846 Amateure 1:0 1.000
6. Juni 1999 Schorndorf SSV Reutlingen 05 VfR Aalen 2:1 n.V. 800
25. Juli 2000 Kirchheim/Teck VfB Stuttgart Amateure SSV Ulm 1846 Amateure 3:1 1.000
30. Mai 2001 Heidenheim VfR Aalen SSV Ulm 1846 Amateure 2:0 1.400
14. Mai 2002 Eislingen VfR Aalen VfB Stuttgart Amateure 2:0 1.300
27. Mai 2003 Sindelfingen VfL Kirchheim/Teck Stuttgarter Kickers 2:1 1.200
19. Mai 2004 Fellbach VfR Aalen FSV 08 Bissingen 8:0 1.000
25. Mai 2005 Eislingen Stuttgarter Kickers Heidenheimer SB 3:1 1.500
24. Mai 2006 Kirchheim/Teck Stuttgarter Kickers SSV Ulm 1846 3:3 n.V., 7:6 i.E. 2.300
29. Mai 2007 Aalen 1. FC Normannia Gmünd SSV Ulm 1846 2:1 1.300
3. Juni 2008 Ellwangen/Jagst 1. FC Heidenheim 1846 TSV Crailsheim 3:2 2.500
2. Juni 2009 Schwieberdingen SG Sonnenhof Großaspach SpVgg 07 Ludwigsburg 1:0 1.500
26. Mai 2010 Ulm VfR Aalen FV Illertissen 4:1 2.200

Rekordpokalsieger Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

en:Württemberg Cup

ja:WFVポカール


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki