FANDOM


Die vita-life® World Health & Sports Foundation (WHSF) ist eine wohltätige Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Behinderten-, Spitzen- und Breitensport, sowie sozial benachteiligte Menschen zu fördern und gefährdete Objekte und Lebensräume zu schützen. Sie wurde im Jahr 2000 vom Unternehmen vita-life®, dem Weltmarktführer im Bereich von Magnet-Resonanz-Stimulationssysstemen, gegründet.

ZieleBearbeiten

Die Ziele der Organisation erstrecken sich über mehrere Bereiche, wie zum Beispiel die Förderung der Gesundheit, des Breiten- und Spitzensports, sowie die Unterstützung und Förderung von gesundheitlich, sportlich und sozial benachteiligten Menschen. Eine starke Fokussierung liegt zudem auf der Unterstützung des Behindertensports.

Zitat des WHSF-Stiftungsvaters und vita-life® Mitbegründers Mario Hintermayer: "Wenn es uns gut geht, sind wir verpflichtet denjenigen zu helfen, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat."

Außerdem setzt sich die WHSF für den Schutz von gefährdeten Objekten und Lebensräumen, wie zum Beispiel dem bekannten Schloss Velden bzw. den dazugehörigen Schlosspark ein, welches im besonderen durch die Fernsehserie "Ein Schloss am Wörthersee" internationale Berühmtheit erlangte.

ProjekteBearbeiten

Bisher wurden über 40 Projekte unterschiedlicher Größenordnung durchgeführt und unterstützt. Zu den aktuellen (Stand März 2006) gehört unter anderem ein Tempelbau in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Shaolinmeister Shi Dejian, sowie die Errichtung sogenannter "vita-life® Sozialdörfer", bei denen der Fokus auf die selbstständige Funktion und Überlebensfähigkeit der Dörfer gesetzt ist, sodass diese nach der Errichtung ohne zusätzliche Hilfe von Außen bestehen können.

KooperationenBearbeiten

Die WHSF koopieriert mit Organisationen, die ähnliche Ziele verfolgen. Unter anderem zählen dazu folgende:

Unterstützung durch berühmte PersönlichkeitenBearbeiten

Prominente Sportler, Künstler und Persönlichkeiten unterstützen die vita-life® WHSF, darunter besonders Fürst Albert von Monaco, aber auch andere Persönlichkeiten wie Dame Shirley Bassey, Henry Maske und Jutta Kleinschmidt.

VeranstaltungenBearbeiten

In unregelmäßigen Abständen veranstaltet die WHSF große Galas deren Einnahmen oft einem guten Zweck oder einem eigenen Projekt zufließen. Die letzte derartige Veranstaltung fand vom 25. bis 28. August 2005 statt (Stand März 2006) und bildete gleichzeitig die Jubiläumsfeier zum 5-jährigen Bestehen der World Health & Sports Foundation.

Problematik um das Schloss VeldenBearbeiten

Aufsehen erregte die WHSF besonders im österreichischen Bundesland Kärnten, als sie sich für den Erhalt des Schloss Veldens einsetzte. Entsprechende Aktionen, welche in diesem Zusammenhang vor allem in den Jahren 2004-2005 durchgeführt wurden, sollten die Zerstörung des Kulturguts "Schloss Velden" verhindern. Die Eigentümerin des Anwesens, die Hypo Alpe-Adriabank, welche sich zu 51,1 Prozent (Angabe laut Wikipedia-Artikel "Hypo Alpe-Adriabank") im Besitz des Landes Kärnten befindet, plante einen Umbau des Areals, welcher bei der Bevölkerung Anstoß fand. Zwar wurden die Umbauarbeiten Ende 2005 eingeleitet, doch schien bereits Anfang März 2006 in der österreichischen Tageszeitung "Kronen Zeitung" ein Kommentar des Landeshauptmanns Jörg Haider auf, in dem dieser anmerkte, dass das Schlossanwesen wohl vor dem Abschluss der Arbeiten bereits wieder zum Verkauf freigegeben werde. Einige Tage später wurde diese Aussage durch den Vorstandsvorsitzenden der Bank jedoch dementiert.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki