FANDOM


VfB Glauchau
Vfbglauchau.jpg
Voller Name Verein für Bewegungs-
spiele Glauchau
Gegründet 1. Oktober 1907
Vereinsfarben schwarz-weiß
Stadion Sportpark an der
Meeraner Straße Glauchau
Plätze
Präsident Flagge von GermanyGermany Armin Fehrmann
Trainer Flagge von GermanyGermany Josef Hergert
Liga Bezirksklasse Chemnitz Staffel 2
2008/09 1. Platz Kreisliga Chemnitz Land
Kit left arm white stripes.svg
Kit left arm.svg
Kit body whitehoops.svg
Kit body.svg
Kit right arm white stripes.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm thinblackstripes.png
Kit left arm.svg
Kit body thinblackstripes.png
Kit body.svg
Kit right arm thinblackstripes.png
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Der VfB Glauchau ist der älteste Fußballverein der Stadt Glauchau. Die Spielstätte des VfB Glauchau ist der Sportpark an der Meeraner Straße in Glauchau. Für die Spieler stehen drei verschiedene Fußballplätze zur Verfügung, ein Ascheplatz für das Training der Kinder- und Jugendmannschaften, ein Hartplatz und das Stadion.

Auf dem Hartplatz (auch Platte genannt) und im Stadion werden die Pflicht- und Freundschaftsspiele der Fußballmannschaften des VfB Glauchau durchgeführt.

Im Stadion ist der Zuschauerbereich etwas erhöht und die Anlage ist ebenfalls auch für Leichtathletik Wettkämpfe nutzbar. Der Sportpark verfügt weiterhin über einen neu erbauten Kabinen-, Dusch- und Sanitärbereich.

Geschichte Bearbeiten

Der Vorläufer des Vereins wurde am 1. Oktober 1907 als FC Wacker Glauchau gegründet. Das erste Spiel gewann der FC Wacker mit 4:1 gegen den Wehrdigter FC Olympia. Ein Jahr später erfolgte die Fusion mit dem Wehrdigter FC Olympia zum FC 1907 Glauchau. Die Vereinsfarben waren damals Blau-Weiß. Nach mehreren Unbenennungen, Fusionen und Aufspaltungen bildete sich 1915 der VfB Glauchau und nahm die Farbkombination Schwarz-Weiß als Vereinsfarben auf. Durch den Gewinn der Westsachsenmeisterschaft wurde der VfB 1933 in die Gauliga eingestuft. 1935 stieg der Verein wieder ab. Mit der Einweihung des Sportparks 1936 im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen den 1. FC Nürnberg, was man 3:6 verlor, fand der Verein seine immer noch bestehende sportliche Heimat. 1939 stieg der Verein widerum für zwei Jahre in die Gauliga auf.

Nach dem 2.Weltkrieg gründete sich der Verein als SG neu. Nach weiteren Fusionen, Spaltungen und Unbenennungen entstand am 15. Februar 1951 die BSG Chemie Glauchau. Nach der Wende benannte sich der Club erst in VfB Chemie Glauchau und wenig später zum alten Namen VfB Glauchau um. Heute spielt der VfB Glauchau mit seiner Fußballmannschaft in der Bezirksklasse Chemnitz Staffel 2.

VereinserfolgeBearbeiten

  • Gauliga Sachsen 1933-1935 und 1939-1941

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki