Fandom

VereinsWiki

TuS Jöllenbeck

29.207Seiten
Seite hinzufügen
Disk0 Teilen
52.0976818.517505Koordinaten: 52° 5′ 51,65″ N, 8° 31′ 3,02″ O
Schwerwiegender Fehler: The format of the coordinate could not be determined. Parsing failed.


TuS Jöllenbeck
Logo joellenbeck.gif
Vereinsdaten
Gegründet: 11. September 1945
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Präsident: Heinz-Jürgen Quest
Stadion: Naturstadion
Kontakt
Anschrift:

Geschäftsstelle:
Amtsstraße 13
33739 Bielefeld
Tel. 05206/6786

Internet
Website: www.tus-joellenbeck.de

Der TuS Jöllenbeck (Turn- und Sportverein) ist ein Sportverein aus Bielefeld. Der Verein bietet die Sportarten Fußball, Handball (als TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck), Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Turnen, Leichtathletik und Behindertensport an.

Saison 2009/10 Bearbeiten

In der laufenden Saison hat der TuS Jöllenbeck folgende Mannschaften im Spielbetrieb:

  • 1. Herren : Landesliga
  • 2. Herren : Kreisliga A
  • 3. Herren : Kreisliga C
  • A-Jugend : Kreisliga A
  • B1-Jugend : Kreisliga A
  • B2-Jugend : Kreisliga C
  • C1-Jugend : Bezirksliga
  • D1-Jugend : Kreisliga A
  • Frauen : Kreisliga
  • Mädchen U16 : Kreisliga

Dazu kommen noch zwei E-Jugend, zwei F-Jugend und zwei Mini-Kicker Mannschaften.

Geschichte Bearbeiten

Der TuS Jöllenbeck wurde am 11. September 1945 durch den Zusammenschluß der Sportvereine „Einigkeit“, „Eichenkranz“ und des Vereins für Rasensport Jöllenbeck gegründet.

Der erste sportliche Erfolg konnte bereits 1948 gefeiert werden. Durch einen 3:2-Sieg gegen den VfL Ummeln wurde der erstmal ausgespielte Bielefelder Kreispokal gewonnen. Zwei Jahre später gelang die Meisterschaft der 1. Kreisklasse und damit der Aufstieg in die Bezirksklasse. Doch schon nach einer Spielzeit musste man wieder absteigen. 1953 gelang der Wiederaufstieg, doch auch diesmal stieg man sofort wieder ab. Der dritte Aufstieg gelang 1956. Insgesamt fünf Jahre konnte man sich in der jetzt Bezirksliga heißenden Klasse halten, ehe man wieder absteigen musste. In der Zwischenzeit erhielt der Verein 1959 mit dem Naturstadion ein neues Zuhause.

In den Sechziger Jahren gehörte der Verein zum festen Inventar der 1. Kreisklasse. Zwölf Jahre nach dem Abstieg aus der Bezirksliga musste der Verein 1973 den Abstieg in die 2. Kreisklasse hinnehmen. Drei Jahre später knallten wieder die Sektkorken, als der Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse erreicht wurde. Es folgten zehn Spielzeiten im Kreisoberhaus, welches seit 1980 Kreisliga A genannt wird). 1986 stieg man in die Kreisliga B ab und eine muntere Odyssee begann. Nachdem man den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A geschafft hat gelang der „Durchmarsch“ in die Bezirksliga. Man steig wieder ab und sofort wieder auf. Sensationell schaffte man erneut den „Durchmarsch“. Zum ersten Mal spielte der Verein in der Landesliga. In den folgenden neun Spielzeiten erreichte der Verein immer einen einstelligen Tabellenplatz. gelang sogar völlig überraschend der Aufstieg in die Verbandsliga. Nach einer Saison musste der Verein wieder absteigen. Seitdem spielt der TuS Jöllenbeck in der Landesliga.

Erfolge Bearbeiten

  • Aufstieg in die Verbandsliga Westfalen 2002
  • Aufstieg in die Landesliga 1991
  • Bielefelder Hallen-Stadtmeister 2006

Bekannte Spieler Bearbeiten

Der TuS Jöllenbeck hat folgende Spieler mit Bundesligaeinsätzen hervorgebracht:

  • Frederik Gößling
  • Rolf Kosmann
  • Zlatko Janjic

Sonstiges Bearbeiten

Der TuS Jöllenbeck ist Ausrichter eines der bestbesetzten Frauenfußball-Hallenturniere Europas. Jedes Jahr treffen Anfang Januar deutsche und europäische Spitzenmannschaften in der Sporthalle der Realschule Jöllenbeck aufeinander.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki