FANDOM


tg 1862 Rüsselsheim e. V.
Tg1862RuesselsheimeV Wikipedia
Vereinsdaten
Gegründet: 1862
Vereinsfarben: rot-blau
Mitglieder: ca. 4.000 (2004)
Stadion/Spielstätten: Vereinsgelände (tg-Zentrum)
Lachebad (together-Fitnessstudio)
diverse Sporthallen
Anschrift: Johann-Sebastian-Bach-Straße 55
65428 Rüsselsheim
Tel.: 06142/62993
Fax: 06142/68258
E-Mail: info@tg-ruesselsheim.de
Website: http://www.tg-ruesselsheim.de

Die Turngemeinde 1862 Rüsselsheim ist mit etwa 4.000 Mitgliedern der größte Verein Rüsselsheims.

Geschichte Bearbeiten

Der Verein wurde 1862 gegründet. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Sportangebot weiter, so dass heute 12 Abteilungen mit 30 Sportarten vorhanden sind.

  • Basketball
  • Gesundheitssport & Fitness
  • Handball
  • Leichtathlethik
  • Schwimmen
  • Ski
mit Badminton, Skygymnastik, Ausfahrten Alpin+Touren
  • Tanzen
mit Gesellschaftstanz, Turniertanz, Ballett, Bauchtanz, Jazztanz, Stepptanz
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Turnen
mit Kunstturnen, Aerobic, Inliner-Skating, Senioren-Turnen, Mutter-Kind-Turnen, Tae-Bo, Rope Skipping, Trampolin
  • Volleyball
  • Wandern

In den 50ern wurde das tg-Zentrum bezogen, in den 80ern erweitert und in den 90ern komplettiert. 2006 folgt der Sportkindergarten auf dem Nachbargelände, bzw. im neu geschaffenen "Sport- und Wohnpark Ramsee" (Regenbogenpark).

Sportliche ErfolgeBearbeiten

VolleyballBearbeiten

Die Volleyballabteilung ist seit langer Zeit ein Aushängeschild des Vereins. Die erste Damenmannschaft war lange Zeit erstklassig und gewann auch einmal den deutschen Pokalwettbewerb. Im Jahre 2005 schaffte die Herrenmannschaft den Direktaufstieg in die erste Liga.

Herren-Bundesliga-Saison 2005/2006Bearbeiten

Spielstätte
Die Heimspiele werden in der Walter-Köbel-Halle ausgetragen, die mit über 2000 Sitzplätzen ausreichend Platz für Publikum bietet.

Maskottchen
Die Steinzeitfrau Wilma unterstützt seit der Saison 2005/2006 die erste Mannschaft als Maskottchen.


JugendarbeitBearbeiten

Die Jugendarbeit der tg Rüsselsheim hat Modellcharakter. 1996 entstand unter Eigenregie der organisierten Vereinsjugend (damals Fachausschuß Jugend) das tg-Jugendhaus. Heute verfügt die Jugend über Stimmrecht im Geschäftsführenden Vorstand, im Gesamtvorstand, im Beirat sowie dreifach auf der Delegiertenversammlung. Sie verfügt über ihr eigenes Budget, ihren eigenen Vorstand und besitzt eine eigene Satzung - die Jugendordnung.


Aktivitäten Bearbeiten

Um Jugendliche für das Engagement im und für den Verein zu begeistern, wurde 1990 der Fachausschuss Jugend, dem bis heute Modellcharakter für viele andere Vereine zukommt, ins Leben gerufen. Bei der Einführung einer eigenständigen, abteilungsübergreifenden Jugendarbeit gehörte die tg damit zu den Vorreitern.

Es sind ausschließlich Jugendliche und junge Erwachsene, die sich, seit 1999 unter dem neuen Namen "tg-Jugend", engagieren. Der von den Jugendlichen gewählte Sprecher hat Sitz und Stimme im Geschäftsführenden Vorstand des Verein. Eigenverantwortlich plant die tg-Jugend auch ihr umfangreiches Jahresprogramm, unter anderem Ferienspiele (schon seit 1989), Ballsporttage, Musikveranstaltungen, "Rent-a-Nikolaus", Beteiligung an Maßnahmen der Stadt zur Integration ausländischer Jugendlicher, "24-Stunden-Beachvolleyballturniere" und ein regelmäßiges Sportprogramm für Jugendliche.

Bei fast allen Aktivitäten steht das 1998 eingeweihte Vereinsjugendhaus im Mittelpunkt. Es wurde von Jugendlichen zu großen Teilen in Eigeninitiative gebaut und seitdem kümmert sich die tg-Jugend auch um die Verwaltung und Instandhaltung.

In der Ausrichtung der Veranstaltungen der tg-Jugend besitzen die Jugendlichen ein optimales Experimentierfeld, auf dem sie einiges über Organisation und Teamarbeit lernen können. Viele Jugendliche konnten so für die ehrenamtliche Vereinsarbeit begeistert werden und übernehmen später auch Posten in der Vereinführung.


Das VereinsgeländeBearbeiten

Im Laufe der Jahre wurde das vereinseigene Gelände immer weiter ausgebaut. Auf dem Gelände, auf dem sich früher die alte Jahnhalle und ein Sportplatz mit Leichtathletik-Anlage befunden hatte, wurde zunächst das tg-Zentrum mit einer neuen Sporthalle (Jahnhalle) mit Verwaltungsräumen und Tennisplätzen mit Tennis-Halle gebaut. Eine Gymnastik-Halle mit Parkettboden, die auch für Tanzveranstaltungen genutzt werden kann, wurde 1996 ergänzt.

Die Restfläche wurde 1998 für einen Jugend- und Kinderbereich genutzt, wo man nun ein Jugendhaus mit Terrasse und Grillplatz, Spielplatz, Basketballkorb und Beachvolleyballfeld findet.

2002 übernahm die tg von der Stadt einen Teil des Rüsselsheimer Hallenbades, um dort den Fitness-Bereich "together" einzurichten.

2005/2006 wird die Fläche des Verein um einen Teil des benachbarten ehemaligen Kasernengeländes erweitert, den der Verein für einen geringen Betrag erwerben konnte. Die Verwaltung und ein Sport- und Umweltkindergarten wird in dem denkmalgeschützten Kasernengebäude eingerichtet.


UmweltprojekteBearbeiten

Solaranlage Bearbeiten

Seit 2003 ist auf dem Dach der vereinseigenen Tennishalle eine große Solaranlage installiert, die feierlich vom damaligen Bundesumweltminister Jürgen Trittin eingeweiht wurde.


Bekannte Sportler Bearbeiten

  • Meike Freitag - Schwimmen/Teilnahme an der Olympiade 2000 in Sydney
  • Gabi Ockel (geb. Lorenz) - Volleyball-Nationalspielerin


WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki