FANDOM


TV Nellingen
TV Nellingen Logo
Voller Name Turnverein Nellingen 1893 e.V. (Hauptverein)
TV Nellingen Handball Bundesliga GmbH (Frauen-Bundesliga-Spielbetrieb)
Abkürzung(en)TVN
Spitzname(n)Nellingen Hornets, Schwaben Hornets
Gegründet1893
Vereinsfarbengrün-weiß (Verein)
schwarz-gelb (Frauen-Bundesligateam)
HalleSporthalle 1
Plätze1.100
PräsidentWerner Blessing
GeschäftsführerBernd Aichele
Markus Hornung
TrainerPascal Morgant
LigaHandball-Bundesliga
2016/17
Rang 13. Platz
DHB-Pokal2. Runde
Websiteschwabenhornets.de
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Heim
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Auswärts
Größte Erfolge
NationalAufstieg in die Handball-Bundesliga
2016

Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga
2002, 2005

Der Turnverein Nellingen 1893 e.V. ist ein deutscher Sportverein aus dem Ostfilderner Stadtteil Nellingen in Baden-Württemberg. Überregional bekannt ist der Verein durch seine Frauenhandballmannschaft, die der Bundesliga angehört.

Der Verein Bearbeiten

Gegründet wurde der Verein im Jahr 1893. Er hat etwa 2.800 Mitglieder, die in 14 Abteilungen organisiert sind: Badminton, Basketball, Fußball, Handball Männer, Handball Frauen, Herzsport, Leichtathletik, Schwimmen, Ski, Taekwondo, Volleyball, Tennis, Tischtennis, Turnen.

Die Handballerinnen des TV Nellingen Bearbeiten

Die "Hornets", wie sich die TV-Handballerinnen nennen, spielten in der Saison 2002/03 schon ein Mal in der 2. Bundesliga, mussten die Liga aber mit der "Höchststrafe" von 0:52 Punkten wieder verlassen. Damals firmierte man zwei Jahre lang, von 2001 bis 2003, unter dem Namen "HaSpo Ostfildern". Den Wiederaufstieg in die 2. Liga schafften die Schwäbinnen 2005, als man sich mit 42:10 Punkten und sieben Zählern Vorsprung auf die SG Leutershausen die Meisterschaft der Regionalliga Süd sicherte. In der Saison 2007/08 erreichten die Hornets als Tabellenvierte erstmals die Aufstiegs-Play-Offs zur 1.Bundesliga. Mit einem 28:25-Heimsieg über den Nordmeister Borussia Dortmund sorgte man da zunächst für eine große Überraschung, musste aber beim 21:31 im Rückspiel die Überlegenheit des späteren Bundesliga-Aufsteigers anerkennen. In der Saison 2009/10 erreichten sie als Tabellenzweite erneut die Aufstiegs-Play-Offs. Nachdem sie im Halbfinale gegen den SC Greven 09 gewinnen konnten, scheitert sie im Finale an der SG Handball Rosengarten. In der Saison 2010/11 erreichten sie als Tabellenzweite die Aufstiegs-Play-Offs. Im Halbfinale wurde gegen SV Union Halle-Neustadt gewonnen. Wie im Jahr zuvor wurde aber das Finale verloren. Dieses mal gegen SVG Celle aufgrund der Auswärtstorregel. In der Saison 2011/12 wurde der Aufstieg in die 1.Bundesliga erneut knapp verpasst, dieses Mal aufgrund des um 18 Tore schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Weibern. 2016 gelang Nellingen schließlich der Aufstieg in die Bundesliga.

Ihre Heimspiele trägt die Mannschaft in der Sporthalle 1 in der Ostfildener Ernst-Kirchner-Straße aus.

Größte Erfolge Bearbeiten

Die Saisonbilanzen seit 1999/00 Bearbeiten

Saison Spielklasse Platz Spiele Tore Diff. Punkte
1999/00 Verbandsliga Württemberg 1 22 511:357 +154 41:3
2000/01 Regionalliga Süd 8 26 540:591 −51 22:30
2001/02 Regionalliga Süd 1 26 633:557 +76 40:12
2002/03 2. Bundesliga Süd 14 26 538:840 −302 0:52
2003/04 Regionalliga Süd 7 26 718:707 +11 28:24
2004/05 Regionalliga Süd 1 26 785:636 149 42:10
2005/06 2. Bundesliga Süd 5 28 802:783 +19 35:21
2006/07 2. Bundesliga Süd 6 24 635:609 26 31:17
2007/08 2. Bundesliga Süd 4 22 594:542 +52 26:18
2008/09 2. Bundesliga Süd 9 22 558:591 −33 15:29
2009/10 2. Bundesliga Süd 2 22 691:569 +122 35 : 9
2010/11 2. Bundesliga Süd 2 20 616:507 +109 31 : 9
2011/12 2. Bundesliga 3 30 948:858 +90 45 : 15
2012/13 2. Bundesliga 10 28 779:636 +43 25 : 31
2013/14 2. Bundesliga 9 28 804:797 +7 23 : 33
2014/15 2. Bundesliga 6 26 734:687 +47 30 : 22
2015/16 2. Bundesliga 2 30 896:798 +98 43 : 17
2016/17 Bundesliga 13 26 624:725 −101 10 : 42
Aufstieg
Abstieg

Kader für die Saison 2017/18 Bearbeiten

Kader Saison 2017/2018 Bearbeiten

Nr. Name Nationalität Position Geburtstag Größe im Verein seit
12 Sarah Wachter DeutschlandFlag of Germany Deutschland TW 16.12.1999 1,83 m 2016
16 Anne Bocka DeutschlandFlag of Germany Deutschland TW 05.11.1993 1,82 m 2013
02 Stefanie Schoeneberg DeutschlandFlag of Germany Deutschland KM 10.06.1997 1,77 m 2016
04 Louisa Wolf DeutschlandFlag of Germany Deutschland RM 16.07.1994 1,72 m 2016
05 Annika Blanke DeutschlandFlag of Germany Deutschland RM 21.01.1994 1,72 m 2012
08 Roxana Alina Ioneac RumänienFlag of Romania Rumänien RL 31.01.1989 1,82 m 2015
10 Lena Degenhardt DeutschlandFlag of Germany Deutschland RL 31.05.1999 1,82 m 2016
11 Nives Ahlin SlowenienFlag of Slovenia Slowenien RR 14.07.1991 1,81 m 2017
15 Szimonetta Gera UngarnFlag of Hungary Ungarn RA 19.08.1992 1,75 m 2017
18 Julia Schraml DeutschlandFlag of Germany Deutschland RR 08.03.1997 1,87 m 2016
19 Elisa Stuttfeld DeutschlandFlag of Germany Deutschland RA 25.08.1999 1,68 m 2015
23 Tanja Padutsch DeutschlandFlag of Germany Deutschland RA 16.10.1993 1,64 m 2014
25 Jennifer Issifou FrankreichFlag of France Frankreich RA 26.02.1993 1,65 m 2016
33 Carina Stockhammer OsterreichFlag of Austria Österreich RA 02.01.1991 1,73 m 2016
36 Vivien Jäger DeutschlandFlag of Germany Deutschland KM 22.05.1995 1,81 m2017
98 Tamara Hayn DeutschlandFlag of Germany Deutschland RM 06.02.1998 1,65 m 2011
Isabel Tissekker DeutschlandFlag of Germany Deutschland RL 05.02.1994 1,83 m 2018

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.