FANDOM


TSV Leuna
Tsvleuna logo.gif
Voller Name TSV Leuna 1919 e.V.
Gegründet September 1919
als Turnverein Rössen e.V.
Vereinsfarben Blau-Weiß
Stadion Stadion des Friedens
Plätze 7.000
Präsident Flagge von GermanyGermany Dieter Hammerschmidt
Trainer Flagge von GermanyGermany Hans-Peter Schikore
Liga Landesklasse Sachsen-Anhalt (Staffel 9)
2008/09 {{{rang}}}
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Der TSV Leuna ist ein Sportverein mit dem Schwerpunkt Fußball aus Leuna in Sachsen-Anhalt.

Geschichte der FußballabteilungBearbeiten

Im September 1919 wurde der Verein unter dem Namen Turnverein Rössen e.V. mit Anschluss an die Deutsche Turnerschaft (DT) gegründet. Durch die Gründung der Abteilungen Schwerathletik und Fußball erfolgte im April 1920 die Namensänderung in Turn - und Sportgemeinschaft Rössen e.V.

Im Februar 1922 erfolgte der Austritt der Fußballabteilung und die Gründung eines eignen Vereins zunächst unter dem Namen Verein für Leibesübungen Rössen e.V. später Sportverein Marathon Rössen e.V. mit Anschluss an den Deutschen Fußballbund (DFB). Der Grund für den Austritt war Uneinigkeit zwischen den übergeordneten Sportorganisationen DT und DFB.

Die Wiedervereinigung der beiden Vereine wurde im Oktober 1930 vollzogen. Im August 1933 wurde der Verein in Turn- und Sportverein Leuna e.V. umbenannt.

1938 wurde die 1. Fußballmannschaft Kreismeister und stieg in die Bezirksklasse auf. In der Spielsaison 1941/42 nahm sie den Spielbetrieb in der Kreisklasse auf. Durch die Verpflichtung von Spielern zum Kriegsdienst war es nicht mehr möglich, die Pflichtspiele der Saison 1942/43 zu absolvieren. Die Mannschaft wurde daher zurückgezogen.

Nach dem Ende des Krieges im Jahre 1945 begann ein eingeschränkter Sportbetrieb an den zerstörten Sportstätten. Da die Vereine aufzulösen waren, konnte eine sportliche Betätigung nur im Ramen der Antifaschistischen Jugendausschüsse bzw. in einer Abteilung Sport der Freien Deutschen Jugend (FDJ) erfolgen. 1946 begannen die Pflichtspiele in der Kreisklasse.

Im Oktober 1948 wurde die Betriebssportgemeinschaft Chemie Leuna gegründet, auf deren Basis 1950 die Zentralsportgemeinschaft Chemie Leuna entstand. In dieser wurden die Sportgemeinschaften einiger Wohnsitzgemeinden des Leunawerkes vereinigt. In den Zentralmannschaften sollten die besten Spieler vereinigt werden. Die Fußball-Zentralmannschaft hatte ihre Punktspiele in der Beirksklasse auszutragen. Die Zentralsportgemeinschaft wurde allerdings nach einigen Monaten reorganisiert und die Gemeinschaften wurden wieder als BSG geführt.

Die Pflichtspiele 1953/54 der 1. Mannschaft konnten in der Bezirksklasse als Staffelsieger beendet werden, was gleichzeitig den Aufstieg in die Bezirksliga zur Folge hatte.

1955 wurde die Meisterschaft der Bezirksliga erkämpft und nach dem erfolgreichen Abschluss der Aufstiegsspiele gelang der Aufstieg in die 2. DDR-Liga. Die Klasse konnte bis 1960 gehalten werden. 1961 wurden die Pflichtspiele in der Bezirksliga absolviert. In den nachfolgenden Jahren konnte das Leistungsniveau auf Bezirksebene gehalten werden.

MannschaftenBearbeiten

Die 1. Herrenmannschaft spielt derzeit in der Landesklasse Staffel 9 und wird trainiert von Hans-Peter Schikore. Die 2. Mannschaft wird trainiert von Uwe Illner.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki