FANDOM


Die Stiftung Deutsches Holocaust-Museum strebt in Deutschland die Gründung eines "Holocaust-Museums" als umfassende nationale Aufklärungsstätte über die Zeit und die Verbrechen des Nationalsozialismus an. Zugleich soll das Museum eine Forschungsstätte für Frieden und Humanität einschließen und dem Ziel dienen, "rechtsradikalen Bestrebungen mit allen verfügbaren demokratischen Mitteln entgegenzutreten", wie es im gültigen Aufruf zur Gründung des Museums heißt. Als Standort für diese zentrale Gedenkstätte mit Museum, dem ein Forschungsinstitut angeschlossen werden soll, ist Leipzig vorgesehen. Mitglieder des Vorstands der Stiftung sind Dr. Hans-Jürgen Häßler, Hannover (Vorsitzender), Prof. Dr. Manfred Messerschmidt, Freiburg i.Br. (stellvertretender Vorsitzender) und Eckart Spoo, Berlin.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki