FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!
Neuss-Weissenberg-Logo
Die Sportvereinigung Neuss-Weissenberg 1910 e.V. wurde 1910 gegründet, ein Jahr nachdem Weissenberg als Ortsteil von Meerbusch (damals Büderich) nach Neuss eingemeindet wurde. In seiner jetzt 100-jährigen Geschichte hat der Verein zunächst viele Sportarten angeboten; im Laufe der Spezialisierungen der Sportvereine wurde das Schwergewicht auf den Fußball gelegt.

Mit heute ca. 750 Mitgliedern widmet sich der Verein besonders der Jugendförderung. Denn in 21 Kinder- und Jugendmannschaften beiderlei Geschlechts widmen sich über 400 Kinder und Jugendliche dieser Sportart. Die allseits als gut anerkannte Jugendarbeit wird häufig von den umliegenden höherklassigen Verein genutzt, begabte Spieler(innen) abzuwerben, so dass die Seniorenmannschaften derzeit nicht über die Kreisliga A hinaus kommen.

Je zwei Herren- und Frauenfußballmannschaften spielen in der Seniorenabteilung, die Erste Frauenmannschaft strebt nach dem Abstieg aus der Verbandsliga den Aufstieg wieder an, zur Zeit allerdings nicht sehr aussichtsreich. Die Erste Herrenmannschaft ist erst 2008 aus der Kreisliga B aufgestiegen und nimmt im Augenblick einen gesichterten Tabellenplatz in der Liga A ein. Die jeweils Zweiten Mannschaften spielen eine Klasse tiefer.

Die sportlichen Aktivitäten finden weitgehend im Hubert-Schäfer-Sportpark, Neusser Weyhe, in der Neusser Nordstadt statt. Auf zwei Rasen- und einem Tennenplatz finden Training und Spiele statt. Nach Beschluss des Rates der Stadt Neuss soll in diesem Jahr ein Rasenplatz zum Kunstrasenplatz umgestaltet werden; außerdem wird über die Zukunft des Sportlerheimes nachgedacht.

Der 14-köpfige Vorstand wird angeführt vom Vorsitzenden Dr. Hans-Josef Holtappels, dessen Stellvertreter Frank Hütten ist. Die Hauptgeschäftsführung obliegt Jürgen Steinmetz, während sich Manfred Schlaak um die Kasse kümmert.

Weblinks Bearbeiten

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.