FANDOM


Seit 1947 wählen die deutschen Sportjournalisten, zunächst in den vier alliierten Besatzungszonen, ab 1949 der Bundesrepublik Deutschland an jedem Jahresende die deutsche Sportlerin des Jahres bzw. den Sportler des Jahres. Seit 1957 wird zusätzlich eine Mannschaft des Jahres ermittelt. Initiiert wurde diese Wahl von Kurt Dobbratz, Gründer der Sportpresse-Agentur Internationale Sport-Korrespondenz, die auch heute noch als Veranstalter verantwortlich ist. Seit 1998 wird die Proklamation vom ZDF aus dem Kurhaus Baden-Baden übertragen.

In der DDR fand von 1953 bis 1989, im Unterschied zur Bundesrepublik, eine Sportlerwahl (siehe Sportler des Jahres (DDR)) im Rahmen einer Leserumfrage der Tageszeitung Junge Welt statt. Eine DDR-Sportlerin des Jahres wurde erstmals 1958 ermittelt, ab 1959 dann auch eine DDR-Mannschaft des Jahres. Im Jahr 1990 erfolgte dann die erste gemeinsame Wahl des Sportler des Jahres.

Preisträger und Preisträgerinnen Bearbeiten

Jahr Sportler Sportlerin Mannschaft Behindertensportler Behindertensportlerin Mannschaft
2010 Sebastian Vettel
Motorsport
Maria Riesch
Ski Alpin
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
2009 Paul Biedermann
Schwimmen
Steffi Nerius
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Frauen
Fußball
2008 Matthias Steiner
Gewichtheben
Britta Steffen
Schwimmen
Nationalmannschaft der Männer
Hockey
Wolfgang Sacher
Radsport
Kirsten Bruhn
Schwimmen
Rollstuhl-Basketballerinnen
Basketball
2007 Fabian Hambüchen
Turnen
Magdalena Neuner
Biathlon
Nationalmannschaft der Männer
Handball
2006 Michael Greis
Biathlon
Kati Wilhelm
Biathlon
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
2005 Ronny Ackermann
Nordische Kombination
Uschi Disl
Biathlon
Nationalmannschaft der Männer
Basketball
2004 Michael Schumacher
Motorsport
Birgit Fischer
Kanurennsport
Nationalmannschaft der Frauen
Hockey
2003 Jan Ullrich
Radsport
Hannah Stockbauer
Schwimmen
Nationalmannschaft der Frauen
Fußball
2002 Sven Hannawald
Skispringen
Franziska van Almsick
Schwimmen
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
2001 Erik Zabel
Radsport
Hannah Stockbauer
Schwimmen
FC Bayern München
Fußball
2000 Nils Schumann
Leichtathletik
Heike Drechsler
Leichtathletik
Bahnrad-Vierer
Radsport
1999 Martin Schmitt
Skispringen
Steffi Graf
Tennis
Nationalmannschaft
Skispringen
1998 Georg Hackl
Rennrodeln
Katja Seizinger
Ski Alpin
1. FC Kaiserslautern
Fußball
1997 Jan Ullrich
Radsport
Astrid Kumbernuss
Leichtathletik
Team Telekom
Radsport
1996 Frank Busemann
Leichtathletik
Katja Seizinger
Ski Alpin
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
1995 Michael Schumacher
Motorsport
Franziska van Almsick
Schwimmen
Borussia Dortmund
Fußball
1994 Markus Wasmeier
Ski Alpin
Katja Seizinger
Ski Alpin
Nationalmannschaft
Skispringen
1993 Henry Maske
Boxen
Franziska van Almsick
Schwimmen
Nationalmannschaft der Männer
Basketball
1992 Dieter Baumann
Leichtathletik
Heike Henkel
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Männer
Hockey
1991 Michael Stich
Tennis
Katrin Krabbe
Leichtathletik
1. FC Kaiserslautern
Fußball
1990 Boris Becker
Tennis
Katrin Krabbe
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
Jahr Sportler (Bundesrep.) Sportlerin (Bundesrep.) Mannschaft (Bundesrep.)
1989 Boris Becker
Tennis
Steffi Graf
Tennis
Deutschlandachter
Rudern
1988 Michael Groß
Schwimmen
Steffi Graf
Tennis
Deutschlandachter
Rudern
1987 Harald Schmid
Leichtathletik
Steffi Graf
Tennis
Fed-Cup-Team
Tennis
1986 Boris Becker
Tennis
Steffi Graf
Tennis
Degenfechter
Fechten
1985 Boris Becker
Tennis
Cornelia Hanisch
Fechten
Daviscup-Team
Tennis
1984 Michael Groß
Schwimmen
Ulrike Meyfarth
Leichtathletik
Degenfechter
Fechten
1983 Michael Groß
Schwimmen
Ulrike Meyfarth
Leichtathletik
VfL Gummersbach
Handball
1982 Michael Groß
Schwimmen
Ulrike Meyfarth
Leichtathletik
4x400m-Staffel (Erwin Skamrahl, Harald Schmid,
Thomas Giessing, Hartmut Weber)
Leichtathletik
1981 Toni Mang
Motorrad
Ulrike Meyfarth
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Männer
Wasserball
1980 Guido Kratschmer
Leichtathletik
Irene Epple
Ski Alpin
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
1979 Harald Schmid
Leichtathletik
Christa Kinshofer
Ski Alpin
TV Großwallstadt
Handball
1978 Eberhard Gienger
Turnen
Maria Epple
Ski Alpin
Nationalmannschaft der Männer
Handball
1977 Dietrich Thurau
Radsport
Eva Wilms
Leichtathletik
Florett-Fechter
Fechten
1976 Gregor Braun
Radsport
Rosi Mittermaier
Ski Alpin
Bahnrad-Vierer
Radsport
1975 Peter-Michael Kolbe
Rudern
Ellen Wellmann
Leichtathletik
Borussia Mönchengladbach
Fußball
1974 Eberhard Gienger
Turnen
Christel Justen
Schwimmen
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
1973 Klaus Wolfermann
Leichtathletik
Uta Schorn
Turnen
Bahnrad-Vierer
Radsport
1972 Klaus Wolfermann
Leichtathletik
Heide Rosendahl
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Männer
Hockey
1971 Hans Fassnacht
Schwimmen
Ingrid Mickler-Becker
Leichtathletik
Borussia Mönchengladbach
Fußball
1970 Hans Fassnacht
Schwimmen
Heide Rosendahl
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
1969 Hans Fassnacht
Schwimmen
Liesel Westermann
Leichtathletik
Springreiter-Equipe
Reiten
1968 Franz Keller
Nordische Kombination
Ingrid Becker
Leichtathletik
Deutschlandachter
Rudern
1967 Kurt Bendlin
Leichtathletik
Liesel Westermann
Leichtathletik
FC Bayern München
Fußball
1966 Rudi Altig
Radsport
Helga Hoffmann und Karin Frisch
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Männer
Fußball
1965 Hans-Joachim Klein
Schwimmen
Helga Hoffmann
Leichtathletik
Nationalmannschaft
Leichtathletik
1964 Willi Holdorf
Leichtathletik
Roswitha Esser/Annemarie Zimmermann
Kanurennsport
Berliner Ruder-Vierer vom Berliner Ruder-Club
Rudern
1963 Gerhard Hetz
Schwimmen
Ursel Brunner
Schwimmen
Nationalmannschaft der Männer
Hockey
1962 Gerhard Hetz
Schwimmen
Jutta Heine
Leichtathletik
Ratzeburger Ruder-Achter
Rudern
1961 Wolfgang Graf Berghe von Trips
Motorsport
Heidi Schmid
Fechten
1. FC Nürnberg
Fußball
1960 Georg Thoma
Nordische Kombination
Ingrid Krämer
Kunst- und Turmspringen
Deutschlandachter
Rudern
1959 Martin Lauer
Leichtathletik
Marika Kilius
Eiskunstlauf
Deutschlandachter
Rudern
1958 Fritz Thiedemann
Reiten
Marianne Werner
Leichtathletik
Nationalmannschaft
Leichtathletik
1957 Manfred Germar
Leichtathletik
Wiltrud Urselmann
Schwimmen
Borussia Dortmund
Fußball
1956 Hans Günter Winkler
Reiten
Ursula Happe
Schwimmen
1955 Hans Günter Winkler
Reiten
Helene Kienzle
Rollkunstlauf
1954 Heinz Fütterer
Leichtathletik
Ursula Happe
Schwimmen
1953 Werner Haas
Motorrad
Christa Seliger
Leichtathletik
1952 Karl Kling
Motorsport
Ria Baran-Falk
Eiskunstlauf
1951 Ria und Paul Falk
Eiskunstlauf
Ria Baran-Falk
Eiskunstlauf
1950 Herbert Klein
Schwimmen
Ria Baran-Falk
Eiskunstlauf
1949 Georg Meier
Motorrad
Lena Stumpf
Leichtathletik
Jahr Sportler (Deutschland) Sportlerin (Deutschland)
1948 Gottfried von Cramm
Tennis
Mirl Buchner-Fischer
Ski Alpin
1947 Gottfried von Cramm
Tennis
Marga Petersen
Leichtathletik

Häufigste Preisträger Bearbeiten

Besonderes Bearbeiten

Ulrike Meyfarth wurde als erste Sportlerin viermal hintereinander gewählt (1981–84), was danach nur noch Steffi Graf (1986–1989) gelang, die mit zehn Jahren auch die größte Zeitdifferenz als Einzelsportlerin zwischen zwei Ehrungen aufweist (1989 und 1999). Bei Hans Günter Winkler lagen als Aktiver 13 Jahre zwischen zwei Ehrungen (1956 als Einzelsportler und 1969 als Mitglied der Springreiter-Equipe). Bei Berti Vogts waren es sogar 26 Jahre zwischen der Wahl als Aktiver der deutschen Fußballnationalmannschaft (1970) und der Wahl als deren Trainer (1996).

Viermal gelang es bisher Sportlern in einem Jahr sowohl alleine als auch in der Mannschaft gewählt zu werden: 1976 Gregor Braun, 1985 Boris Becker, 1997 Jan Ullrich und 1999 Martin Schmitt und einmal einer Sportlerin: 1987 Steffi Graf.

Ein Kuriosum ist zudem die Wahl von Ria Baran-Falk, die 1951 sowohl zur Sportlerin des Jahres, als auch mit ihrem Mann Paul Falk zum Sportler des Jahres gewählt wurde. Die Olympiasiegerin Ingrid Krämer aus Dresden wurde 1960 sowohl in der Bundesrepublik als auch in der DDR zur Sportlerin des Jahres gewählt. Mit Katrin Krabbe wurde 1990 im Jahr der Wiedervereinigung auch gleich eine Sportlerin aus den neuen Bundesländern gewählt. Die 2000 gewählte Heike Drechsler war bereits 1986 Sportlerin des Jahres in der DDR.

Während 1964 mit Roswitha Esser und Annemarie Zimmermann zwei Sportlerinnen gewählt wurden, die zusammen im Kajak-Zweier aktiv waren, wurden 1966 mit Helga Hoffmann und Karin Frisch zwei Sportlerinnen mit gleicher Punktzahl auf den ersten Platz gewählt.

Bisher konnte noch kein „reiner“ Mannschaftssportler Sportler des Jahres werden, sie belegten aber mehrmals 2. und 3. Plätze, so Miroslav Klose 2006 (3. Platz) und Dirk Nowitzki 2005 (2. Platz) bzw. 2007 (3. Platz).

1961 wurde Wolfgang Graf Berghe von Trips posthum zum Sportler des Jahres gewählt.

Jüngste Einzelpreisträger waren Wiltrud Urselmann mit 15 Jahren bei den Frauen und Boris Becker mit 18 Jahren bei den Männern. Älteste Einzelpreisträger waren Karl Kling bei den Männern und Birgit Fischer bei den Frauen mit 42 Jahren.

Statistik nach Sportarten Bearbeiten

Männer Frauen Mannschaften
  • Leichtathletik 13x
  • Schwimmen 12 x
  • Motorsport 8x
  • Tennis 7x
  • Radsport 6x
  • Ski Nordisch 5x
  • Reiten 3x
  • Turnen 3x
  • Biathlon 1x
  • Boxen 1x
  • Eiskunstlauf 1x
  • Gewichtheben 1x
  • Rennrodeln 1x
  • Rudern 1x
  • Ski Alpin 1x
  • Leichtathletik 24x
  • Schwimmen 11x
  • Ski Alpin 9x
  • Tennis 5x
  • Eiskunstlauf 4x
  • Biathlon 3x
  • Fechten 2x
  • Kanu 2x
  • Rollkunstlauf 1x
  • Turnen 1x
  • Fußball, Männer 18x (9x Nationalmannschaft, 9x Vereine)
  • Rudern, Männer 7x (5x Nationalteams, 2x Vereinsteam)
  • Handball 4x (2x Nationalmannschaft, 2x Vereine)
  • Hockey, Männer 4x
  • Radsport 4x (3x Nationalteams, 1x Vereinsteam)
  • Fechten 3x
  • Leichtathletik 3x
  • Basketball 2x
  • Fußball, Frauen 2x
  • Ski Nordisch 2x
  • Hockey, Frauen 1x
  • Reiten, 1x
  • Tennis, Frauen 1x
  • Tennis, Männer 1x

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

en:German Sportspersonality of the year


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki