FANDOM


Sebastian Hess (* 20. Juli 1977 in Böblingen) ist ein deutscher Leichtathletiktrainer.

Hess studierte an der Universität Karlsruhe. Nach seinem Studium wurde er Trainer der beiden Leichtathleten Charles Friedek und Nils Winter. Friedek konnte unter ihm zwei Deutsche Hallenmeistertitel und einen Deutschen Freilufttitel erringen und sich zum Ende seiner Karriere für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin qualifizieren. Nils Winter gewann unter ihm 2009 die Silbermedaille bei den Hallen-Europameisterschaften in Turin und verbesserte in diesem Wettkampf seine persönliche Bestleistung auf 8,22 Meter. Nach der Auflösung des Vereins Team ReferenzNetzwerk Leverkusen beendete Friedek seine Karriere und Winter zog zurück nach Hamburg. Hess blieb auch danach der Heimtrainer von Nils Winter.[1][2]

Sebastian Hess ist verheiratet und lebt im Schwarzwald.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/deutscher-medaillenregen-und-sensationen/
  2. https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/ein-ganzer-verein-startet-bei-der-wm/


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.