Fandom

VereinsWiki

SC Niederstadtfeld

29.515Seiten
Seite hinzufügen
Disk2 Teilen
Icon weblink.gif Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Oktober 2009)

Der Sportclub Niederstadtfeld e.V. (SC Niederstadtfeld) ist ein deutscher Sportverein. Die Vereinsfarben sind Blau-Weiß. Spielstätte ist die Sportanlage im Tal der Kleinen Kyll zwischen Oberstadtfeld und Niederstadtfeld. Der Verein bildet mit dem FC Oberstadtfeld seit 1974 eine Spielgemeinschaft (SG Stadtfeld).

  • Vorsitzender: Norbert Thömmes
  • Mitgliederzahl: ca. 150 davon 100 aktiv

SeniorenfußballBearbeiten

Der SC Niederstadtfeld stellt in einer Spielgemeinschaft mit den Vereinen FC Oberstadfeld und SV Wallenborn zwei Seniorenmannschaften. Die Erste Mannschaft der SG spielt derzeit in der Bezirksliga West des Fußballverband Rheinland e.V. und die Reservemannschaft in der A - Liga Eifel.

JugendfußballBearbeiten

In einer Großen Jugendspielgemeinschaft mit den Vereinen FC Oberstadtfeld, SV Wallenborn, SV Salm, SV Üdersdorf, FC Deudesfeld/Meisburg und dem SV Weidenbach nehmen derzeit Insgesamt 11 Jugendmannschaften in den Unterschiedlichen Altersklassen am Spielbetrieb Teil.

BreitensportBearbeiten

Zur Zeit bietet der SC Niederstadtfeld Gruppen in den Bereichen Kinderturnen und -tanzen, Jazztanz, Frauenturnen und Volleyball an.

GeschichteBearbeiten

Vorgeschichte:

Im August 1946 wurde der Verein für Rasensport (V.f.R.) gegründet. Ihm gehörten zu Beginn 42 Mitglieder an, davon 26 aktive. Zur Versammlung der Mitglieder musste zuerst die Genehmigung der französischen Militärregierung eingeholt werden, und nach der Wahl des Vorstandes wurden von den einzelnen Mitgliedern die Abgabe politischer Fragebogen verlangt. Erst dann erfolgte die förmliche Anerkennung und die Aufnahme in den Sportbund Mittelrhein.

Die Mannschaft spielte in der 1.Kreisklasse und belegte ein Jahr nach der Vereinsgründung den 4.Platz.

Im Jahr 1948 wurde der Verein für ein Jahr aus finanziellen und organisatorischen Gründen (es stand kein Sportplatz zur Verfügung) abgemeldet. Der V.f.R. wurde bis heute nicht reaktiviert, aber auch nicht aufgelöst.

Vereinsgründung:

In den Jahren der Vereinsgründung spielten bereits einige Niederstadtfelder in Oberstadtfeld. Durch die häufigen Unstimmigkeiten wegen der Mannschaftsaufstellungen reifte nach und nach der Entschluß, einen eigenen Verien zu gründen. Zu einer Interessenversammlung im Gasthaus Müller (heute Weggemeinschaft Vulkaneifel) kamen überraschend viele junge und auch ältere Leute, und man beschloss einstimmig, eine Gründungsversammlung ein zu berufen. Diese fand am 25.Februar 1962 im Gasthaus Grosdidier statt. Der neu gewählte Vorstand beschloß in seiner ersten Sitzung, den Verein in das Vereinsregister eintragen zu lassen, um die Mitglieder bei einer eventuellen „Pleite" vor finanziellem Schaden zu bewahren.

“Stiefkind” Leichtathletik:

Der Versuch, in den Jahren 1964 und 1965 eine Leichathletikabteilung auf zu bauen, gelingt, trotz einiger spektakulärer Erfolge auf Kreisebene, nicht. Bei den Kreismeisterschaften im Waldlauf wurden mehrere Siege und zweite Plätze errungen. Einige schafften sogar die Teilnahme an den Rheinland-Meisterschaften.

Wegen ungenügender Trainingsmöglichkeiten waren die Erfolge jedoch von kurzer Dauer. Es gab nicht einmal eine 100-Meter-Laufbahn, geschweige denn eine Rundbahn, die man bei dem aufwendigen Sportplatzneubau der letzten Jahre wieder „vergessen" hatte.

Für das Training stand lediglich der Wald zur Verfügung. Also kamen für uns nur Teilnahmen an Waldlaufmeisterschaften in Frage.

Jugendarbeit:

Die Jugend war von Anfang an begeistert. Die ersten Versuche mit dem runden Leder umzugehen, fanden anno 1961 auf dem Niederstadtfelder Schulhof statt. Eine Turnbank wurde angeschafft, und in Nachmittagsarbeit wurde auf dem Hof ein Spielfeld für das Fußballtennisspiel aufgezeichnet. Nun gab es Morgen für Morgen in den Pausen erbitterte Kämpfe um die Klassenmeisterschaft. Oft mußte, sehr zum Ärger der Landwirtschaft treibenden Eltern, auch noch der Nachmittag herhalten.

Nach und nach entstand der Wunsch, mit einer eigenen Mannschaft am offiziellen Fußballbetrieb teil zu nehmen. Der SC Niederstadtfeld meldete im folgenden Jahr mit einer D-Jugend erstmals eine Jugendmannschaft zum Spielbetrieb an.

Im Jahr 1965 wurde eine Jugendspielgemeinschaft mit dem SV Wallenborn gegründet, die in den folgenden Jahren sehr erfolgreich war und etliche Meistertitel errang. Allein in den Spieljahren 1965 bis 1971 gab es folgenden Titel :

1965/66 Kreismeister (A- und D-Jugend) 1966/67 Kreismeister (D-Jugend) 1967/68 Kreismeister (D-Jugend) 1969/70 Staffelsieger (A- und C-Jugend) 1970/71 Kreismeister (D-Jugend)

Hinzu kamen eine Menge Kreispokalmeisterschaften und Turniersiege. Die A-Jugend der SG spielte zeitweilig in der höchsten Jugendklasse des Verbandes, der so genannten A-Sonderjugend.

Sportliche Entwicklung:

Die Versuche ein ordnungsgemäßes Training ab zu halten, endeten zunächst kläglich. Dementsprechend spärlich waren auch zunächst die Erfolge, die errungen werden konnten. Etwas glücklich und für alle Beteiligten überraschend konnte trotzdem bereits im zweiten Jahr der Aufstieg in die zweite Kreisklasse geschafft werden - ein Verein der Klasse hatte seine Mannschaft zurück gezogen. Daß der Aufstieg wohl etwas zu früh kam, zeigte sich recht bald, denn man mußte in der neuen Klasse viele Niederlagen einstecken. Der Klassenerhalt konnte in zwei Spielzeiten mit viel Glück nur deshalb gesichert werden, weil andere Mannschaften vom Spielbetrieb ausgeschlossen oder zurück gezogen wurden.

Wenn auch die Mannschaft in den folgenden Jahren manche Niederlage verkraften mußte, so hielt sie doch bis 1971 die 2.Kreisklasse. Für die Saison 1970/71 konnte sich die I.Mannschaft mit vier neuen Spielern (jeweils 2 aus Salm und Neroth) verstärken und schaffte auf Anhieb die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1.Kreisklasse.

Obwohl in der nachfolgenden Saison erstmals seit der Vereinsgründung ein Trainer (Kurt Raabe aus Daun) engagiert wurde, folgte der direkte Wiederabstieg. In den beiden darauf folgenden Spielzeiten wurden jeweils nur Plätze im Mittelfeld erzielt, obwohl die Mannschaft in der Saison 1973/74 mit den restlichen Spielern des nicht mehr am Spielbetrieb teil nehmenden SV Salm verstärkt wurde.

Am 19. März 1974 wurde die Spielgemeinschaft mit dem FC Oberstadtfeld gegründet. Ab diesem Zeitpunkt kann die Geschichte für beide Vereine nur noch gemeinsam wiedergegeben werden (Geschichte SG Stadtfeld)

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki