FANDOM


Datei:S.C. Motor Jena - 1954-63.svg
Datei:Logo SC Motor Jena.png

Der SC Motor Jena wurde 1953 im Rahmen des DTSB neben verschiedenen anderen Sportclubs zur Förderung des Leistungssports in der DDR gegründet. Der Jenaer Sportclub war Leistungssportzentrum in mehreren Sportarten:

Vor 1966 hiess der Club zwischenzeitlich Motor Zeiss Jena.[1] Nach dem Ende der DDR und dem damit verbundenen Ende des Sportclub-Systems ging der Verein in den TuS Jena über.[2] Sportlerinnen wie Heike Drechsler und Petra Felke gewannen Medaillen für beide Vereine.

Literatur Bearbeiten

  • Dieter Huhn und Wolfgang Rosenow: Leichtathletik. DDR-Meisterschaften im Freien von 1948 bis 1990 und in der Halle von 1964 bis 1990. Berlin 1994

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Zeitschrift DTS, 1966/17 Ausgabe Süd-West S.13
  2. http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37392/


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki