FANDOM


Die gemeinnützige Organisation Room to Read mit Sitz in San Francisco wurde im Jahr 2000 von dem Amerikaner John Wood gegründet.

Gründung Bearbeiten

John Wood war lange Jahre als Top-Manager bei Microsoft beschäftigt. Eine Reise nach Nepal hat Wood Ende der neunziger Jahre dazu veranlasst, seinen Job bei Microsoft zu kündigen und sich der Entwicklungshilfe zuzuwenden.

„Wir wissen, wie man Geld dazu bringt, sich nicht mehr zu langweilen. Geld auf der Bank zu haben, ist kein Spaß. Spaß ist es, damit eine Schule zu gründen.“

John Wood

Organisation Bearbeiten

Room to Read wird von John Wood wie ein Wirtschaftsunternehmen straff organisiert und nach dem Motto „It is all about results“ (dt. „Es zählen nur Resultate“) geführt. Projekte werden wie Business behandelt – mit messbaren Resultaten. Die Organisation selbst ist schlank aufgebaut und hat nach eigenen Angaben einen Verwaltungsaufwand von ca. 10 Prozent der Spendensumme. Spender werden bei Room to Read wie Investoren betrachtet und damit Projekte ermöglicht, die direkt zeigen, was mit den Spenden bei Room to Read realisiert wird.

Ziele Bearbeiten

Die Hauptaufgabe sieht Room to Read darin, vor allem in ländlichen Gebieten möglichst vielen Kindern den Zugang zur für besonders begabte Mädchen entwickelt. 4.000 Mädchen nehmen derzeit daran teil. Die Vision der Organisation ist es aber, daraus das größte Förderprogramm der Geschichte zu machen und langfristig mehr als 1 Million Mädchen zu fördern.

Bereiche Bearbeiten

Aktuell ist Room to Read hauptsächlich in Asien tätig und expandiert mit einigen Projekten in Südafrika und Sambia. Room to Read beschäftigt etwa 260 fest angestellte Mitarbeiter und baut auf ein weltweites Netzwerk von etwa 3.000 freiwilligen Mitarbeitern. Im Aufsichtsrat sitzen Manager wie Marc Andreessen, der Gründer von Netscape, und Muneer A. Satter, ein Investmentbanker von Goldman Sachs. Die Mitarbeiter rekrutieren sich fast ausschließlich aus erfahrenen Managern, die vormals in der freien Wirtschaft tätig waren.

Bisherige Ergebnisse Bearbeiten

Bis 2007 hat die Organisation als Erfolge durch Unterstützung und Etablierung vorzuweisen:

  • Errichtung von 442 Schulbauten
  • Erstellung von 5.160 Bibliotheken
  • 220 neu aufgelegte Schulbuchtitel in Landessprache mit einer Gesamtauflage von über 2 Millionen Exemplaren
  • Verteilung von über 2,2 Millionen englischsprachigen Schulbüchern
  • 4.000 Stipendien zur Mädchenförderung
  • Etablierung von 150 Computer- und Sprachlernzentren

Auszeichnungen Bearbeiten

Neben zahlreichen Preisen wie den Sand Hill Group Foundation Social Entrepreneurship Award und den Time Asia Heroes Award hat Room to Read bereits vier Jahre hintereinander den Social Capitalist Award gewonnen.[1]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.roomtoread.org/about/awards.html


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki