FANDOM


Phoenix Hagen
Vereinswappen von Phoenix Hagen
Gegründet6. Mai 2004
HalleENERVIE Arena im Sportpark Ischeland
(3145 Plätze)
Homepagewww.phoenix-hagen.de
GeschäftsführerPeter Brochhagen[1]
TrainerIngo Freyer
LigaBBL Herren
  2.DBBL Damen
  NBBL U 19
JBBL U 16
WNBL U 17 weibl.
FarbenGelb / Weiß / Blau

Phoenix Hagen (GmbH) ist ein deutscher Basketballklub aus Hagen, der aus der 2. Bundesligamannschaft der BG Hagen[2] im Jahre 2004 hervorging.

Die Mannschaft setzt sich in erster Linie aus in der Region aufgewachsenen Spielern zusammen, was im Gegensatz zu den meisten Zweit- und Erstligavereinen im deutschen Basektball steht.

Kader 2005/2006Bearbeiten

Name Position Geburtsdatum Nationalität
Tome Zdraveski Trainer 31.10.1966 Republik Macedonien
Ralf Risse Co-Trainer 09.07.1964 Deutschland
Fredi Rissmann Sportlicher Leiter XX.XX.XXXX Deutschland
Nr. Name Position Geburtsdatum Größe Nationalität
4 Loukas Lazoukits Guard 01.08.1982 1,90 m Griechenland
5 Benjamin Rust Forward 05.12.1979 1,99 m Deutschland
6 Philip Günther Guard 13.01.1985 1,80 m Deutschland
7 Oliver Kreiter Center XX.XX.XXXX 2,07 m Deutschland
8 Roman Hogräfer Forward 04.01.1979 1,90 m Deutschland
9 Matthias Grothe Forward/Center 16.05.1978 2,00 m Deutschland
10 Julian Poerschke Forward 15.05.1984 1,97 m Deutschland
11 Robin Gieseck Center 04.05.1977 2,09 m Deutschland
12 Nils Longerich Forward 27.03.1977 1,87 m Deutschland
13 Sidney Venderbosch Center 11.09.1986 2,08 m Deutschland
14 Marcus Jackson Center 23.03.1982 2,04 m USA
15 Adam Baumann Center 07.05.1981 2,04 m USA

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Impressum der Webseite
  2. Webseite der BG Hagen

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki