FANDOM


Patrik 'Bjärred' Andersson (* 18. August 1971 in Borgeby) ist ein schwedischer Fußballspieler.

Andersson wurde als Sohn des schwedischen Nationalspielers Roy Andersson geboren und ist der ältere Bruder von Daniel Andersson, der in seiner Karriere ebenfalls Nationalspieler wurde. Patrik 'Bjärred' Andersson begann seine Karriere im Alter von acht Jahren bei seinem Heimatverein Bjärreds IF. Aus dieser Zeit stammt sein Spitzname Bjärred. 1989 unterschrieb er kurz vor seinem Debüt in der Allsvenskan einen Vertrag beim schwedischen Erstligisten Malmö FF.

Zum Nationalspieler aufgestiegen wechselte er 1992 zu den Blackburn Rovers in die englische Premier League. Nach nur einem Jahr ging er zum deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Mit dem Verein wurde er 1995 DFB-Pokalsieger und stand 1996 mit der Borussia im Viertelfinale des Europapokals. In der Saison 1999/98 rückte Andersson nach dem Wechsel von Stefan Effenberg zum FC Bayern München zum Mannschaftskapitän der Gladbacher auf. Bei der Feier zum einhundertjährigen Bestehen der Borussia im August 2000 wählten ihn die Anhänger in die "(Borussen-)Elf des Jahrhunderts".

Nach dem Abstieg der Borussia aus der Bundesliga wechselte Andersson 1999 für eine Ablösesumme von rund 4 Millionen DM zum FC Bayern München. Dort wurde er zweimal Deutscher Meister. In der Saison 2000/01 war er am letzten Spieltag mit seinem Ausgleich zum 1:1 beim Hamburger SV in der Nachspielzeit der entscheidende Torschütze zum Titelgewinn seiner Mannschaft. Ebenfalls mit dem FC Bayern gewann er 2000 ein weiteres Mal den DFB-Pokal und 2001 die Champions League (Im Elfmeterschießen des Finales gegen den FC Valencia verschoß Andersson allerdings seinen Strafstoß).

Vor der Saison 2001/02 wechselte Andersson zum FC Barcelona in die spanische Primera División. 2004 kehrte er nach zwölf Jahren wieder zum Malmö FF zurück, mit dem er im Herbst 2004 schwedischer Fußballmeister wurde.

Am 14. August 2005 erklärte er nach einem in der Champions-League in der Partie FC Thun gegen Malmö FF erlittenen Kreuzbandriss seine Spielerlaufbahn für beendet.

NationalmannschaftBearbeiten

Andersson hat in seiner Karriere 96 Länderspiele für die schwedische Fußballnationalmannschaft bestritten und erzielte dabei drei Tore. Seine erfolgreichste Zeit mit der Nationalelf erlebte er Mitte der 1990er Jahre, als er bei der Fußball-Europameisterschaft 1992 bis ins Halbfinale vordrang und bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 Dritter wurde.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2000 schied er mit der schwedischen Nationalmannschaft bereits in der Vorrunde aus, bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 war nach dem Achtelfinale Schluss.

AuszeichnungenBearbeiten

Andersson wurde zweimal (1995 und 2001) mit dem Guldbollen als schwedischer Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki