FANDOM


Nkechi Madubuko (eigentlich Nkechinyere Madubuko, * 28. März 1972 in Gießen) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin nigerianischer Herkunft und heutige Moderatorin, Journalistin, Soziologin und Schauspielerin.

Biographie Bearbeiten

Nkechi Madubuko wurde 1972 als Tochter nigerianischer Eltern in Gießen geboren. Nach dem Abitur 1991 am Gymnasium Philippinum Marburg in Marburg begann sie das Studium der Soziologie, Medienwissenschaften und der Psychologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, welches sie im Jahr 2000 mit dem Magister Artium abschloss. Seit 1996 arbeitet sie als Moderatorin und auch Journalistin für verschiedene Fernsehsender wie VIVA Zwei, DSF und Premiere World.[1] Bei VIVA Zwei moderierte sie u.a. die Sendung P.M.. Seit 1998 hatte sie außerdem drei Auftritte als Schauspielerin in Fernsehproduktionen der ARD. Beim ZDF absolvierte sie ein Redaktionstrainee von 2000-2001 und arbeitete seitdem als Autorin für ZDF und 3sat. 2004 begann die Soziologin ihre Promotion an der Philipps-Universität Marburg im Fach Soziologie (Schwerpunkt Migrationssoziologie). Von 2006-2009 war sie Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. Im Frühjahr 2010 hat sie ihre Promotion mit Erfolg abgeschlossen, ihre Dissertation "Akkulturationsstress von Migranten" -Eine Studie zu berufsbiographischen Akzeptanzerfahrungen und angewandten Bewältigungsstrategien erscheint ebenfalls 2010. Im Sammelband des Bundesamtes für Migration "Potenziale afrikanischer Migration in Deutschland und den Herkunftsländern", der im Sommer 2010 erscheint, ist sie mit einem Aufsatz vertreten. Daneben arbeitet sie als redaktionelle Mitarbeiterin und Autorin bei 3sat Kulturzeit. Nkechi Madubuko ist Mutter zweier Söhne.

Sportlerlaufbahn Bearbeiten

In den Jahren 1988 bis 1999 war sie als Leichtathletin erfolgreich. 1989 trat sie – damals noch für Nigeria – bei der Afrikameisterschaft in Lagos an und gewann mit 1,78 Meter die Silbermedaille im Hochsprung.[2] Am 2. Februar 1990 sprang sie in Bauchi mit 1,86 Meter afrikanischen Jugendrekord. Dieser Rekord wurde als afrikanischer Rekord 1996[1] und als nigerianischer Landesrekord 2007 überboten. Als Siebzehnjährige nahm sie 1990 für die nigerianische Nationalmannschaft als Hochspringerin an den Commenwealth Games in Neuseeland teil. Nachdem sie sich für die deutsche Staatsbürgerschaft entschieden hatte, startete sie von 1992 bis 1999 in sechs Länderkämpfen für den DLV, unter anderem beim Leichtathletik-Weltcup 1998. Ihre beste Platzierung bei deutschen Meisterschaften war der zweite Platz im Dreisprung 1998.

Als Sportlerin hatte Nkechi Madubuko bei einer Größe von 1,74 m ein Wettkampfgewicht von 62 kg.

Persönliche Bestleistungen

  • Dreisprung: 14,02 m am 6. Juni 1997 in Mainz (Platz 1 der deutschen Bestenliste 1999, Platz 5 der ewigen deutschen Bestenliste, Stand: Saisonende 2008)
  • Hochsprung: 1,86 m 2. Februar 1990 in Bauchi, Nigeria

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ihre Homepage
  2. Ergebnisse der Afrikameisterschaften

Quellen Bearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft, Darmstadt 2005.

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Madubuko, Nkechi
Namen Madubuko, Nkechinyere
Beruf deutsche Leichtathletin und Fernsehmoderatorin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 28. März 1972
Geburtsort Gießen


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki