FANDOM


Info icon 002  Die nachfolgend beschriebene Vereinigung ist nicht mehr aktiv und hat sich mittlerweile aufgelöst.

Nationaldemokratische Partei Deutschlands – Die Volksunion (NPD – Die Volksunion) war der der kurzeitige Name der rechtsradikalen NPD.

Geschichte Bearbeiten

Sie ging am 1. Januar 2011 aus der Fusion der Parteien Nationaldemokratische Partei Deutschlands und der DVU – Die neue Rechte hervor. Parteivorsitzender wurde der damalige NPD-Vorsitzende Udo Voigt. Dieser wurde am 12. November 2011 von Holger Apfel abgelöst, der versprach, die Partei in eine „seriöse Radikalität“ zu führen. Infolge interner Querelen mit möglicher sexueller Belästigung trat Apfel am 24. Dezember 2013 aus der Partei aus und wurde am 14. Januar 2014 von Udö Pastörs als Bundesvorsitzender abgelöst, einem bekennenden Nationalsozialisten. Infolge des Sonderparteitages von Anfang 2014 wurde die Partei umbenannt und nahm ihren traditionellen Parteinamen wieder an.

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki