Fandom

VereinsWiki

Narrenzunft Kogenschinder

29.190Seiten
Seite hinzufügen
Disk0 Teilen

Die Narrenzunft Kogenschinder e. V. ist ein Verein aus Gaisbeuren (Bad Waldsee).

Am 29. Februar 1992 wurde die Narrenzunft Kogenschinder Gaisbeuren ins Leben gerufen. Momentan besteht die Zunft aus 85 aktiven und 5 passiven Mitgliedern (Stand 12/2006). Gaisbeuren ist nach Eingemeindung ein Teil von Bad Waldsee.

Kogenschinder.jpg

Kogenschindermaske

Häs/Kostüm Bearbeiten

Das Häs des Kogenschinders soll an den alten Beruf des Schinders (Abdeckers bzw. Scharfrichter) erinnern. Seine Aufgabe war es die Kogen (Kadaver) auf dem Schindanger (Richtplatz bzw. Dorfwiese) zu vergraben. Als unheimlicher Geselle und Folterknecht wurde ihm teuflisches nachgesagt, er war im ganzen Dorf verschrien und geächtet.

Jacke Bearbeiten

Die Jacke besteht aus einer einfachen Malerjacke, welche mit schwarzen, roten und weißen Filzflicken benäht ist nach einer bestimmten Reihenfolge.

Hose Bearbeiten

Die Hose ist eine schwarze Cordhose, an jedem Hosenbein sind sechs Zacken ausgeschnitten und an jedem Zackenende ist ein Glöckchen angenäht.

sonstiges Bearbeiten

Vollständig wird das Häs durch schwarze Handschuhe, schwarze Schuhe, rote Kniestrümpfe, eine Kette mit zwei Hufeisen welche das Wappen von Gaisbeuren wiederspiegeln und eine Holzratsche.

Maske Bearbeiten

Die Maske stellt die Gestalt des Teufels dar. An ihr ist ein Fell von einer Heidschnucke befestigt das an die getöteten Tiere erinnert.

Weblinks Bearbeiten

Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht, ins vereinswiki.de gerettet, anschließend ins Vereins-Wiki importiert.
Wenn möglich wurden (gemäß GNU-FDL) die Autoren übertragen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki