FANDOM


11. Leichtathletik-Europameisterschaft
Stadt Rom, Italien
Stadion Olympiastadion
Teilnehmende Länder TBA
Teilnehmende Athleten TBA
Wettbewerbe 39
Eröffnung 1. September 1974
Schlussfeier 8. September 1974
Eröffnet durch TBA
Chronik
Leichtathletik-EM 1971 Leichtathletik-EM 1978
Medaillenspiegel (Endstand nach 39 Entscheidungen)
Platz Land G S B Gesamt
1 Flag of East Germany DDR 10 12 5 27
2 Flag of the Soviet Union (1955-1980) UdSSR 9 3 5 17
3 Flag of the United Kingdom Vereinigtes Königreich 4 3 4 11
4 Flag of Poland Polen 4 2 4 10
5 FinnlandFlag of Finland Finnland 4 1 4 9
6 Flag of France Frankreich 2 2 1 5
7 Flag of Germany BR Deutschland 1 5 6 12
8 Flag of Italy Italien 1 2 2 5
9 Flag of SFR Yugoslavia Jugoslawien 1 1 1 3
10 Flag of Bulgaria (1971 – 1990) Bulgarien 1 1 2
Flag of Denmark Dänemark 1 1 2
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 11. Leichtathletik-Europameisterschaft fand vom 1. bis zum 8. September 1974 in Rom statt. Die Wettkämpfe wurden im Olympiastadion von 1960 ausgetragen.

Es wurden vier neue Weltrekorde aufgestellt. Riitta Salin aus Finnland lief 400 Meter in 50,14 Sekunden. Die 4x100-Meter-Staffel der Frauen aus der DDR erreichte eine neue Bestleistung von 42,51 Sekunden. Rosemarie Witschas (DDR) sprang 1,95 Meter hoch und Ruth Fuchs (DDR) warf den Speer 67,22 Meter weit.

Die Ergebnisse der Wettbewerbe mit den Gewinnern und Gewinnerinnen im Einzelnen:

(WR = Weltrekord, EMR = Europameisterschaftsrekord, DR = Deutscher Rekord, BR = Rekord für Bundesrepublik Deutschland)


Männer Bearbeiten

100 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Waleri Borsow 10,27
2 ITA Pietro Mennea 10,34
3 FRG Klaus-Dieter Bieler 10,35
4 URS Juris Silovs 10,35
5 FRA Dominique Chauvelot 10,35
6 FRG Manfred Ommer 10,36
7 SWE Christer Garpenborg 10,39
8 URS Alexander Korneljuk 10,43

Datum: 3. September


200 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 ITA Pietro Mennea 20,60
2 FRG Manfred Ommer 20,76
3 GDR Hans-Jürgen Bombach 20,83
4 FRA Joseph Arame 20,83
5 FRG Franz-Peter Hofmeister 20,93
6 FRA Bruno Cherrier 21,02
7 GBR Ainsley Bennett 21,29
disqualifiz. FIN Antti Rajamäki

Datum: 6. September


400 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 FRG Karl Honz 45,04 (EMR)
2 GBR David Jenkins 45,67
3 FRG Bernd Herrmann 45,78
4 FIN Markku Kukkuoaho 45,87
5 FIN Ossi Karttunen 45,87
6 SWE Michael Fredriksson 46,12
7 SWE Eric Carlgren 46,15
8 FRA Francis Demarthon 46,19

Datum: 4. September


800 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 YUG Luciano Sušanj 1:44,07 (EMR)
2 GBR Steve Ovett 1:45,77
3 FIN Markku Taskinen 1:45,89
4 URS Wladimir Ponomarjew 1:46,0
5 GDR Gerhard Stolle 1:46,2
6 ITA Marcello Fiasconaro 1:46,3
7 GDR Dieter Fromm 1:46,3
8 FRG Willi Wülbeck 1:46,3

Datum: 4. September


1500 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Klaus-Peter Justus 3:40,55
2 DEN Tom Hansen 3:40,75
3 FRG Thomas Wessinghage 3:41,1
4 NED Heico Scharn 3:41,3
5 URS Wladimir Pantelei 3:41,4
6 FIN Pekka Vasala 3:41,5
7 FRG Paul-Heinz Wellmann 3:41,6
8 SUI Rolf Gysin 3:41,8

Datum: 8. September


5000 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Brendan Foster 13:17,21 (EMR)
2 GDR Manfred Kuschmann 13:23,93
3 FIN Lasse Virén 13:24,57
4 NED Jos Hermens 13:25,6
5 ROM Ilie Floroiu 13:27,2
6 NOR Arne Kvalheim 13:27,2
7 TCH Stanislav Hoffman 13:29,0
8 FRG Klaus-Peter Hildenbrand 13:32,0

Datum: 8. September


10000 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Manfred Kuschmann 28:25,75
2 GBR Anthony Simmons 28:25,79
3 ITA Giuseppe Cindolo 28:27,05
4 POL Bronisław Malinowski 28:28,0
5 URS Nikolai Puklakow 28:29,2
6 NOR Knut Börö 28:29,2
7 FIN Lasse Virén 28:29,2
8 ESP Mariano Haro 28:36,0

Datum: 2. September


Marathon Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Ian Thompson 2:13:18,8
2 GDR Eckhard Lesse 2:14:57,4
3 BEL Gaston Roelants 2:16:29,6
4 GBR Bernard Plain 2:18:02,2
5 BEL Jose Reveyn 2:19:36,4
6 HUN Ferenc Szekeres 2:20:12,8
7 ITA Giuseppe Cindolo 2:20:28
8 IRL Neil Cusack 2:22:05

Datum: 8. September


110 m Hürden Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Guy Drut 13,40 (EMR)
2 POL Miroslav Wodzynski 13,67
3 POL Leszek Wodzynski 13,71
4 GDR Thomas Munkelt 13,72
5 ITA Giuseppe Buttari 13,85
6 GDR Klaus Fiedler 13,96
7 GBR Berwyn Price 14,05
8 GDR Frank Siebeck 14,79

Datum: 8. September


400 m Hürden Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Alan Pascoe 48,82 (EMR)
2 FRA Jean-Claude Nallet 48,94
3 URS Jewgeni Gawrilenko 49,32
4 GRE Stavros Tziortzis 49,71
5 URS Dmitri Stukalow 49,98
6 URS Wiktor Sawtschenko 50,01
7 POL Jerzy Hewelt 50,26
8 FRG Rolf Ziegler 50,29

Datum: 4. September


3000 m Hindernis Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 POL Bronisław Malinowski 8:15,04 (EMR)
2 SWE Anders Gärderud 8:15,41
3 FRG Michael Karst 8:17,91 (DR)
4 ITA Franco Fava 8:19,0
5 SUI Hanspeter Wehrli 8:26,2
6 ROM Gheorghe Cefan 8:26,2
7 FRG Gerd Frähmcke 8:26,6
8 FRA Gérard Buchheit 8:30,2

Datum: 7. September


4 x 100 m Staffel Bearbeiten

Datum: 8. September


4 x 400 m Staffel Bearbeiten

Datum: 8. September

Die finnische Staffel in der Besetzung Stig Lönnqvist, Ossi Karttunen, Markku Taskinen und Markku Kukkoaho belegte in 3:03,6 Minuten ursprünglich den dritten Platz, wurde aber nach dem Rennen disqualifiziert. Ebenfalls disqualifiziert wurde zunächst die niederländische Staffel, diese Entscheidung wurde aber von der Jury d'Appell zurückgenommen.[1][2]

20 km Gehen Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Wolodymyr Holubnytschyj 1:29:30,0
2 FRG Bernd Kannenberg 1:29:38,2
3 GBR Roger Mills 1:32:33,8
4 ITA Armando Zambaldo 1:33:04,8
5 POL Jan Ornoch 1:33:19,6
6 GBR Amos Seddon 1:34:17,6

Datum: 3. September


50 km Gehen Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Christoph Höhne 3:59:05,6
2 URS Otto Bartsch 4:02:38,8
3 GDR Peter Selzer 4:04:28,4
4 ITA Vittorio Visini 4:05:43,6
5 URS Wenjamin Soldatenko 4:09:31,6
6 GDR Winfried Skotnicki 4:10:19,0

Datum: 7. September


Hochsprung Bearbeiten

Platz Land Athlet Höhe
1 DEN Jesper Tørring 2,25 (EMR)
2 URS Kęstutis Šapka 2,25
3 TCH Vladimir Maly 2,19
4 HUN Istvan Major 2,19
5 POL Jacek Wszola 2,19
6 NOR Leif Roar Falkum 2,16
7 ITA Rodolfo Bergamo 2,16
8 BEL Bruno Brokken 2,13

Datum: 4. September


Weitsprung Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 URS Waleri Podluschni 8,12
2 YUG Nenad Stekić 8,05
3 URS Jewgeni Schubin 7,98
4 FRG Hans Baumgartner 7,93
5 SUI Rolf Bernhard 7,91
6 GDR Wolfram Lauterbach 7,87
7 GDR Max Klauß 7,73
8 URS Tönu Lepik 7,73

Datum: 4. September


Stabhochsprung Bearbeiten

Datum: 6. September


Dreisprung Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 URS Wiktor Sanejew 17,23
2 ROM Carol Corbu 16,68
3 POL Andrzej Sontag 16,61
4 GDR Jörg Drehmel 16,54
5 POL Michal Joachimowski 16,53
6 GDR Lothar Gora 16,42
7 TCH Jiri Vycichlo 16,37
8 URS Nikolai Sinitykin 16,17

Datum: 8. September


Kugelstoßen Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 GDR Hartmut Briesenick 20,50
2 FRG Ralf Reichenbach 20,38
3 GBR Geoff Capes 20,21
4 URS Alexander Baryschnikow 20,13
5 URS Waleri Woikin 20,07
6 POL Wladyslaw Komar 19,82
7 TCH Jaroslav Brabec 19,73
8 GDR Udo Beyer 19,63

Datum: 6. September


Diskuswurf Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 FIN Pentti Kahma 63,62
2 TCH Ludvik Danek 62,76
3 SWE Rickard Bruch 62,00
4 GDR Siegfried Pachale 61,20
5 BUL Welko Welew 61,00
6 URS Wiktor Pensikow 60,86
7 ITA Armando De Vincentiis 59,68
8 GDR Wolfgang Schmidt 59,56

Datum: 4. September


Hammerwurf Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 URS Alexei Spiridonow 74,20
2 GDR Jochen Sachse 74,00
3 GDR Reinhard Theimer 71,62
4 URS Walentin Dmitrenko 71,18
5 FRG Uwe Beyer 71,04
6 FRG Manfred Hüning 70,58
7 FIN Heikki Kangas 70,04
8 HUN Istvan Encsi 68,50

Datum: 7. September


Speerwurf Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 FIN Hannu Siitonen 89,58
2 GDR Wolfgang Hanisch 85,46
3 NOR Terje Thorslund 83,68
4 URS Nikolai Grebnjew 83,66
5 FRG Klaus Wolfermann 83,36
6 URS Jānis Lūsis 83,06
7 HUN Miklós Németh 81,06
8 FIN Lauri Koski-Vähälä 79,92

Datum: 8. September


Zehnkampf Bearbeiten

Platz Land Athlet Punkte
1 POL Ryszard Skowronek 8207 (EMR)
2 FRA Yves Leroy 8146
3 FRG Guido Kratschmer 8132
4 URS Leonid Litwinenko 8122
5 POL Ryszard Katus 7920
6 SUI Philipp Andres 7863
7 AUT Sepp Zeilbauer 7792
8 URS Alexander Blinjajew 7742

Datum: 6./7. September
Punktewertung von 1985


Frauen Bearbeiten

100 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 POL Irena Szewińska 11,13 (EMR)
2 GDR Renate Stecher 11,23
3 GBR Andrea Lynch 11,28
4 URS Ljudmila Maslakowa 11,36
5 FRG Annegret Richter 11,36
6 FIN Mona-Lisa Pursiainen 11,42
7 GDR Bärbel Eckert 11,46
8 GDR Christina Heinich 11,63

Datum: 3. September


200 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 POL Irena Szewińska 22,51 (EMR)
2 GDR Renate Stecher 22,68
3 FIN Mona-Lisa Pursiainen 23,17
4 URS Ljudmila Maslakowa 23,31
5 GBR Helen Golden 23,38
6 FRG Annegret Kroniger 23,38
7 FRG Christiane Krause 23,78
8 GDR Petra Kandarr 23,99

Datum: 6. September


400 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 FIN Riitta Salin 50,14 (WR)
2 GDR Ellen Streidt 50,69
3 FRG Rita Wilden 50,88 (BR)
4 URS Nadeschda Kolesnikowa 51,22
5 GDR Angelika Handt 51,24
6 AUT Karoline Käfer 51,77
7 GBR Verona Bernard 52,61
8 YUG Jelica Pavlicic 53,01

Datum: 4. September


800 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 BUL Liljana Tomowa 1:58,14 (EMR)
2 GDR Gunhild Hoffmeister 1:58,81
3 ROM Mariana Suman 1:59,84
4 FRA Marie-Françoise Dubois 1:59,9
5 URS Walentina Gerassimowa 2:00,1
6 URS Nina Morgunowa 2:00,8
7 POL Elzbieta Katolik 2:01,4
8 FRG Gisela Klein 2:01,5

Datum: 4. September


1500 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Gunhild Hoffmeister 4:02,25 (EMR)
2 BUL Liljana Tomowa 4:04,97
3 NOR Grete Andersen 4:05,21
4 URS Tatjana Kasankina 4:05,9
5 URS Tamara Pangelowa 4:08,9
6 GDR Ulrike Klapezynski 4:10,5
7 ESP Carmen Valero 4:11,6
8 GBR Joyce Smith 4:12,3

Datum: 8. September


3000 m Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 FIN Nina Holmén 8:55,10
2 URS Ljudmila Bragina 8:56,09
3 GBR Joyce Smith 8:57,39
4 ROM Natalia Andrei 8:59,0
5 ITA Paola Cacchi 9:01,4
6 POL Bronislawa Ludichowska 9:05,2
7 GBR Ann Yeoman 9:07,0
8 URS Tamara Pangelowa 9:10,6

Datum: 2. September


100 m Hürden Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Annelie Ehrhardt 12,66 (EMR)
2 GDR Annerose Fiedler 12,89
3 POL Teresa Nowak 12,91
4 ROM Valeria Stefanescu 13,04
5 GDR Gudrun Berend 13,14
6 URS Tatjana Anissimowa 13,16
7 URS Natalja Lebedewa 13,19
8 POL Grazyna Rabsztyn 13,53

Datum: 7. September


4 x 100 m Staffel Bearbeiten

Datum: 8. September


4 x 400 m Staffel Bearbeiten

Datum: 8. September


Hochsprung Bearbeiten

Platz Land Athlet Höhe
1 GDR Rosemarie Witschas 1,95 (EMR)
2 TCH Milada Karbanová 1,91
3 ITA Sara Simeoni 1,89
4 GDR Rita Kirst 1,89
5 TCH Milena Hübnerová 1,86
6 URS Galina Filatowa 1,86
7 FRG Ulrike Meyfarth 1,83
8 TCH Mária Mračnová 1,83

Datum: 8. September


Weitsprung Bearbeiten

Datum: 3. September


Kugelstoßen Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 URS Nadeschda Tschischowa 20,78 (EMR)
2 GDR Marianne Adam 20,43
3 TCH Helena Fibingerová 20,33
4 BUL Iwanka Christowa 19,17
5 POL Ludwika Chewinska 18,98
6 GDR Marita Lange 18,60
7 BUL Elena Stojanowa 18,48
8 URS Esfir Kratschewskaja 18,23

Datum: 2. September


Diskuswurf Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 URS Faina Melnik 69,00 (EMR)
2 ROM Argentina Menis 64,62
3 GDR Gabriele Hinzmann 62,50
4 BUL Marija Wergowa 61,92
5 GDR Karin Höldke 58,92
6 ROM Olimpia Catarama 58,30
7 FRG Liesel Westermann 57,40
8 BUL Wassilka Stoewa 57,12

Datum: 6. September


Speerwurf Bearbeiten

Platz Land Athlet Weite
1 GDR Ruth Fuchs 67,22 (WR)
2 GDR Jacqueline Todten 62,10
3 YUG Nataša Urbančič 61,66
4 BUL Lutwian Mollowa 60,80
5 GDR Sabine Kärgel 57,10
6 POL Felicija Kinder 57,02
7 URS Tatjana Schigalowa 56,64
8 FRG Ameli Koloska 56,36

Datum: 3. September


Fünfkampf Bearbeiten

Datum: 3./4. September
Punktewertung von 1971


Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bericht in der Fachzeitschrift Leichtathletik (BRD) von 1962, Wiederabdruck in Klaus Amrhein/Axel Schäfer: 60 Jahre Leichtathletik-Europameisterschaften 1998 Groß-Zimmern/Bochum, Seite 298
  2. European Athletics Association (Hrsg): Statistics Manual. München 2002, publiziert anlässlich der Europameisterschaft 2002, Seite 93
en:1974 European Athletics Championships

es:Campeonato Europeo de Atletismo de 1974


it:Campionati europei di atletica leggera 1974


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki