FANDOM


Das Kunsthaus19/21, eröffnet im September 2012, ist eine private, gemeinnützige Stiftungsinitiative der Familie Eberhardt zur Förderung zeitgenössischer Kunst in Pforzheim. Das Haus umfasst die Bereiche: ständige Kunstsammlung, gemeinnützige Stiftung und Galerie. Das Kunsthaus wurde eingerichtet, um zeitgenössische Kunst und Künstler zu fördern und um die private Sammlung des Stifters Dr. Hans Eberhardt einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Außerdem befindet sich im Kunsthaus 19/21 eine Kunstgalerie und ein Archiv für Künstlernachlässe.

Sammlung Bearbeiten

Die Ausstellungen des Kunsthauses sind für Besucher kostenlos und präsentieren deutsche und internationale Kunst von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart. Schwerpunkt der ständigen Sammlung sind die Werke des ehemaligen Professors der Kölner Werkschule Karl Marx. Weitere Künstler, die momentan in der Sammlung vertreten sind: Thea Koch-Giebel, Wanda Aniko-Lützner, Klaus Prior, Knut Hüneke, Rainer Herbst, Gemälde und Skulpturen russischer Künstler der Perestroika-Periode und Gemälde junger Künstler.

Stiftung Bearbeiten

In den Jahren 2012/2014 wurden elf 3-Monats-Stipendien für junge Künstler vergeben. Bisherige Stipendiaten (in Auswahl): Gisela Motta und Leandro Lima, Sao Paulo; Flurin Bisig, CH/Berlin; Oliver Scheibler, Köln; Otto Zwick, Hohensachsen; Timo Klöppel, Berlin; Phillipp Karl Moritz, Berlin, Annkatrin Kraus, USA. Die Künstler wohnten und arbeiteten in dieser Zeit im Kunsthaus19/21.

Archiv Bearbeiten

In das Archiv können Künstler und/oder deren Erben, die einen Nachlass oder Vorlass der jüngeren Kunst als konzeptionelles Ganzes erhalten wollen, diesen der gemeinnützigen Stiftung Dr. Eberhardt anbieten. Sie werden in Einzelausstellungen im Kunsthaus19/21 präsentiert,dann professionell eingelagert und stehen für Ausstellungen Dritter als Leihgaben zur Verfügung.

Galerie Bearbeiten

Da das Kunsthaus19/21 kein Museum ist, können prinzipiell Verkäufe getätigt werden, sofern diese nicht die Vorgaben der Nachlassregelungen betreffen.

Literatur Bearbeiten

  • Rainer Herbst:Ölbilder, Materialbilder, Plastiken, Graphik, Katalog Kunsthaus 19/21, Pforzheim, 2015

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.