FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)

Die Komponistenverschwörung ist eine 2008 gegründete Gruppe von Komponisten zeitgenössischer klassischer Musik, die in ihren Konzerten zugleich als Interpreten eigener Werke auftreten. Die Komponistenverschwörung veranstaltet regelmäßig Konzertreihen im Frühjahr und Herbst, bisher in den Städten Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe, Augsburg und München.

Mitglieder sind: Ernst Bechert, Erich Hermann, Evgeni Orkin, Stephan Marc Schneider, Stefan Schulzki, Martin Wistinghausen. (Stand: Juli 2009)

Biographie Bearbeiten

Ihre Mitglieder können teilweise bereits auf eine große Anzahl an nationalen und internationalen Preisen und Auszeichnungen zurückblicken, darunter ein Jahresaufenthalt in der Villa Massimo sowie die Zusammenarbeit mit so renommierten Orchestern und Ensembles wie dem RSO Berlin (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin) und dem Ensemble Modern.[1] Allen gemeinsam ist eine Ausbildung bei Prof. Ulrich Leyendecker; weitere Lehrer waren Luciano Berio, Adriana Hölszky und Yevgen Stankovich.

Konzept Bearbeiten

Dass sich Künstler zu einer Gruppe zusammenschließen, kam in der Geschichte bereits gelegentlich vor (siehe z.B. Groupe des Six). Neuartig ist jedoch, dass die Komponisten der Komponistenverschwörung ihre Konzerte ohne externe Musiker bestreiten und somit nach dem Prinzip einer Band auftreten.

Bisher uraufgeführte Werke Bearbeiten

  • Ernst Bechert: „Nachtblinde Machenschaften“ für Bass und Zuspielung, „Strom“ für Posaune und Zuspielung
  • Erich Hermann: „Boswell Songs“ für Gesang und Banjo, „Diversification/Remix (Prélude Nr. 3)“ für Klavier und Live-Elektronik
  • Evgeni Orkin: „Meditation“ für Klarinette und Zuspielung, „Missa Homoptera“ für Klarinette und Zuspielung, „Klanjobox antique” für Klarinette, Banjo und live-Elektronik
  • Stephan Marc Schneider: „Bass In The Box“ für Klarinette, Bass und live-Elektronik, „Solo“ für Baßstimme, „Parcours“ für Ensemble, „Fine/dekonstruktion 4“ für Ensemble
  • Stefan Schulzki: „Widerschein II“ - Premix 12. Juni 2009
  • Martin Wistinghausen: „Enthüllung/Nachklang“ für E-Gitarre und Klavier

Bisherige Konzerte Bearbeiten

  • 5. Oktober 2008, Heidelberg, Forum 37
  • 10. Oktober 2008, Mannheim, Ernst-Toch-Saal
  • 9. Mai 2009, Augsburg, Galeria Cervino
  • 10. Mai 2009, München, Black Box im Gasteig
  • 12. Juni 2009, Karlsruhe, BBK Künstlerhaus

Weblinks Bearbeiten

Fußnoten Bearbeiten

  1. [1]

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.