FANDOM


Bundesarchiv Bild 183-39825-0012, Hübschmann

Klaus Hübschmann wird 1956 DDR-Meister im Weitsprung

Klaus Hübschmann (* 15. November 1932) ist ein ehemaliger Leichtathlet, der für die Deutsche Demokratische Republik (DDR) antrat.

Der Sportler vom SC Wismut Karl-Marx-Stadt hatte sich bis 1956 noch nicht bei DDR-Meisterschaften platzieren können. Bei der Meisterschaft 1956 in Erfurt siegte er im Weitsprung mit 7,26 Meter und deutlichem Vorsprung vor Heinz Auga, im Dreisprung gewann er mit 14,31 Meter knapp vor Karl Thierfelder. 1957 belegte er mit 14,22 Meter den zweiten Platz hinter Thierfelder.

Danach konnte sich Hübschmann nur noch zweimal bei einer DDR-Meisterschaft platzieren, 1961 und 1962 belegte er jeweils den fünften Rang. 1962 in Dresden gelang ihm dabei mit 15,18 Meter der weiteste Sprung seiner Karriere.

Hübschmann war Ingenieur von Beruf.

Bestleistungen Bearbeiten

  • Weitsprung 7,26 Meter 1956
  • Dreisprung 15,18 Meter 1962

Literatur Bearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898-2005. 2 Bände, Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft
Fairytale kdmconfig Profil: Hübschmann, Klaus
Beruf deutscher Leichtathlet
Persönliche Daten
Geburtsdatum 15. November 1932


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki