FANDOM


Tools blue Dieser Artikel ist nicht ausreichend kategorisiert! Füge mindestens eine passende Kategorie hinzu.
Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!

Kickers Ganderkesee ist ein kleiner Fußballverein aus dem niedersächsischen Ort Ganderkesee, der zunächst in erster Linie aus damaligen Mitgliedern der SG Bookhorn, welche ebenfalls in Ganderkesee beheimatet ist, bestand. Er wurde im Mai 2008 von Sven Menßen, Sebastian Kollai, Andreas Lentz, Judith Klimasch, Tim Kirchhoff, Hartmut Findeisen und Maik Klimasch gegründet und nahm als Neuling zunächst am Spielbetrieb der 4. Kreisklasse im Fußballkreis Oldenburg-Land teil. Intention der Neugründung war die wachsende Unzufriedenheit der Gründungsmitglieder mit den bestehenden Strukturen in ihren bisherigen Vereinen, so dass man sich entschloss, einen eigenen Weg zu probieren. Mittlerweile zählt der Verein knapp 50 Mitglieder und schickt 2 Mannschaften in das Rennen um die Punkte.

Der Verein trägt seine Heimspiele im Stadion am Habbrügger Weg in Ganderkesee aus, welches etwa 500 Zuschauer beherbergen kann, die aber im Ligabetrieb der unteren Ligen niemals erreicht werden.

Sportliches Bearbeiten

2008/09 Bearbeiten

Das erste Punktspiel fand im August 2008 statt, es handelte sich hierbei um ein Pokalspiel gegen den in der Kreisliga angesiedelten VfL Stenum II. Die Kickers zogen sich hierbei sehr achtbar gegen den scheinbar übermächtigen Gegner aus der Affäre und kassierten erst kurz vor Schluß das entscheidende 1:3, wobei diesem Tor die Riesen-Chance zum 2:2 für die Kickers hervorging. Torschütze für die Kickers war Maik Klimasch. Das Spiel absolvierten auf Seiten der Kickers Hartmut Findeisen, Spielertrainer Ronald Schäfer, Sebastian Kollai, Tim Kirchhoff, Jens Schröder, Oliver Sanden, Mathias Lachs, Robert Keller, Horst Dräger, Maik Klimasch und Thorsten Althoff, eingewechselt wurden noch Can Kecici, Marco Vosteen und Marco Antonio Zapata-Millan.

Die Saison in der 4. Kreisklasse, welche die unterste Spielklasse des Landkreises darstellte, wurde auf einem 5. Platz in einer Serie mit 14 Teams abgeschlossen, nachdem man nach Abschluß der Hinrunde noch Rang 3 in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen belegte und in der Rückrunde aus unerfindlichen Gründen nur noch 11 Punkte holte, was den vorletzten Rang in der Rückrundentabelle bedeutete.

Bei den Hallenkreismeisterschaften schied man erwartungsgemäß nach 4 deutlichen Niederlagen gegen höherklassige Gegner aus.

2009/10 Bearbeiten

Die zweite Saison begann ebenfalls mit einem Pokalspiel gegen einen Kreisligisten, bei dem sich die Kickers allerdings nicht annähernd so gut aus der Affäre ziehen konnten wie im Vorjahr. Gegen den TSV Ippener setzte es nach einem Freilos in der 1. Runde eine deftige 1:9-Niederlage in der 2. Runde, das Tor für die Kickers erzielte Markus Loseken.

Das Team trat erneut im Spielbetrieb der 4. Kreisklasse an, wo die Kickers nach einer völlig verkorksten Saison lediglich Platz 7 unter 11 Mannschaften belegten. Auch in diesem Jahr war die Rückrunde deutlich schlechter als die Hinrunde, die Kickers belegten in der Rückrunde dieser Saison, die sie ohne Trainer absolvieren mussten, lediglich den letzten Platz (Hinrunde Rang 6). Das Jahr litt darunter, dass einige Leistungsträger aus der ersten Saison aus beruflichen, privaten, aber auch sportlichen Gründen den Verein wieder verließen und die durchaus vorhandenen Neuzugänge noch nicht ausreichend integriert werden konnten. Hier handelte es sich vorrangig um Spieler aus der zurückgezogenen Mannschaft des SV Rethorn, die nach dem Rückzug ihres Vereins den Weg zu den Kickers fanden und sich dort fortwährend etablierten.

Einen Achtungserfolg erzielte man bei den Hallenkreismeisterschaften, bei denen man mit einem 2:2 gegen den in der 3. Kreisklasse angesiedelten FC Hockensberg den ersten Punkt bei einem Kreisturnier erringen konnten. Die anderen Spiele gegen teilweise deutlich höher spielende Teams wurden erwartungsgemäß und teilweise deutlich verloren.

2010/11 Bearbeiten

Traditionell begann auch diese Saison mit dem Kreispokal, welcher mittlerweile in Krombacher-Pokal umbenannt wurde. Hier profitierten die Kickers erneut von einem Freilos in der 1. Runde und traten dann in der 2. Runde zum 3. Mal in Folge gegen einen scheinbar übermächtigen Kreisligisten an, nämlich den SV Tungeln. Überraschenderweise hielten die Kickers lange mit dem haushohen Favoriten und erzielten nach dem frühen Führungstor der Tungelner sogar das 1:1 durch einen Foulelfmeter von Dennis Jastremski. Die erneute Führung für Tungeln konnte Sven Ohlsen nach 60 Minuten zum 2:2 ausgleichen, danach brachen aber alle Dämme und die Kickers verloren noch deutlich mit 2:7.

Nach der schlechten Platzierung des Vorjahres musste das Team erneut in der untersten aller Kreisklassen, nämlich der 4. Kreisklasse, antreten. In einer winzigen Staffel mit lediglich 8 Teams wurde 3 x gegen jeden Gegner angetreten, am Ende der Saison sprang ein 3. Platz heraus, welcher einer nach der Übernahme des Traineramtes durch Horst "Blacky" Dräger sehr guten Rückrunde (Platz 2) geschuldet ist, nachdem die Hinrunde noch auf einem schwachen 6. Platz abgeschlossen wurde. Durch den Aufstiegsverzicht der vor den Kickers platzierten Teams reichte den Kickers Rang 3 zum Aufstieg.

Die Hallenkreismeisterschaften endeten in dieser Saison erneut punktlos, nachdem man erneut ausschließlich gegen deutlich höherklassige Teams antreten musste.

Zum Abschluss der Saison konnte der Oberligist VfB Oldenburg für ein Testspiel gewonnen werden, welches der Underdog aus Ganderkesee allerdings deutlich mit 0:26 verlor. Dennoch stellte dieses Spiel das Highlight der bisherigen Vereinsgeschichte dar.

2011/12 Bearbeiten

In der Saison 2011/12 treten die Kickers erstmals mit 2 Mannschaften an, nachdem Trainer Dräger, Vorstand und Spieler mit vereinten Kräften diverse Neuzugänge für sich gewinnen konnten.

Natürlich startete auch diese Saison mit dem Kreispokal, und zwar erneut mit einem Spiel gegen den VfL Stenum II, welcher sich nach der in dieser Saison durchgeführten Staffelreform in der 2. Kreisklasse (vorher 1. Kreisklasse) wiederfindet. Auch hier konnten die Kickers lange mit dem Favoriten mithalten und konnten mit einem von Kevin Coldewey verwandelten Foulelfmeter sogar den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (gleichzeitig der Halbzeitstand) erzielen. Letzendlich wurde das Spiel dann aber doch noch mit 5:1 verloren.

Die 1. Mannschaft startet weiterhin in der 4. Kreisklasse (welche in der Vorsaison noch die 3. Kreisklasse war) und die neu formierte 2. Mannschaft kämpft in der neuen 5. Kreisklasse um Punkte. Zu Saisonbeginn schlug die 1. Mannschaft die Zweitvertretung des TuS Vielstedt nach Toren von Oliver Sanden (2 x), Kevin Coldewey und Nils Zidella mit 4:2.

Mit dem Formulieren von Zielen tun sich die Verantwortlichen der Kickers schwer, da sowohl die 4. als auch die 5. Kreisklasse mit einigen Teams besetzt sind, die komplett neu zusammengestellt wurden und teilweise auch schon in deutlich höherern Klassen gespielt haben.

Vorstand Bearbeiten

Nach der Gründung Bearbeiten

Der erste Vorstand der Kickers nach der Gründungsversammlung setzte sich aus Sven Menßen (1. Vorsitzender), Hartmut Findeisen (2. Vorsitzender), Judith Klimasch (Kassenwart) und Tim Kirchhoff (Sportwart) zusammen. Bei den Wahlen auf der 1. offiziellen Mitgliederversammlung wurden die Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt, lediglich Hartmut Findeisen verlor die Kampfabstimmung um den Platz des 2. Vorsitzenden gegen Sebastian Kollai, den vakanten Posten des Schriftführers übernahm Mathias Lachs.

Aktuell Bearbeiten

Bei der letzten Mitgliederversammlung im November 2010 trat Judith Klimasch von ihrem Posten zurück und wurde von Jens Schröder ersetzt. Die weiteren Positionen bekleiden erneut Sven Menßen (1. Vorsitzender), Sebastian Kollai (2. Vorsitzender), Tim Kirchhoff (Sportwart) und Mathias Lachs (Schriftführer).

Sonstiges Bearbeiten

Die Kickers veranstalten regelmäßig Hallenturniere sowie Kleinfeldturniere für unterklassige Mannschaften, welche traditionell großen Anklang bei den teilnehmenden Teams finden. Außerdem organisiert der Verein für seine Mitglieder regelmäßig Aktionen wie z. B. Kletterwald, Public Viewing (WM) oder Paintball spielen, um neben dem Fußball auch andere Aktivitäten gemeinsam zu bestreiten.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.