FANDOM


Kerstin Beurich (* 13. März 1968) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und seit 2006 Bezirksstadträtin in Berlin-Lichtenberg für Schule, Sport und Soziales. Sie lebt in Lichtenberg, ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Kerstin Beurich absolvierte von 1986 bis 1991 ein Studium für Physik und Mathematik an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie von 1998 bis 2001 ein Studium für Bauingenieurwesen an der Technischen Universität mit dem Abschluss als Studienrätin für Bauingenieurtechnik, Physik und Mathematik. Seit 1991 war sie im Berliner Schuldienst tätig, zuletzt als Berufschullehrerin am Oberstufenzentrum „Versorgungs- und Gebäudetechnik“. Seit 1999 ist sie Mitglied der BVV Lichtenberg und war dort in den Ausschüssen für Jugend, Soziales, Stadtentwicklung und Kultur tätig. Von 2001 bis 2006 war sie die Vorsitzende der SPD-Fraktion Lichtenberg. Von 2000 bis 2002 war sie Landesvorsitzende der Berliner Jusos.

Im Oktober 2006 wurde sie als Bezirksstadträtin in Lichtenberg gewählt.

Weblinks Bearbeiten

Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht, ins vereinswiki.de gerettet, anschließend ins Vereins-Wiki importiert.
Wenn möglich wurden (gemäß GNU-FDL) die Autoren übertragen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki