FANDOM


Datei:060521 Karl-Marx-Orden.JPG

Der Karl-Marx-Orden war der seit 1953 bestehende, bedeutendste und höchstdotierte Verdienstorden der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

Stiftung sowie Voraussetzungen und Praxis der Verleihung Bearbeiten

Der Orden wurde am 5. Mai 1953 aus Anlass des 135. Geburtstages von Karl Marx gestiftet und auf Empfehlung des Ministerrates vom Staatsratsvorsitzenden an Einzelpersonen, Kombinate, Betriebe, Einrichtungen, Schulen, sozialistische Genossenschaften und gesellschaftliche Organisationen sowie an Verbände, Truppenteile und Einrichtungen der sogenannten bewaffneten Organefür hervorragende Verdienste

  • in der Arbeiterbewegung
  • bei der schöpferischen Anwendung des Marxismus-Leninismus
  • bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus mit seinem Kernstück, dem ökonomischen System des Sozialismus
  • in Wissenschaft und Technik
  • in Kunst, Bildung, Erziehung und Kultur
  • im Kampf um die Sicherung des Friedens
  • in der Pflege und Förderung echter freundschaftlicher Beziehungen zur Sowjetunion, zu den anderen sozialistischen Staaten und allen friedliebenden Völkern der Welt sowie solcher Beziehungen von Angehörigen und Organisationen dieser Völker zur Deutschen Demokratischen Republik“

verliehen.

Die Auszeichnung verdienter Gruppen und Persönlichkeiten erfolgte üblicherweise anlässlich des 1. Mai (Internationaler Kampf- und Feiertag der Werktätigen) und des 7. Oktober (Tag der Republik) sowie aus besonderem Anlass. Auch Einzelpersonen anderer Staaten konnten mit dem Orden ausgezeichnet werden. Eine Mehrfachauszeichnung war möglich. Neben den Ordensinsignien, die nach dem Tod des Ausgezeichneten an den Staatsrat zurückzugeben waren, wurde eine Verleihungsurkunde überreicht. Einzelpersonen belohnte man zudem mit einer Prämie von zuletzt 20.000 Mark. Bei der sehr seltenen Verleihung des Ehrentitels Held der DDR wurde zugleich der Karl-Marx-Orden zuerkannt und eine Gesamtprämie von zuletzt 25.000 Mark gezahlt.

Gestaltung der Ordensinsignien Bearbeiten

Der Karl-Marx-Orden besteht aus einem fünfzackigen, goldumrandeten Stern von rubinroter Farbe (größter Durchmesser 50 mm) auf einem Kranz aus Eichenblättern. Ein goldenes Medaillon in der Mitte des Sterns zeigt das Porträt von Karl Marx als Relief. Die Rückseite ist glatt. Die Ordensspange ist fünfeckig und ebenso wie die viereckige Bandschnalle mit weinrotem Band bezogen. Letztere besitzt als Auflage ein goldenes Eichenblatt.

Trageweise Bearbeiten

Die Auszeichnung wurde auf der linken oberen Brustseite (bei mehreren Orden und Ehrenzeichen als höchstrangige inländische Dekoration stets am weitesten innen) getragen.

Träger des Ordens (Auswahl)Bearbeiten

Stamps of Germany (DDR) 1961, MiNr 0866

Briefmarke (1961) der Deutschen Post der DDR, German Titow erhält von Walter Ulbricht den Karl-Marx-Orden

Literatur Bearbeiten

  • Günter Tautz: Orden und Medaillen. Staatliche Auszeichnungen der Deutschen Demokratischen Republik., VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 2. Auflage, Leipzig 1983.

Weblinks Bearbeiten

ja:カール・マルクス勲章 mn:Карл Марксын одон



ru:Орден Карла Маркса


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki