FANDOM


Das Hofbachstadion ist die zweitgrößte Stadionanlage im Siegener Stadtgebiet und liegt im Stadtteil Geisweid. Die Anlage verfügt über ca. 10.000 Plätze. Es ist zudem einer von nur zwei Naturrasensportplätzen im Stadtgebiet und der einzige, an den sich eine Tartanbahn angliedert.

Die beiden Geraden der Tribüne stellen den Zuschauern Betonstehstufen mit Wellenbrechern zur Verfügung. Die beiden Kurven sind größtenteils begrünt bzw. verwildert, eine dieser ist durch ein Marathontor unterbrochen, dass jedoch oberhalb begehbar ist. Auf einer der Geraden wurde ein Teil der Stehstufen vor einigen Jahren erneuert. Des Weiteren sind dort auch einige Reihen aufgeschraubter Sitzreihen vorzufinden. Für Leichtathleten bietet die Anlage neben der Tartanbahn, unter anderem eine Stabhochsprunganlage, einen Hammerwurfkäfig und eine Weitsprunganlage. An den Rasenplatz schließt sich ein Tennenplatz mit Aschebelag an.

Nutzung Bearbeiten

Die Anlage wird seit ihrem Bau vom hauptsächlich vom VfL Klafeld-Geisweid genutzt. Der ersten Mannschaft des Vereins steht jedoch pro Woche nur eine Trainingseinheit auf dem Rasen zu. Zudem trägt der momentane Bezirksligist dort auch seine Heimspiele aus, insofern es die Witterungsbedingungen zulassen. Die zweite Mannschaft, sowie die Jugendmannschaften spielen und trainieren ausnahmslos auf dem Tennenplatz.

Ein weiterer Nutzer der Anlage sind die Sportfreunde Siegen. Die Regionalliga-Mannschaft nutzt den Rasenplatz zum Training. Kommt es bei der Anlage im Leimbachtal zu Engpässen bei der Platzbelegung tragen die zweite Herrenmannschaft und die erste Damenmannschaft ihre Heimspiele auch dort aus. Die Klafelder müssen dann auf den ungeliebten Tennenplatz ausweichen.

Die Leichtathletikanlagen werden von der Turngemeinde Friesen Klafeld-Geisweid und der LAG Siegen genutzt.

Bauvorhaben Bearbeiten

Seit dem Bau der Anlage im Jahr 1974 hat die Stadt wenig in die Anlage investiert, und so ist sie in den vergangenen rund 30 Jahren recht marode geworden. Eine der wenigen Investitionen seitens der Stadt war die Installation einer Lautsprecheranlage inklusive Sprecherkabine im Sommer 1981, die aber wegen Überschreitungen des zulässigen Lärmpegels nach kurzer Zeit wieder stillgelegt wurde, sowie die Erneuerung des Laufbahnbelags Mitte der 1990er.

Seit dem Jahr 2005 war für eine der Tribünenseiten eine Überdachung von 14 m Tiefe und einer Länge von 34 m genehmigt, die jedoch erst im Januar 2007 fertiggestellt wurde. Neben der Überdachung wurde auch die Zaunanlage auf der Dammkrone des Stadions modernisiert, sowie die Toranlage des Marathontors einbruchsicher gemacht, da es zuvor immer wieder zu Vandalismus<b/>schäden gekommen war. In einem weiteren Bauabschnitt soll später ein Teil der Stehstufen auf der Gegengerade erneuert werden, da diese äußerst marode und momentan nur provisorisch abgesperrt sind.

Der Tennenplatz soll bis zum Jubiläumsjahr einen Kunstrasenbelag erhalten. Zur Verwirklichung dieses Vorhabens hat der VfL Klafeld-Geisweid die Aktion „Kunstrasenanteile Hofbachstadion“ (auch „500 x 100“) ins Leben gerufen, um den von der Stadt Siegen geforderten Eigenanteil leisten zu können. Des Weiteren will der Verein sich am Neubau der sanitären Anlagen beteiligen, um in dem neuen, dann zweigeschossigen, Gebäude auch die Vereinsräumlichkeiten unterzubringen. Momentan befinden sich diese noch im Vereinsheim an der alten Sportstätte am Schießberg.

Grund der großangelegten Sanierung ist, dass der Hauptnutzer der Anlage, der VfL Klafeld-Geisweid, im Jahr 2008 sein 100jähriges Bestehen feiert, und aus diesem Anlass eine Vielzahl von überregionalen Veranstaltungen dort geplant sind.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki