FANDOM


Heinz-Günther Niedermeier (* 23. Juni 1952 in Weyarn/Obb.) ist ein deutscher Politiker.

Ausbildung und Beruf Bearbeiten

Mit seinem Vater der Angestellter der CSU war kam Niedermeier schon 1956 nach Meckenheim bei Bonn. Nach dem Besuch des altsprachlichen Vinzent-Palotti-Gymnasium in Rheinbach studierte er zunächst auf Wunsch einer Tante Theologie in Würzburg, kehrte dann nach Meckenheim zurück, heiratete und studierte Geologie und Jura in Bonn. Nach Abschluß seines Studiums trat er als Schadensregulierer in eine Deutsche Versicherung ein.

Ehrenamt Bearbeiten

Bereits während des Studiums trat Heinz-Günther Niedermeier in die FDP ein. Er kandidierte mehrmals zum Gemeinderat in Meckenheim. Er widmete sich sehr stark der Jugendarbeit im Sportverein als Jugendtrainer der Ringermannschaft, dem Chorgesang und dem Wiederaufbau des Sittlichkeitsverein Meckenheim. Im April 2007 wurde er als Nachfolger von Winand Mennigen zweiter Vereinspräsident nach der Wiedererrichtung des Sittlichkeitsverein Meckenheim. Heinz-Günther Niedermeier ist Mitglied des Ortsfestausschusses und dessen Schatzmeister.

TriviaBearbeiten

Er ist Vater von drei Töchtern und Großvater zweier Enkel.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki