FANDOM


Hans Joerg Leitzke 1987

Hans-Jörg Leitzke 1987

Hans-Jörg Leitzke (* 27. Dezember 1960) ist deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

In seiner aktiven Zeit stürmte er für die BSG Chemie Leipzig und für den Lokalrivalen Lokomotive Leipzig (1985–1989). Leitzke absolvierte Spiele in der obersten Spielklasse der DDR, im FDGB-Pokal und Europapokal. Dabei stand er mit Lok Leipzig unter anderem im Endspiel des Europapokal der Pokalsieger 1987. Als Stürmer erzielte er in seiner Laufbahn wichtige Tore.

Ab 2000 arbeitet er als Trainer beim FC Sachsen Leipzig. Dort trainierte er die zweite Mannschaft in der Landesliga. Im September 2003 trug er kurz Verantwortung als Interimstrainer für die erste Mannschaft, welche damals in der Regionalliga spielte. Ab August 2004 war er gleichzeitig Co-Trainer der ersten Mannschaft. Am 19. Oktober 2005 übernahm er bei „Chemie“ als Nachfolger von Wolfgang Frank das Amt des Cheftrainers. Dieses Amt musste er am 5. Oktober 2006 an Eduard Geyer abgeben und wechselte auf den Co-Trainer-Posten. Als Geyer im Juli 2007 aus finanziellen Gründen entlassen wurde, wurde Leitzke erneut zum Cheftrainer ernannt. Am 6. Mai 2008 wurde Leitzke als Trainer des FC Sachsen entlassen. Ab Juli 2009 übernimmt Leitzke das Traineramt von Thomas Köhler beim VfB Pößneck in der Fußball-Oberliga Nordost.

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Leitzke, Hans-Jörg
Beruf deutscher Fußballspieler und -trainer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 27. Dezember 1960


en:Hans-Jörg Leitzke

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki