Fandom

VereinsWiki

Halbbild (Verein)

29.210Seiten
Seite hinzufügen
Disk0 Teilen
Icon weblink.gif Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Info icon 002.svg  Die nachfolgend beschriebene Vereinigung ist nicht mehr aktiv und hat sich mittlerweile aufgelöst.


Halbbild e.V., Wuppertal produzierte Videofilme, die unter anderem im Vorprogramm der Wuppertaler Programmkinos liefen und teilweise auch der Rubrik "Gegenöffentlichkeit“ zuzurechnen waren.[1]

Halbbild wurde 1999 aufgelöst, da die Mitglieder kein Bedarf an der inzwischen veralteten Technik mehr hatten und die sonstige Vereinsarbeit eingeschlafen war, da die Mitglieder inzwischen neue Wirkungskreise gefunden hatten. Unter anderem als freie Journalisten für den WDR und für das vielfach ausgezeichnete Wuppertaler Medienprojekt, das mit vielen Produktionen der Tradition der „Gegenöffentlichkeit“ treu geblieben ist.

Der erfolgreichste Film von Halbbild, „Rebirth“ (vielfache Auszeichnungen, mehrfache Fernsehausstrahlung) von Heinz Uwe Schorn, beschäftigte sich auf witzige, stilistisch einmalige Weise mit dem Thema Umweltschutz.

Prominenteste Mitglieder: Volker Hoffmann, der sich sehr für Projekte in Mittelamerika engagiert und zu den Trägern des deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2000 gehört (für: Arbeitende Kinder in Matagalpa) und Andreas von Hören, der das inzwischen international renommierte Wuppertaler Medienprojekt gründete und leitet. Weitere Mitglieder waren Lutz Polanz (Anni Over), Friedhelm Büchele und Josua Vogelbusch, (Parking War)

Werke (Auszug) Bearbeiten

  • Rebirth
  • Politische Inhalte und Leben im Autonomen Zentrum Wuppertal, Videodokumentation im Kinovorprogramm[1]
  • Klang Felsen Helgoland - Landschaftsklang-Komposition“, Videodokumentation einer Landschaftsklang-Komposition von Johannes Wallmann, 40 Min.[2]
  • Klangzeit Wuppertal ´91“, Videodokumentation, Künstlerische Leitung: Johannes Wallmann, 32 Min.[2]
  • Klangzeit Wuppertal ´92“, Videodokumentation, Künstlerische Leitung: Johannes Wallmann, 52 Min.[2]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Moritz Zinkernagel: „Die Auseinandersetzung um das autonome Zentrum Wuppertal 1986- 1990“, 2007, S.23
  2. 2,0 2,1 2,2 Klang-Videodokumentationen beim Komponisten Johannes Wallmann

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki