FANDOM


Guido Henke 2049

Guido Henke 2012

Guido Henke (* 14. September 1964 in Haldensleben) ist ein deutscher Politiker (Die Linke) und ehemaliges Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt.

Leben und Beruf Bearbeiten

Guido Henke beendete 1983 seine Schullaufbahn mit dem Abitur und absolvierte von 1983 bis 1986 seinen Wehrdienst beim Wachregiment „Feliks Dzierzynski“. Es folgte ein Studium der Rechtswissenschaften mit dem Abschluss als Dipl.-Jurist. Von 1990 bis 1993 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den PDS-Fraktionen der Volkskammer, des Bundestages und des Sächsischen Landtages. Von 1993 bis 2006 war er als Verbandsjurist sowie von 1999 bis 2006 als Hauptgeschäftsführer Baugewerbe-Verband Sachsen-Anhalt tätig.

Politik Bearbeiten

Henke war von 1986 bis 1990 Mitglied der SED. Er trat nicht in die PDS ein, saß jedoch ab 2006 (5. Wahlperiode) für die Partei im Landtag von Sachsen-Anhalt. Henke wurde über die Landesliste gewähltes Mitglied im Landesparlament. Er saß für seine Fraktion im Ausschuss für Finanzen und im Ausschuss für Landesentwicklung und Verkehr. Seit 2009 ist er Mitglied der Partei Die Linke. 2016 verfehlte er die Wiederwahl in den Landtag.

Nach der Bundestagswahl vom 24. September 2017 zog er als Nachrücker für Birke Bull-Bischoff am 6. November 2017 wieder in den Landtag von Sachsen - Anhalt ein. Nachdem zwei Landtagsabgeordnete nach ihrer Wahl in den Bundestag ihr Landtagsmandat abgaben, war er der erster Nachrückkandidat auf der Liste der LINKEN. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt seit seinem Wiedereinzug in den Landtag im Ausschuss Landesentwicklung und Verkehr.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.