Fandom

VereinsWiki

Gesellschaft Deutscher Chemiker

29.341Seiten
Seite hinzufügen
Disk0 Teilen

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (Abkürzung: GDCh) ist Fachorganisation der Chemiker in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Die GDCh wurde 1949 in München in der Tradition der Deutschen Chemischen Gesellschaft (1867) und des Vereins Deutscher Chemiker (1887) aus Vorläufervereinigungen der Besatzungszonen gegründet.

Die GDCh hat zur Zeit circa 27.000 Mitglieder (Stand 2005) aus Wissenschaft, Wirtschaft und freien Berufen, sowie rund 4.900 studentische und Jungmitglieder.

Die Aufgabe der GDCh Förderung der Chemie und der Chemiker auf gemeinnütziger Grundlage, unter anderem durch Tagungen und die Herausgabe von Fachliteratur.

Das JungChemikerForum (JCF) ist ein Zusammenschluss der jungen Mitglieder der GDCh. Vorrangig sind dies Studenten und Doktoranden. Das 1997 gegründete JungChemikerForum ist unterteilt in regionale Gruppe (meist an Chemie-Universitätsstandorten). Derzeit gibt es ca. 40 regionale Ortsgruppen.

Gemeinsam mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Stadt Frankfurt am Main verleiht sie die hohe Auszeichnung Otto-Hahn-Preis.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki