FANDOM


Gedenkbuch e.V. ist ein, als gemeinnützig anerkannter, international tätiger deutscher Verein mit Ziel besseren Gedenkens der Opfer von Krieg und Gewalt. Durch Heranziehung von Biografien soll unter Beteiligung von Schülern und Pädagogen ein „Gedenkbuch“ in jeder deutschen Schule für alle Opfer in deren Umkreis angelegt werden. Bundesweit vernetzt wird damit insgesamt ein umfassendes, soweit möglich vollständiges, "Kollektives Gedächtnis für die Opfer" in Deutschland an den Schulen angestrebt, das mahnen und alle Opfer würdigen soll. Ebenso sollen für diese Gedenktafeln an allen Schulen erstellt werden, bei Bedarf für diese auch praktische und psychosoziale Hilfe organisiert werden. Das versucht der Verein durch Vorschläge u. a. an verantwortliche Politiker und Öffentlichkeitsarbeit zu erreichen.

Geschichte Bearbeiten

Der Verein mit Sitz in Berlin entstand 2007 aus der "Initiative Gedenkbuch" von Historikern, Pädagogen und Psychologen auf Initiative des heutigen Vereinsvorstands Wolfgang Laub - Autor, Pädagoge und Therapeut. Seit 2008 als gemeinnützig anerkannt ist er im Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingetragen. Er hat Mitglieder bzw. ehrenamtliche Mitarbeiter in Deutschland und in der Schweiz sowie Kontakte zu Initiativen in Österreich und anderen Ländern.

Tätigkeit und Ziele Bearbeiten

Der Verein regt, zuletzt auch durch öffentliche Petitionen an den Deutschen Bundestag bzw. deutsche Landtage, die intensivere und vor allem möglichst vollständige Dokumentation und Veröffentlichung von Lebensgeschichten von Opfern von Krieg und Gewalt an, primär an Schulen aus deren Umfeld mit Haupt-Ziel des o.g. ( D- weit untereinander vernetzten) mahnenden "Kollektiven Gedächtnis" inkl. Gedenktafeln an allen Schulen für die Opfer aus deren Gegend. Zudem sollen dabei auch, als positives Beispiel, die Geschichten von Menschen mit beispielhafter Zivilcourage bekannter gemacht werden. Mut machende und mögliche hilfreiche Tipps aus Geschichten von Überlebenden von Krieg, Gewalt, Unglück dokumentiert er auf der Seite "ueberlebensgeschichten.de". Zudem Seit 2012 gibt es, auch auf initiativegedenkbuch.de zu finden, zusätzlich die Initiative "Burn-out und Mobbing-Opfer sind keine Versager" für die vielen diesbezüglichen Opfer bzw. deren Umfeld, Helfer, Pädagogen, Medien usw. mit Tipps und Hinweisen dazu auch zum kostenlosen Download dort. Ebenso wie Tipps bzw. den Aufruf zu "Recht auf Trauer".

Der Verein kooperiert mit privaten und öffentlichen Initiativen, Vereinen, zuständigen staatlichen Stellen, Archiven, Schulen, Universitäten, Gedenkstätten usw. 2009 richtete er Eingaben an die deutschen Landtage zur Förderung und allumfassender Vernetzung schulischer Gedenkarbeit und Publikation vorhandener Projekte. 2012 folgten weitere, u.a. zu Gedenktafeln für Opfer an allen Schulen.

Anerkennungen Bearbeiten

2005 wurde die "Initiative Gedenkbuch" für den M. Dönhoff- Preis (für internationale Versöhnung und Verständigung) der "ZEIT"-Stiftung nominiert. Seit 2009 wurde sie vom Land Berlin, auf der Konferenz der Kultusminister der Länder und auf Schulportalen für Unterrichtsempfehlungen in Schleswig-Holstein und Thüringen für die Beachtung zur Arbeit an Schulen in Deutschland empfohlen. Ende 2009 wurde sie aufgenommen in die "Bündnis für Demokratie und Toleranz" (vom Bundesministerium des Inneren und für Justiz gegründet) und "BessereWeltLinks(.de)"-Liste.

Weblinks Bearbeiten

* - *Gedenkbuch e.V. bei Betterplace http://de.betterplace.org/projects/search?q=gedenkbuch+

- *Initiative Gedenkbuch (e.V.) bei BessereWeltLinks.de : http://bessereweltlinks.de/search.php ("Gedenkbuch") -

-

Link- Tipp zur Ini. Gedenkbuch auf Seite des Bündnis für Demokratie und Toleranz: http://www.buendnis-toleranz.de/cms/beitrag/10031056/383278/

Einzelnachweise Bearbeiten



Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du ebenfalls einen Artikel zum Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki