FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)


Die GaySVP ist eine der Schweizerischen Volkspartei SVP nahe Homosexuellen-Organisation, die 2009 von einer Gruppe um Beat Feurer ins Leben gerufen wurde. Bereits 2008 nach der Gründung der Gaynossinnen, einer Homosexuellen Arbeitsgruppe der JUSO Schweiz, kam die Idee einer homosexuellen Gruppe in der SVP auf. Man wollte dieses Feld nicht den Linken überlassen. Die GaySVP umfasst mitlerweile mehr als 50 Mitglieder. Offiziell als Verein, wurde die GaySVP im Mai 2010 gegründet. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Beat Feurer als Präsident, Elias Hörhager als Geschäftsführer bzw. Vize-Präsident, Michael Frauchiger als Kassier und Yves Hürlimann als Aktuar. Ausserdem bietet der Verein eine Outinghilfe an.

Die Organisation engagiert sich unter anderem gegen die aus ihrer Sicht "schleichende Islamisierung" der Schweizer Gesellschaft und befürwortet deshalb das Verbot von Minaretten, welche "Machtsymbol für die Unterdrückung Homosexueller" seien. Ausserdem engagiert sie sich für das Asylrecht homosexueller Verfolgter und das Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare.[1]

Die Organisation spürt SVP-parteiinternen Widerstand vonseiten Hans Fehr und Oskar Freysinger, aber auch Unterstützung von seiten der Parteibasis und einigen Exponenten der SVP.[2]

QuellenBearbeiten

  1. Offizielle Seite
  2. Artikel im "Blick"


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.