FANDOM


Günter Hädrich (* 27. Februar 1941) war ein deutscher Politiker der SED und 1989/90 für sieben Monate amtierender Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

Der studierte Diplom-Ökonom arbeitete zunächst im VEB Galvanotechnik Leipzig. 1974 wurde er zum Stadtbezirksrat für die Planung im Leipziger Stadtbezirk Nordost ernannt. 1979 wurde Hädrich Sekretär für Wirtschaftspolitik bei der SED-Stadtbezirksleitung Nordost. Ab Dezember 1981 war er Stadtbezirksbürgermeister des Stadtbezirks Nordost.

Hädrich war seit der Kommunalwahl im Mai 1989 als stellvertretender Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Vorsitzender der Stadtplankommission tätig. Deshalb amtierte er nach dem Rücktritt des bisherigen Oberbürgermeisters Bernd Seidel am 3. November 1989 vom 4. November 1989 bis zum 4. Juni 1990 als Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

Nach der Neuwahl des Oberbürgermeisters und dem Amtsantritt von Hinrich Lehmann-Grube schied Hädrich aus dem Amt. Anschließend war er vom 7. Juni 1990 bis zum 30. Juni 1993 Amtsleiter der Leipziger Stadtkämmerei.

Literatur Bearbeiten

  • Karin Kühling; Doris Mundus: Leipzigs regierende Bürgermeister vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Eine Übersichtsdarstellung mit biographischen Skizzen. Sax-Verlag, Beucha 2000, S. 79, ISBN 3-934544-02-9
Fairytale kdmconfig Profil: Hädrich, Günter
Beruf deutscher Politiker (SED), Oberbürgermeister von Leipzig
Persönliche Daten
Geburtsdatum 27. Februar 1941

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki