FANDOM


Tools blue Dieser Artikel ist nicht ausreichend kategorisiert! Füge mindestens eine passende Kategorie hinzu.

Freiwillige Feuerwehr Raunheim

Fahrzeuge: 8 Fahrzeuge und 2 Boote
Freiwillige Feuerwehr
Gründungsjahr: 1880
Aktive Mitarbeiter: 58
Jugendfeuerwehr
Mitglieder: 20
Kontaktdaten
Internetauftritt

Die Freiwillige Feuerwehr Raunheim wird durch den 1880 gegründeten Verein Freiwillige Feuerwehr Raunheim am Main unterhalten und durch die Stadt entsprechend dem Hessisches Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (HBKG) unterstützt. Sie gewährleistet den Brand- und Notfallschutz. Die Feuerwehr zählte zum 31. Dezember 2013 50 männliche und acht weibliche Einsatzkräfte, 20 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr sowie 13 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr. Der umfangreiche Fuhrpark umfasst acht Fahrzeuge, zwei Boote und drei Anhänger. Um die gesetzlich vorgegebene personelle Leistungsstärke der Feuerwehr zu erhalten, hat die Stadtverordnetenversammlung im Februar 2009 ein in dieser Art in Hessen einmaliges Förderprogramm verabschiedet: Feuerwehrleute erhalten nach 25 Dienstjahren eine zusätzliche monatliche Rente, freien Eintritt in Schwimmbäder und bei Bedarf einen Zuschuss zur Kindergartenbetreuung. Die Stadt übernimmt die Kosten für den Erwerb des Lkw-Führerscheins und ermöglicht zinsvergünstigte Darlehen bei der Bildung von Wohneigentum. Wer zudem städtischer Bediensteter ist, hat Anspruch auf zwei Tage Sonderurlaub im Jahr.

Entstehungsgeschichte der Freiwillige Feuerwehr Bearbeiten

In den Gründerjahren gab es in unserem Dorf zunächst nur eine Pflichtfeuerwehr, von der die Bevölkerung allerdings nicht so begeistert gewesen sein soll. Man wollte den Dienst am Nächsten lieber auf freiwilliger Basis verrichten. Sowohl im Kreisgebiet, aber auch in der näheren Umgebung von Raunheim bestanden bereits Freiwillige Feuerwehren, deren Beispiel man folgen wollte. Den unmittelbaren Anlass zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr gab jedoch sehr bald die furchtbare Hochwasserkatastrophe in der Neujahrsnacht 1879/1880, bei der das Dorf bis in die Höhe der Frankfurter Straße und Mainzer Straße vom Mainwasser überflutet war.

An das schreckliche Ereignis erinnert heute noch die am Raunheimer Heimatmuseum angebrachte Hochwassermarke. Bei dieser Katastrophe galt der Kampf der Pflichtfeuerwehr nicht dem Feuer, sondern vielmehr dem Wasser. Mit ihren noch kleinen Feuerspritzen mussten die Feuerwehrmänner damals das Wasser aus den Hauskellern pumpen und den von der Gewalt der Eis- und Wassermassen gebrochenen Maindamm wieder mit entsprechendem Füllmaterial schließen. Als einer der Ersten erkannte der sehr rührige und über die Grenzen Raunheims hinaus bekannte Lehrer Buxbaum, dessen Haus selbst großen Schaden durch das Hochwasser erlitt, dass es erforderlich ist, auch in Raunheim eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Buxbaum ergriff die Initiative und erließ einen entsprechenden Aufruf an die Raunheimer Bürger. Seinem Ruf folgten nach einigen Vorbesprechungen fünfzig Raunheimer, die sich am 29. Januar 1880, dem eigentlichen Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr, im damaligen Rathaus zur Gründerversammlung einfanden.

Kinderfeuerwehr Bearbeiten

Gründung Bearbeiten

Da durch den strukturellen Wandel händeringend für den Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr nur mit mäßigem Erfolg geworben werden konnte, entschloss sich das Land Hessen durch eine Gesetzesänderung für die Gründung sogenannter Kindergruppen. Ziel der Kindergruppen ist es, die Altersspanne von 6 bis 9 Jahren abzudecken und somit eine Vorgruppe für die Jugendfeuerwehr zu schaffen. Auch in Raunheim entschieden sich die Verantwortlichen dafür, eine Kinderfeuerwehr zu gründen. Nach einer Testphase wurde die Kinderfeuerwehr Raunheim im Jahr 2010 offiziell gegründet und liefert somit stätigen Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr.

Ziele Bearbeiten

Kinder sollten schon früh lernen, Gefahren einzuschätzen und wissen, was zu tun ist, wenn eine gefährliche Situation auftritt. Sie dürfen keine Angst haben, einen Notruf abzusetzen. Die Kinderfeuerwehr möchten den Kinder mit Spiel und Spaß das Thema Brandschutzerziehung und die Feuerwehr nahebringen und den Gemeinschaftssinn stärken. Den Kindern soll die Fachkompetenz spielerisch vermittelt werden. Themen hierzu sind z.B. Brandschutzerziehung, richtiges Verhalten in Notfällen, richtiger Umgang mit dem Element Feuer und Erste Hilfe. Teamfähigkeit, Sozialverhalten, Selbstwertgefühl und Hilfsbereitschaft sind in der Arbeit der Kinderfeuerwehr ebenfalls elementare Bausteine und im Ausbildungskonzept fest verankert.

Mitgliedschaft Bearbeiten

Die Kinderfeuerwehr zählt zum 31. Dezember 2013 13 Mitglieder. Die Kinder können im Alter von 6 bis 9 Jahren der Kinderfeuerwehr beitreten. Im zweiwöchentlichen Rhythmus finden die Übungsstunden samstags von 14:00 bis 15:30 Uhr im Feuerwehrhaus in der Frankfurter Straße statt. Die aktuellen Dienstpläne auf der eigenen Homepage sollten dabei beachtet werden.[1]

Jugendfeuerwehr Bearbeiten

Gründung Bearbeiten

Unter Feuerwehr-Kommandant Ludwig Schneider wird im Jahr 1970 die Jugendfeuerwehr gegründet. 10 jungen, meist Freunde eines Sohnes des Kommandanten und Söhne anderer Aktiver, bildet die erste Gruppe unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Heinz Thomas. Wer das 17. Lebensjahr erreicht, wird in den aktiven Dienst übernommen. Wer einen kleinen Bruder hat, der 12 wird, bringt ihn einfach mit. So hält sich die Jugendfeuerwehr über Jahre bei einer Mitgliederzahl von 13 oder 14 und kann der Einsatzabteilung stetig Nachwuchs liefern. Die meisten bleiben nach ihrer Übernahme noch lang der Feuerwehr treu und übernahmen zum Teil verantwortliche Posten.

Ziele Bearbeiten

Neben dem Umgang mit den feuerwehrtechnischen Geräten steht natürlich auch Spiel und Spaß auf dem Programm. Jedes Jahr findet ein großes Zeltlager statt, indem sich die Jugendlichen austoben, Spaß haben und sich besser und näher kennenlernen können. Die Ziele der Jugendfeuerwehr lassen sich wie folgt beschreiben: den Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr Raunheim sicherzustellen, den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten, sie in ihrem persönlichen und sozialen Engagement zu stärken, ihnen die Grundkenntnisse in Brandbekämpfung, der Technischen und Ersten Hilfe zu vermitteln.

Mitgliedschaft Bearbeiten

Die Jugendfeuerwehr zählt zum 31. Dezember 2013 20 Mitglieder. Die Kinder- und Jugendlichen können im Alter von 10 bis 16 Jahren der Jugendfeuerwehr beitreten. Im wöchentlichen Rhythmus finden die Übungsstunden Samstag von 15:30 bis 17:30 Uhr im Feuerwehrhaus in der Frankfurter Straße statt. Die aktuellen Dienstpläne auf der eigenen Homepage sollten dabei beachtet werden.[2]

Einsatzabteilung Bearbeiten

Aufgaben Bearbeiten

Die Feuerwehr Raunheim ist zuständig für Brände und technische Hilfeleistung, allerdings ist dies nur ein kleiner Teil des Aufgabengebietes. In Raunheim ist die Freiwillige Feuerwehr für viele Einsatzgebiete zuständig. Dazu zählen z.B. das Stadtgebiet, die ICE- und Nahverkehrsbahnstrecke, der Stadtwald, das Uni-Tanklager mit Hafen (eines der größten Tanklager Deutschlands), Autobahnen A3 und A67 (Aufgabenschwerpunkt der FF Raunheim), zahlreiche Gewerbegebiete (Mönchhofgelände, Stadttor, Resart-Ihm), der Badesee sowie die Bundeswasserstraße Main. Bei der Bewältigung der zahlreichen Einsätze (jährlich etwa 180 bis 220) müssen die Kameraden und Kameradinnen zu Übungen, Unterrichten sowie Lehrgängen bereitstehen. An Samstagen wird durch eifrige Feuerwehrleute die Arbeit der hauptamtlichen Gerätewarte unterstützt, es werden Fahrzeuge gewaschen, Ausrüstung geprüft und kleinere Reparaturen durchgeführt. Ebenso ist die Arbeit mit der Jugend- und Kinderfeuerwehr eine sehr zeitintensive Angelegenheit. Die Jugend- und Kinderfeuerwehrwarte werden von Helfern unterstützt und stellen so den Nachwuchs für die Zukunft der Einsatzabteilung sicher.

Die Einsatzabteilung der FF Raunheim zählt zurzeit 58 Mitglieder, die alle freiwillig ihre Freizeit der Feuerwehr zur Verfügung stellen. Bei mittlerweile über 180 Einsätzen im Jahresdurchschnitt fällt damit für jeden Einzelnen viel Arbeit an. Da es in Raunheim, außer drei Gerätewarten, keine hauptamtlichen Kräfte gibt, werden die freiwilligen Einsatzkräfte zu den Einsätzen alarmiert. Von der Türöffnung bis zum Eisenbahnunfall ist hier alles inbegriffen. Dafür stehen der Feuerwehr auch mehrere Kleinschleifen zur Verfügung. Bei allen Einsätzen, bei denen Menschenleben in Gefahr sind oder alle verfügbaren Kräfte benötigt werden, wird durch die Leitstelle Groß-Gerau neben der Melderauslösung auch die offene Alarmierung per Sirene durchgeführt. Der erste Feuerwehrangehörige, der nach der Alarmierung am Feuerwehrhaus eintrifft, besetzt die Funkzentrale und erkundigt sich bei der Leitstelle nach dem Einsatzauftrag.

Um für Einsätze auf all diesen Gebieten optimal vorbereitet zu sein, besuchen die Mitglieder der FF Raunheim regelmäßig Fortbildungen im Kreis Groß-Gerau und der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel. Die aktiven Kameraden sind immer für spontane Aktivitäten wie Ausflüge, Waschtage oder Spielabende aufgeschlossen und agieren unkompliziert und schnell. So erklärt sich auch, dass bei Alarmierungen das erste Fahrzeug in der Regel spätestens drei Minuten nach der Alarmierung vollzählig ausrückt.[3]

Fahrzeuge Bearbeiten

Den Aufgaben entsprechend, ist auch der Fuhrpark der FF Raunheim recht umfangreich. Erst im Dezember 2006 und Januar 2007 bekam die Feuerwehr zwei nagelneue Fahrzeuge. Der alte Rüstwagen und das Löschgruppenfahrzeug LF 16 waren nicht mehr zeitgemäß und sollten, wenn es nach dem Willen des Landes gegangen wäre, durch ein HLF ersetzt werden. Doch in Anbetracht der vielfältigen Gefahrenpunkte trat die Feuerwehr mit der Bitte an die Stadt heran die Fahrzeugbeschaffung neu zu überdenken. Da man in der Stadtverwaltung ebenso von der Notwendigkeit von zwei neuen Fahrzeugen überzeugt war, konnte man das Land Hessen zur Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeug LF 20/16 auf Iveco und eines Rüstwagens mit Mercedes-Benz Fahrgestell (beide Aufbau von Magirus) überzeugen. Bei den neuen Fahrzeugen wurde vor allem auf Sicherheit viel Wert gelegt. Konturenbeklebung, Heckwarnsystem und diverse Seiten- und Rückspiegel können beide bieten. Auf dem Löschgruppenfahrzeug LF 20 ist neben der Schlauchhaspel am Heck noch eine Haspel mit Material zur Verkehrssicherung angebracht, um Gefahrenstellen schnell und unkompliziert absichern zu können. Auf beiden Fahrzeugen sind hydraulische Rettungssätze vorhanden, um fahrzeugunabhängig arbeiten zu können. Der Rüstwagen enthält zusätzlich umfangreiche Beladung für allgemeine Technische Hilfeleistungen bei Unwettern, Wasserrohrbrüchen und auch Ölspuren. Natürlich besitzen beide Fahrzeuge einen pneumatischen Lichtmast mit jeweils zwei 1500-Watt-Strahlern, hiermit erfordern Nachteinsätze kein umständliches und zeitaufwendiges Aufbauen von Stativen und der Stromgenerator ist für andere Aufgaben zur freien Verfügung.[4]

Da viele Einsätze der Raunheimer mehr als eine Stunde dauern, existiert auch ein Einsatzleitwagen auf Opel-Fahrgestell, ausgebaut von Schmitz, mit dem Einsätze gut geleitet werden können. Neben umfangreicher Funktechnik ist er vor allem in der Einsatzdokumentation hilfreich. Faxgerät, Mobiltelefon und Laptop erleichtern im Einsatzfall die Arbeit und es bleibt mehr Personal für den eigentlichen Einsatz übrig. Das baugleiche Fahrzeug, als Mannschaftstransportfahrzeug MTF, ist nach einem Unfall leider nicht mehr fahrtüchtig – hierfür soll in den nächsten Monaten Ersatz geschaffen werden. Für Löscheinsätze steht auch noch ein weiteres Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 zur Verfügung. Hier ist vor allem Material für den Löschangriff verladen. Lediglich für Türöffnung oder ähnliche kleinere Technische Hilfeleistungen sind hier passende Geräte verladen. Um die Wasserversorgung bei Pkw- oder Lkw-Bränden auf Autobahnen und Bundesstraßen, sowie bei Waldbränden auf längere Sicht sicherstellen zu können hat die Feuerwehr auch ein Tanklöschfahrzeug TLF 24/50. Der neun Jahre alte Mercedes, ausgebaut von Schlingmann, rückt auch zur Sicherstellung des Brandschutzes bei Verkehrsunfällen als zweites Fahrzeug aus. Mit dem Monitor, der Schnellangriffseinrichtung und dem Schaummitteltank kann der Brandschutz oder der Löschangriff schnell und umfangreich eingeleitet werden. Für Gefahrguteinsätze stehen ein GW-G und ein GW-Öl zur Verfügung. Während der GW-Öl auch für Ölspuren, Notfalltüröffnung und andere Kleineinsätze genutzt werden kann, ist der GW-G (Gerätewagen Gefahrgut) rein für den Gefahrstoffeinsatz ausgelegt. Spezielle Schutzanzüge, Material zur Leckabdichtung und Geräte zum Spüren und Messen von gefährlichen Stoffen sind auf dem Fahrzeug verladen. Ebenso eine aufblasbare Dusche zur Dekontamination von Personen.[3]

Für diverse Spezialeinsätze hält man auch einige Anhänger in den Fahrzeughallen vor. Für individuellen Nachschub kann ein Mehrzweckanhänger von Westfalia genutzt werden, zur Brandbekämpfung eingesetzt werden können die Anhänger mit den unscheinbaren Bezeichnungen „C240“ und „P250“. Auf dem C240 sind 240 kg Kohlenstoffdioxid verladen und auf dem P250 250 kg ABC-Pulver. Der P250 wird bei jedem gemeldeten Verkehrsunfall an den Rüstwagen angehängt. Für Einsätze auf dem Main hat die Feuerwehr auch ein Mehrzweckboot auf einem Anhänger. Auf dem Mehrzweckboot ist eine Tragkraftspritze TS 8/8 verladen. Hiermit kann Wasser direkt aus dem Main gesaugt und zur Brandbekämpfung vom Wasser aus eingesetzt werden. Leider gibt es in Raunheim noch keine geeignete Anlage zum Niederlassen des Boots und im Fall der Fälle muss das Boot per Kran im Hafen des Tanklagers niedergelassen werden. Es ist aber noch der Bau einer Bootslipanlage vorgesehen. Daher setzt man zur schnellen Rettung von Personen zuerst ein tragbares Schlauchboot ein. Mit einem Durchschnittsalter der Fahrzeuge von 10,8 Jahren hat die FF Raunheim einen sehr zeitgemäßen und recht modernen Fuhrpark. Das ist wichtig, da sich Industrie und Verkehrswege stetig weiterentwickeln. Im Beschaffungsplan ist vorgesehen, dass die wichtigsten Fahrzeuge (LFs, RW, ELW, TLF) nicht viel mehr als 20 Jahre alt werden sollen, um der Zeit nicht irgendwann hinterher rennen zu müssen.[3]

Feuerwehrhaus Bearbeiten

Im Stadtbild ist das Feuerwehrhaus nordöstlich gelegen. Das hat den Grund, dass man hier schnell auf die angrenzenden Schnellstraßen, Autobahnen und östlichen Industriegebieten kommt. Neben den sieben Fahrzeugboxen und einer Waschhalle sind eine Atemschutzwerkstatt mit Kompressor, eine Gerätewerkstatt, eine Schlauchwaschhalle und zwei Vorratslager in einem Teil des Gebäudekomplexes untergebracht. Natürlich fehlt hier auch der Schlauchturm nicht. Im Bürobereich befinden sich Funkzentrale, Waschräume, Ess- und Bereitschaftsräume sowie ein großer Raum für Versammlungen. Zusätzlich steht stehen zwei Büros mit Computern und Internetanbindung zur Verfügung. Die Kleiderhaken befinden sich, ebenso wie die meisten Anhänger, hinter den Fahrzeugen in der weitläufigen Fahrzeughalle. Für die Einsatzkräfte steht rund um das Feuerwehrhaus viel Platz für Feste, Parkmöglichkeiten oder Übungen zur Verfügung.[3]

Social Media Bearbeiten

Am 1. Februar 2014 startete die Feuerwehr ihren Facebook-Auftritt. Zusätzlich zu der bereits seit Jahren gut besuchten und etablierten Homepage der Freiwillige Feuerwehr Raunheim wird die Feuerwehr auch über das soziale Netzwerk über ihre Arbeit informieren. Der Feuerwehr sei es dadurch möglich, eine große Personenzahl innerhalb kürzester Zeit zu erreichen und dadurch für eine Mitgliedschaft zu begeistern. Auch der direkte Austausch bietet die Möglichkeit, die Barriere für eine Kontaktaufnahme zu senken. Durch die Beteiligung im Social Media erhofft sich die Feuerwehr eine höhere Präsenz bei der Bevölkerung und mehr Aufmerksamkeit.


Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bambini Feuerwehr Raunheim
  2. Jugendfeuerwehr Raunheim
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Text: Wiesbaden 112 "Vorstellung der FF-Raunheim vom 30. März 2007"
  4. Webseite der FF Raunheim
50.018018.456903Koordinaten: 50° 1′ 5″ N, 8° 27′ 25″ O
<validator-fatal-error>



Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.