FANDOM


FT 1844 Freiburg
Vereinslogo
Name Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Vereinsfarben Schwarz/Weiß
Gegründet 1844
Mitglieder ca. 6.500
Abteilungen 18
Vorsitzender Patrick T. Evers
Homepage www.ft1844.de

FT- Sportpark

Luftaufnahme des FT-Sportparks

Die Freiburger Turnerschaft von 1844 e. V. (auch FT oder FT 1844 Freiburg) ist ein Großsportverein in Freiburg. Mit knapp 6.500 Mitgliedern ist er der größte Sportverein Südbadens und zählt zu den größten in Baden-Württemberg. Er ist Mitglied im Badischen Sportbund Freiburg und eines der Gründungsmitglieder des Freiburger Kreises. Neben Freizeit-, Breiten- und Leistungssportangeboten bietet der Verein außerdem sozialpädagogische Angebote, in den vereinseigenen Sportkindergärten, an. Der Verein fördert auch einzelne Talente, wie z.B die Extremläuferin Brigid Wefelnberg und die Beachvolleyballerin Leonie Müller die für den Verein starten. Im Jahr 2007 gründete die FT 1844 Freiburg die bundesweit erste Sportgrundschule.

Geschichte Bearbeiten

Georg von Langsdorff

1844 bis 1848Bearbeiten

1844 wurde der „Turnverein“ von Georg von Langsdorff, Roman von Schweitzer, Dominik Federer und Otto von Eisengrein gegründet. Zunächst leitete der damalige Direktor der Chirurgischen Klinik Freiburg Prof. Dr. Karl Hecker die Geschicke des Vereins, bis 1848 unter der Führung von Georg von Langsdorff eine Gruppe bewaffneter Turner an den Osterkämpfen teilnahm und am 25. April des selben Jahres als staatsgefährdend aufgelöst wurde.

1848 bis 1895 Bearbeiten

Nach der 12 jährigen Zwangspause wurde 1860 der Turnverein neu gegründet und im folgenden Jahr eine Turnschule für Knaben im Alter von 6 bis 14 Jahren mit 60 Teilnehmern gegründet. Die Turnschule hatte früh großen Zulauf und konnte 1962 schon 146 Knaben in ihren Reihen führen. Aufgrund des großen Erfolgs nahmen ab 1964 zum ersten Mal auch Mädchen im Alter von 8 bis 13 Jahren an einem für sie eingerichteten Turnangebot teil. Zuerst waren es noch 60, jedoch verdoppelte sich die Anzahl binnen kurzer Zeit. Damit der Verein seine Aktivitäten überhaupt vergrößern konnte, stellte die Stadt ihre Kunst- und Festhalle für die Turnstunden zu Verfügung. Der Wunsch nach einer eigenen Turnhalle wurde 1866 nach Vorstellung eines ersten Bauplans verweigert. In diesen Jahren betrieb der Verein weniger Sport um beim Schauturnen teilnehmen zu können, sondern verfolgte eher eine gleichmäßige Ausbildung aller seiner Mitglieder. 1883 wurde aus den Reihen des Turnvereins der Turnerbund gegründet. 1890 folgte dann die Entstehung eines weiteren Vereins: Die Turngesellschaft. Fünf Jahre später im Jahr 1895 gründete der Verein als erster in Süddeutschland eine Damenabteilung. Als Mittel zu „Kraft und Schönheit“ sollten die Turnerinnen „eine Stunde, die sonst…verplaudert wird, sinnvoll nutzen“.

1895 bis 1945 Bearbeiten

Deutsches Turnfest 1923

Deutsches Turnfest 1923

Der Bau einer Sportanlage blieb über all die Jahre hinweg ein bedeutendes Ziel des Vereins. 1905 konnte es durch die Fertigstellung des ersten eigenen Sportgeländes an der Schwarzwaldstraße (Alter Messplatz) verwirklicht werden. 1919 stellte einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Vereins dar. Unter dem Vorsitz von Geheimrat Prof. Dr. Ludwig Aschoff fusionierten die drei Freiburger Turnvereine, 75 Jahre nach der Gründung, zur „Freiburger Turnerschaft 1844 e.V.“. Im selben Jahr noch konnte die FT 1844 Freiburg schon ihre erste Vereinszeitschrift veröffentlichen. 1927 musste das Sportgelände, aufgrund von Eigenbedarf, an die Stadt abgegeben werden. Nur vier Jahre nach der Abgabe, konnte 1931 die neue Sportanlage, der heutige FT-Sportpark, eingeweiht werden. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden 1945 durch das alliierte Gesetz Nr. 52 alle Turn- und Sportvereine aufgelöst. Das Sportgelände verlor die Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
dadurch an die französischen Besetzer.

FT-Sportkindergarten

1972 konzipiert der Verein den ersten deutschen Sportkindergarten

1945 bis 1972 Bearbeiten

Nach der Wiederaufnahme des alten Namens Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. im Jahr 1949, folgte sechs Jahre später die Übernahme des früheren Sportgeländes. Im darauffolgenden Jahrzehnt vergrößerte sich der Verein enorm. 1960 begann er mit dem Bau einer Turnhalle, welche am 16. Februar 1963 mit der Einweihung der „Burdahalle“ fertiggestellt
werden konnte. 1968 wurde Dr. Hans Evers zum ersten Präsidenten in der Vereinsgeschichte gewählt. Außerdem bot die FT 1844 Freiburg im selben Jahr, als erster deutscher Sportverein, einen Ausbildungsplatz zum Bürokauffmann an.
Im darauffolgenden Jahr wurde die „Schauenberghalle“ eingeweiht, mit der das dreitausendste Mitglied registriert wurde. 1971 gründete der Verein das dritte Vereinshallenbad Deutschlands, das FT- Schwimmzentrum. Bereits wenige Wochen später, stieg die Mitgliederzahl auf über 4000 an. 1972 dehnte sich die Vereinsanlage weiter aus. Eine Gymnastikhalle, ein Restaurant, Hotel, Dienstwohnungen sowie ein Balletsaal schlossen sich an. Außerdem wurde der erste deutsche Sportkindergarten konzipiert. Die Umgestaltung der FT 1844 Freiburg zu einem modernen Großverein war vollbracht.

1972 bis 1995 Bearbeiten

Nachdem 1978 die Idee „Ferien im Sportpark“ geboren wurde, führte der Verein den sozial gestaffelten Familienbeitrag ein. Neben der Sportplakette durch den Bundespräsidenten im Jahr 1985, bekam der Verein 1986 den „Goldenen Ball“ von der Sportpresse Baden-Württemberg verliehen. Die erste Gesundheitswoche 1988 fand bundesweite Beachtung. Drei Jahre später beteiligten sich erstmals mehr als 1000 Kinder an der Ferienfreizeit SPORT-SPIEL-SPASS. 1994 feierte der Verein seine 150jährige Sportgeschichte. Zu dieser Zeit gab es bereits 22 Sportabteilungen, ca. 100 Freizeitsportgruppen, rund 300 Kursangebote und mehr als 1000 Sportstunden pro Woche, davon 480 unter Anleitung von Trainern und Übungsleitern. Dieses Angebot konnte 1995 durch die Einweihung von fünf Beachvolleyballplätzen erweitert werden.

1995 bis 2010 Bearbeiten

Matthias und Camilla Clad

Das Geschwisterpaar Matthias und Camilla Clad bei der Abschlussfeier der 54. Rollkunstlauf Weltmeisterschaften 2009 in Freiburg

In den ersten zehn Jahren des neuen Jahrtausends veränderte sich die Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. nochmals beachtlich. Mit der Öffnung zum Westen der Stadt entstand 2001 im Stadtteil Rieselfeld ein neuer FT-Sportkindergarten. Durch den Ausbau des Kinder-, Jugend-, und Fitnessprogramms verzeichnete die FT 1844 Freiburg einen starken Mitgliederzuwachs. Insbesondere durch die Einrichtung der FT-Fußballschule für Kids im Frühjahr 2004 und durch die Eröffnung des ersten Freiburger Vereins-Fitness-Studio im September erreichte die FT 1844 Freiburg mit 6500 Mitgliedern den höchsten Mitgliederbestand in der Vereinsgeschichte. 2007 eröffnete der Verein die bundesweit erste Sportgrundschule, für welche er die Verleihung des Preises „Goldene Sterne des Sports“ erhielt. Zwei Jahre später folgte der lang ersehnte Neubau des Kunstrasenplatzes der Hockeyabteilung. Im selben Jahr stand die bisher größte Sportveranstaltung der Vereinsgeschichte bevor: Die 54. Rollkunstlauf-Weltmeisterschaften 2009 in Freiburg-
ausgetragen durch die FT 1844 Freiburg. Die fünfjährige Vorbereitung auf dieses Großereignis wurde schlussendlich belohnt. Die Rollkunstlauf- Weltmeisterschaften waren ein voller Erfolg. Knapp 1000 Athleten und Athletinnen aus 28 Nationen boten den zahlreichen Besuchern eine unvergessliche Großsportveranstaltung. Nicht nur der Verein profitierte dabei von der positiven
Resonanz, sondern auch die Stadt Freiburg sowie der Rollkunstlauf an sich.

Sportanlagen Bearbeiten

Der Verein besitzt ein eigenes Hallenbad das bis April 2011 renoviert wird, diverse Hallen und Sportplätze, sowie eine Tennisplatzanlage. Außerdem sind ein Restaurant und ein Hotel angeschlossen. Seit 2001 gibt es einen FT-Sportkindergarten im Stadtteil Rieselfeld.

Innovation Bearbeiten

Die FT-Sportgrundschule

Die erste Sportgrundschule Deutschlands

Mit folgenden Angeboten schaffte der Verein Innovationen:

1895 - Erster Turnverein Süddeutschlands mit Damenabteilung
1968 - Erster Auszubildender zum Bürokaufmann in einem deutschen Sportverein
1972 - Eröffnung des ersten Sportkindergartens im Bundesgebiet
1974 - Vorreiter im Bereich Gesundheitssport/Prävention/Rehabilitation
1988 - Erste Gesundheitswoche des Vereins mit bundesweiter Beachtung
1989 - Erste Sportferienfreizeit mit halb- und ganztägiger Betreuung, ab 1998 integrativ
1990 - Erstes Angebot für adipöse Kinder in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Freiburg
1994 - Erste Seniorenbewegungsschule entwickelt vom FT-Sportreferat
2001 - Erste Aerobic-Convention in einem Großverein in Zusammenarbeit mit dem Glucker-Kolleg Stuttgart
2007 - Eröffnung der bundesweit ersten Sportgrundschule in Trägerschaft eines Sportvereins
2010 - Partnerbetrieb des Spitzensports

Auszeichnung Bearbeiten

Folgende Auszeichnungen bekam die FT 1844 Freiburg verliehen:

Auszeichnung Sterne des Sports

Walter Hasper (Geschäftsführer), Katharina Kalogerudi (Leitung sozialpädagogische Einrichtungen, Patrick T. Evers (Vorstandsvositzender)und Günther Giselbrecht (Schulleiter) bei der Verleihung der Auszeichnung "Sterne des Sports"

  • 1985 - Sportplakette des Bundespräsidenten (Ehrenpreis)
  • 1986 - "Goldener Ball", größte Auszeichnung der Sportpresse in Baden-Württemberg
  • 1999 - Sportinnovationspreis der Stadt Freiburg für Integration behinderter Kinder bei der Sportferienfreizeit
  • 2000 - Sportinnovationspreis der Stadt Freiburg für Adipositas, spezielles Sportangebot für übergewichtige Kinder
  • 2001 - Sportinnovationspreis der Stadt Freiburg für KinderKönnen, neuartiges Kinderturnen-Angebot mit Rhythmik
  • 2001 - Toto-Lotto-Sportjugend-Förderpreis für die Integrative Sportferienfreizeit
  • 2001 - bundesweiter Innovationspreis "Innovation aus Tradition" für das Angebot Adipositas
  • 2002 - Sportinnovationspreis der Stadt Freiburg für Jiu Jitsu und Gewaltprävention
  • 2003 - Toto-Lotto Preis: Anerkennungspreis für 25 Jahre Rollkunstlaufmärchen
  • 2003 - Sonderpreis Kooperation Schule-Verein des BSB für Sportunterricht mit behinderten Kindern im FT-Sportpark
  • 2003 - Innovationspreis von Turnerbund und Kultusministeriums Baden-Württemberg für die Kinder- und Jugendarbeit
  • 2004 - Nominierung Deutscher Präventionspreis mit dem Projekt 1. Sportkindergarten
  • 2006 - Auszeichnung des BSB für Modellprojekt Integratives Trampolinturnen im Rahmen der Kooperation Schule/Verein
  • 2006 - Auszeichnung des Deutschen Turnerbundes mit dem Gütesiegel für besondere Gesundheitsangebote
  • 2006 - Gewinn des Grünen Bandes der Dresdner Bank für vorbildliche Talentförderung der Abteilung Rollkunstlauf
  • 2006 - Gewinn des großen bronzenen Stern des Sports auf Regionalebene beim Wettbewerb "Sterne des Sports"
  • 2006 - Gewinn des großen silbernen Sterns bei der Entscheidung Landesebene beim Wettbewerb "Sterne des Sports"
  • 2007 - Gewinn des goldenen "Stern des Sports" auf Bundesebene, überreicht von Bundespräsident Horst Köhler
  • 2007 - Toto-Lotto-Sportjugend-Förderpreis für vorbildliche Jugendarbeit der Abteilung Rollkunstlauf
  • 2010 - Partnerbetrieb des Spitzensports

Erfolge Bearbeiten

Die Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. kann auf eine erfolgreiche sportliche Geschichte zurückblicken. Hier eine Auflistung der bekannten sportlichen Erfolge:

1959 bis 1970 Bearbeiten

1959
Romi Scherberg-Weiß / Fechten / Studentenweltmeisterin
Damen-Mannschaft / Volleyball / Deutscher Meister

1960
Christel Vieweg / Trampolin / Deutsche Meisterin
Damen-Mannschaft / Trampolin / Deutsche Meisterschaft
Roland Schillinger / Trampolin /Deutscher Meister
Damen-Mannschaft / Volleyball / Deutscher Meister

1961
Damen-Mannschaft / Trampolin / Deutsche Meisterschaft
Herren-Mannschaft / Trampolin / Deutsche Meisterschaft
Herren-Mannschaft / Volleyball / Deutscher Meister
Damen-Mannschaft / Volleyball / Deutscher Meister

1963
Roland Losert / Fechten / Juniorenweltmeister Degen
Roland Losert / Fechten / Internationaler Deutscher Meister Florett
Roland Losert / Fechten / Seniorenweltmeister Degen

1964
Roland Losert / Fechten / Juniorenweltmeister Florett
Romi Scherberg-Weiß / Fechten / Bronzemedaille Olympische Spiele Florett-Team

1965
Roland Losert / Fechten / Juniorenweltmeiser Florett
Joachim Scherf / Kunst- und Turmspringen / Deutscher Meister
Helga Flöhl / Trampolin / Vize-Weltmeisterin Synchronspringen
Damen-Mannschaft / Trampolin / Deutsche Meisterschaft

1966
Helga Flöhl / Trampolin / Vize-Weltmeisterin Synchronspringen

1967
Roland Losert / Fechten / Bronzemedaille Universade Degen

1968
Markus Gallmann / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft
Markus Gallmann / Rollkunstlauf / Deutscher Meister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Vizeweltmeister

1969
Markus Gallmann / Rollkunstlauf / Vize-Europameister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Europameister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister

1970
Christine Kreuzfeldt / Rollkunstlauf / Deutsche Meisterin
Christine Kreuzfeldt / Rollkunstlauf / Weltmeisterin
Markus Gallmann / Rollkunstlauf / Vize-Weltmeister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Weltmeister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister

1970 bis 1990 Bearbeiten

1971
Markus Gallmann / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Weltmeister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister
M. Haefs/R. Strate / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Paarlaufen
M. Haefs/R. Strate / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Paarlaufen

1972
Heiner Thade / Moderner Fünfkampf / Deutscher Meister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Weltmeister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister
M. Haefs/R. Strate / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Paarlaufen
Junioren-Mannschaft / Volleyball / Deutscher Meister

1973
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister

1974
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Weltmeister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister

1975
Ingrid Losert / Fechten / Bronzemedaille Junioren-Weltmeisterschaft
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Vizeweltmeister
Michael Obrecht / Rollkunstlauf / Deutscher Meister

1979
Ingrid Losert / Fechten / Bronzemedaille Weltmeisterschaften (Team)
Franz-Jürgen Zeiser / Judo / Bronzemedaille Europameisterschaften (Team)
Susanne Schoeffler / Trampolin / Deutsche Synchron-Jugendmeisterin

1980
Ingrid Losert / Fechten / Weltranglistenplatz Zwei
Susanne Schoeffler / Trampolin / Bronzemedaille Jugend-Europameisterschaften
Susanne Schoeffler / Trampolin / Deutsche Synchron-Jugendmeisterin

1981
Ingrid Losert / Fechten / Vize-Weltmeisterschaft (Team)
Ingrid Losert / Fechten / Internationale Deutsche Meisterin Florett
Susanne Schoeffler / Trampolin / Vize-Europameisterin (Team und Synchron)
Susanne Schoeffler / Trampolin / Deutsche Jugendmeisterin
Susanne Schoeffler / Trampolin / Deutsche Synchron-Jugendmeisterin

1982
Ingrid Losert / Fechten / Bronzemedaille Weltmeisterschaft (Team)
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / 3-fache Junioren-Europameisterin Pflicht/Kür/Kombination
Iris Weber / Schwimmen / Gehörlosen-Vize-Weltmeisterin 200m Brustschwimmen
Iris Weber / Schwimmen / Bronzemedaille Gehörlosen-Weltmeisterschaft 4x100m Lagen
Sandrin Steffens / Trampolin / Bronzemedaille Jugendeuropameisterschaften (Team)
Susanne Schoeffler / Trampolin / Team-Weltmeisterin
Susanne Schoeffler / Trampolin / Vizeweltmeisteri
Susanne Schoeffler / Trampolin / Deutsche Meisterin

1983
Ingrid Losert / Fechten / Vize-Weltmeisterin (Team)

1984
Marc Steffens / Trampolin / Deutscher Synchron-Meister

1985
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Deutsche Meisterin
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Vizeweltmeisterin Kombination
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / 2-fache Europameisterin Pflicht/Kombination
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Vize-Europameisterin Kür
Jörg Finger / Skateboard-Freestyle / Deutscher Juniorenmeister

1986
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / 2-fache Europameisterin Pflicht/Kombination
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Vize-Europameisterin Kür
Jörg Finger / Skateboard-Freestyle / Deutscher Juniorenmeister

1987
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Vize-Weltmeisterin Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Europameisterin Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / 2-fache Vize-Europameisterin Kür/Kombination
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Deutsche Meisterin

1988
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Weltmeisterin Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Vize-Weltmeisterin Kombination
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Europameisterin Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaften Kombination
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Deutsche Meisterin
Sandra Siwinna / Trampolin / Bronzemedaille Weltmeisterschaften (Team)
Sandrin Steffens / Trampolin / Deutsche Meisterin (Team)
Susanne Schoeffler / Trampolin / Deutsche Meisterin (Team)

1989
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Deutsche Meisterin Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Vize-Weltmeisterin Pflicht
Fréderique Florentin / Rollkunstlauf / Europameisterin
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaften
Bernd Finger / Skateboard-Freestyle / Deutscher Juniorenmeister
Jörg Finger / Skateboard-Freestyle / Vizeweltmeister (Amateure)
Sandra Siwinna / Trampolin / Vize-Europameister (Team)

1990
Mannschaft / Kunst- u. Turmspringen / Deutsche Jugenmannschaftsmeister
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaften Pflicht/Kombination
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Vize-Europameister (Pflicht/Kombination)
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Deutscher Meister (Kombination)
Markus Sandrock / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Jugend-Europameisterschaft Pflicht
Markus Sandrock / Rollkunstlauf / Deutscher Jugend- und Juniorenmeister
Jörg Finger / Skateboard-Freestyle / Vize-Europameister
Sandra Siwinna / Trampolin / Bronzemedaille Weltmeisterschaften Synchron und Team
Sandra Siwinna / Trampolin / Deutsche Meisterin Synchron und Einzel

1990 bis 2000 Bearbeiten

1991
Christiane Teichelkamp / Rollkunstlauf / Jugend-Europameisterin Pflicht
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Kombination
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Deutscher Meister
Sandra Siwinna / Trampolin / Bronzemedaille Weltmeisterschaften (Team)

1992
Kerstin Schafhauser / Kunst- u. Turmspringen / Deutsche A-Jugend-Meisterin Kombination
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Pflicht/Kür/Kombination
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaften Pflicht
Klaus Viesel / Schwimmen / Deutscher Meister Senioren

1993
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaft Pflicht/Kür/Kombination
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Pflicht/Kür/Kombination

1994
Kerstin Schafhauser / Kunst- u. Turmspringen / Deutsche Meisterin Kombination
Kerstin Sacher/Stefan Müller / Rollkunstlauf / Deutsche Juniorenmeister Paarlauf
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaft Pflicht
Markus Kaiser / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Pflicht/Kür/Kombination
Stefan Müller / Rollkunstlauf / Deutscher Juniorenmeister Pflicht/Kür/Kombination

1995
Kerstin Sacher/Stefan Müller / Rollkunstlauf / Vize-Junioren-Europameister Paarlauf
Stefan Müller / Rollkunstlauf / Deutscher Juniorenmeister Pflicht/Kombination

1996
Katja Lange / Kunst- u. Turmspringen / Deutsche Juniorenmeisterin Turm u. Kombination
Kerstin Sacher/Stefan Müller / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Paarlauf
Oliver von Beckerath / Rollkunstlauf / Deutscher Jugendmeister Pflicht
A-Jugend-Mannschaft / Volleyball / Deutscher Meister

1997
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Vize-Junioren-Europameister Pflicht
Kerstin Sacher/Stefan Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille World Games Paarlauf
Kerstin Sacher/Stefan Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europacup Paarlauf
Sandra Riesterer / Trampolin / Deutsche Meisterin Synchronturnen
Susanne Schöffler / Trampolin / Deutsche Meisterin Synchronturnen
Jörg Zmija/Peter Mack / Beachvolleyball / Deutscher Hochschulmeister

1998
Florian Reither / Fechten / Internationaler Dt. Hochschulmeister Säbelteam
Thorsten Culmsee / Fechten / Internationaler Dt. Hochschulmeister Säbelteam
Schindler/Beckerath / Rollkunstlauf / Deutsche Juniorenmeister Rolltanzen
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Jugendeuropameisterin Pflicht
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Jugendeuropameisterschaft Kombination
Stefan Müller / Rollkunstlauf / Weltmeister Meisterklasse Herren Pflicht
Nicolas Ruh/ Peter Mack / Beachvolleyball / Deutscher Hochschulmeister

1999
Lars Clad / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Jugendeuropameisterschaften Pflicht
M. Clad/L. Clad / Rollkunstlauf / Deutsche Jugendmeisterin Rolltanz
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Jugendeuropameisterin Pflicht
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Jugendeuropameisterschaft Kombination
Andreas Scheuerpflug / Beachvolleyball / Deutscher Meister
Bernard Gau/Erik Schmidt / Beach-Volleyball / Deutscher Hochschulmeister

2000
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaft Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Pflicht/Kür/Kombination
Lars Clad / Rollkunstlauf / Vize-Jugendeuropameister Pflicht
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Vize-Jugendeuropameister Pflicht
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Jugendeuropameisterschaft Kombination
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Deutsche Jugendmeisterin Pflicht/Kombination
Andreas Scheuerpflug / Beachvolleyball / Deutscher Meister
Andreas Scheuerpflug / Beachvolleyball / Olympiateilnehmer in Sydney
Jochen Hartmann/Wolfgang Beck / Beach-Volleyball / Deutsche Hochschulmeister

2000 bis 2001 Bearbeiten

2001
Schindler/Beckerath / Rollkunstlauf / Deutsche Meisterin Rolltanzen
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Weltmeister Pflicht
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaft
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Vize-Weltmeister Pflicht
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Europameister Pflicht
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Deutscher Meister
Lars Clad / Rollkunstlauf / Vize-Jugendeuropameister Pflicht
Lars Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Jugendmeister
Melanie Wechtenbruch / Rollkunstlauf / Vize-Europameisterin Pflicht
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Vize-Junioren-Europameisterin Pflicht
Wolfgang Beck/Jochen Hartmann / Beachvolleyball / Deutscher Hochschulmeister

2002
Björn Trauzettel / Judo / Deutscher Hochschulmeister (Team)
Christoph Gerspacher / Judo / Deutscher Hochschulmeister (Team)
Valentin Dresely / Judo / Deutscher Hochschulmeister (Team)
Frank Schneider / Radsport / Deutscher Vizemeister Mountainbike Downhill
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Weltmeister Kombination
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Pflicht
Sabrina Renner / Rollkunstlauf / Junioren-Europameisterin Pflicht
Patrick Zimmermann / Inliner / Bronzemedaille Europameisterschaften (Amateure)

Frank Albiez

Rollkunstlauf-Weltmeister Frank Albiez bei seiner Choreographie zum James Bond Theme

2003
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Vizeweltmeister Pflicht
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Europameister Pflicht/Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Kombination
Lars Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Juniorenmeister Pflicht
Lars Clad / Rollkunstlauf / Junioren-Vizeeuropameister Pflicht
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Jugend-Vizeuropameister Pflicht
Patrick Zimmermann / Inliner / 4. Platz Amateur-Weltmeisterschaften

2004
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Weltmeister Pflicht, 2. Platz Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Europameister Pflicht, 2. Platz Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Kombination/Pflicht/Kür
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Jugend-Europameister Pflicht
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Jugendmeister Pflicht
Lars Clad / Rollkunstlauf / Junioren-Vizeweltmeister Pflicht
Lars Clad / Rollkunstlauf / Junioren-Vizeeuropameister Pflicht
Lars Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Juniorenmeister Pflicht
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaft Pflicht
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaft Pflicht/Kombination
Frank Schneider / Radsport/Mountainbike / Deutscher Vizemeister Downhill
Steffen Liebetrau / Triathlon / Ironman Lanzarote 2. Platz, Ironman Hawaii 16. Platz

2005
Helga Dießlin / Badminton / Silbermedaille Mannschaft Deaflympics
Wolfgang Beck / Beachvolleyball / 3. Platz Deutsche Hochschulmeisterschaften
Daniel Dalein / Pétanque / Deutscher Vizemeister Doublette
Edith Paulus / Pétanque / Bronzemedaille Deutsche Meisterschaften Doublette
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Vize-Weltmeister Pflicht
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Europameister Pflicht
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaften Pflicht/ Kombination
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Vize-Europameister Pflicht/Kombination
Daniel Müller / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Pflicht/Kür/Kombination
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Vize-Jugendweltmeisterschaft Pflicht
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Jugendeuropameister Pflicht
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Jugendmeister Pflicht
Lars Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Vizemeister Pflicht
Claudio Meinig / Rollkunstlauf / Jugend-Vizeeuropameister Pflicht
Steffen Liebetrau / Triathlon / Ironman Lanzarote und Florida 2. Platz, Ironman Frankfurt 8. Platz
Silke Hinrichs / Triathlon / Ironman Großbritanien 5. Platz, Ironman Frankfurt 8. Platz

2006
Edith Paulus / Pétanque / Deutsche Meisterin Triplette
Jenny Berndt / Speedskating / Deutsche Mannschaftsmeisterin, Siegerin Köln Marathon
Steffen Liebetrau / Triathlon / Ironman Lanzarote 2. Platz
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Weltmeisterschaften Pflicht/Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Vize-Europameister Pflicht
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Europameisterschaften Kombination
Frank Albiez / Rollkunstlauf / Deutscher Meister Pflicht/Kür/Kombination
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Bronzemedaille Junioren-Weltmeisterschaften Pflicht
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Junioren-Europameister Pflicht
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Juniorenmeister Pflicht
Camilla u. Matthias Clad / Rollkunstlauf / Deutsche Juniorenmeister Paarlauf

2007
Fabian Clad / Rollkunstlauf / Deutscher Juniorenmeister Pflicht
Matthias Clad / Rollkunstlauf / 3. Platz Europameisterschaften Jugend Pflicht
Luisa Stättner / Rollkunstlauf / 3. Platz Europameisterschaften Cadetten Pflicht
Camilla u. Matthias Clad / Rollkunstlauf / Deutsche Meister Paarlaufen Jugend
Niclas Zimmer / Pétanque / Deutscher Meister Jugend Triplette
Angelique Heiny / Judo / Internationale Deutsche Meisterin U20
Speedskating-Team / Speedskating / Sieg beim Veteranenrennen in Le Mans

2008
Angelique Heiny / Judo / 1. Platz Deutsche Meisterschaft / U20 über 78 kg
Niclas Zimmer / Petanque / 1. Platz Deutsche Meisterschaft - Triplette / Jugend
Niclas Zimmer / Petanque / 1. Platz Deutsche Meisterschaft - Tireure / Jugend
Fabian Clad / Rollkunstlauf 1. Platz Deutsche Meisterschaft - Pflicht / Meisterklasse
Matthias Clad und Camilla Clad / Rollkunstlauf / 1. Platz Deutsche Meisterschaft - Paar / Junioren

2009
Matthias Clad und Camilla Clad / Rollkunstlauf / 1. Platz Deutsche Meisterschaft - Paar / Junioren
Dörte Baumert/ Schwimmen / 1. Platz Deutsche Meisterschaft 200m Rücken / Junioren
Dörte Baumert / Schwimmen / Europameisterin 4*100m Lagen / Junioren
Angelique Heiny / Judo / 1. Platz Deutsche Meisterschaft der Landesverbände / über 78kg
Lars Clad / Rollkunstlauf / Europameister – Pflicht

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki