FANDOM


Bundesarchiv Bild 183-1988-0912-400, Berlin, Übergabe der 1-Megabit-Speicherschaltkreise

Felix Meier (4.v.r.) bei der Übergabe der 1-Megabit-Speicherschaltkreise

Felix Meier (* 20. August 1936 in Lieskau) war Minister für Elektrotechnik und Elektronik der DDR.

Meier studierte nach Besuch der Oberschule 1954-1960 an der Technischen Hochschule Dresden (Ingenieur für Schwachstromtechnik), war 1960-1962 Entwicklungsingenieur im VEB Funkmechanik Leipzig, 1962-1967 Direktor für Technik und Direktor für Plandurchführung in der VVB Nachrichten- und Messtechnik Leipzig und 1967-1978 Werkdirektor des VEB Funkwerk Köpenick.

Meier trat 1963 der SED bei. Er war 1969-1978 Mitglied der SED-Kreisleitung Berlin-Köpenick, 1978-1979 Sekretär der Kreisleitung Berlin-Lichtenberg und 1979-1984 Mitglied der Bezirksleitung Berlin. 1981-1990 war er Abgeordneter der Volkskammer und 1982-1989 Minister für Elektrotechnik und Elektronik.


Fairytale kdmconfig Profil: Meier, Felix
Beruf deutscher Politiker (SED) und Minister für Elektrotechnik und Elektronik der DDR
Persönliche Daten
Geburtsdatum 20. August 1936
Geburtsort Lieskau

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki