FANDOM


Lok Eberswalde
120px
Voller Name Fußballsportverein Lok Eberswalde e.V.
Gegründet 20. Januar 1949
Stadion Fritz-Lesch-Stadion
Plätze 6.000, 500 Sitzplätze
Präsident Herr Beyfuß
Liga Barnimliga
'
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Der FSV Lok Eberswalde ist ein Fußballverein aus Eberswalde im Bundesland Brandenburg. Seit 1949 spielte der Verein in der Bezirksklasse Brandenburg/Nord. Auch bei der Einführung der Bezirksliga Frankfurt/Oder im Jahr 1952 war der FSV Lok Eberswalde dabei. Der Verein ist seit seiner Gründung 1912 ein fester Bestandteil der Fußballlandkarte des Kreis Frankfurt/Oder bzw. des Land Brandenburg.

Mannschaften Bearbeiten

Der Verein unterhält drei Herrenmannschaften und zehn Juniorenmannschaften. Insgesamt sind 13 Mannschaften mit ca. 130 aktiven Fußballern im Ligabetrieb der Saison 2010/11 gemeldet.

Nachwuchsbereich Bearbeiten

Der Nachwuchs des „FSV Lok Eberswalde“ ist der stärkste Bereich des Vereins und über die Landesgrenzen für eine sehr gute Nachwuchsarbeit bekannt.

Geschichte Bearbeiten

Logos Chronik2

Am 20. Januar 1949 wird die Sportgemeinschaft „Flügelrad Eberswalde“ registriert, kurz darauf zu „Lok Eberswalde“.

Vorausgegangen war am 1.7.1912 die Gründung der „FC Britania 1912“ am Sportplatz Kupferhammer. 1919 erfolgte der Umzug in das „Kaiser-Friedrich-Stadion“, das heutige „Fritz-Lesch-Stadion“. 1932 wurde der Verein in „Eberswalder Sportverein“ (ESV) umbenannt. Ortsrivale war damals Preußen 09, heute als FV Motor Eberswalde bekannt.

Stadion web

Fritz-Lesch-Stadion

1943 erfolgte der Zusammenschluss mit den Sportfreunden der Deutschen Reichsbahn zur SG Eberswalde. 1946 wurde der Sportbetrieb nach dem Krieg zu neuem Leben erweckt, aus den „Preußen 09“ wurde zunächst „Eberswalde-Nord“ und dann „Motor Eberswalde“, und aus „Eberswalde Süd“ ging die Sportgemeinschaft „Flügelrad Eberswalde“ hervor. Von Beginn an dabei waren die Fußballer; mit Einführung der Bezirksliga 1952 spielten auch Fußballer von Lok Eberswalde mit.

1952/53 wurde erstmals eine Kindermannschaft aufgebaut, einer der größten Erfolge waren die Vize-Bezirksmeisterschaft 1974 in Frankfurt/ Oder, die Kreismeisterschaft im Kinderfußball 1975/76 und der Gewinn der Kreis- Kinder- und Jugenspartakiade 1979. Auch 1983/84 wurde mit der Juniorenmannschaft die Kreismeisterschaft im Kreis Eberswalde gewonnen werden.

Die Arbeit im Männerbereich gestaltete sich sehr schwierig, 1965/66 gelang dann endlich der Aufstieg in die Bezirksliga. Es folgten Höhen und Tiefen, weshalb die Mannschaft kurze Zeit später wieder in die Bezirksklasse abstieg. 1968/69 stabilisierte sich die Situation und die Mannschaft konnte erneut aufsteigen.

In den 1970er und 1980er Jahren wurde die Nachwuchsarbeit nach Altersklassen geordnet, in jedem Jahr wurden Erstklässler für den Fußball im Rahmen von Sichtungen gewonnen.

1989 folgte dann auch die Umbenennung in „ESV Eberswalde 1949“. Nach der politischen Wende kamen turbulente Zeiten auf den Verein zu. Der freie Fall der Männermannschaft aus der Bezirksliga in die Kreisklasse war nicht aufzuhalten. Im dritten Anlauf schaffte die 1. Männermannschaft 1997/98 den Aufstieg in die Kreisliga.

Zwischen 1998 und 2000 wurde der Stadienrekonstruktion durchgeführt; mit einem Traditionsspiel gegen Motor dann am 26.4.2000 eingeweiht. Die Abspaltung der Abteilung Fußball vom „ESV Eberswalde“ und die Neugründung als „FSV Lok Eberswalde“ am 13.12.2000 waren eine zwangsläufige Schlussfolgerung. Damit begann eine neue Ära im so traditionsreichen Fußballverein mit altem „neuen“ Namen „Lok Eberswalde“ im Fritz-Lesch-Stadion.

Im „Fritz–Lesch–Stadion“ wurde die Geschäftsstelle des „FSV Lok Eberswalde“ eingerichtet. In den folgenden Jahren verpasste die 1. Mannschaft nur knapp den Aufstieg in die Landesklasse, dafür gab es aber zahlreiche Trainerwechsel.

2001/2002 holte sich die 1. Mannschaft den Hallenmeistertitel und 2003 den Kreispokal.

In der Nachwuchsabteilung gab es in den letzten Jahren immer wieder gute Erfolge, einzelne Altersklassen erreichten dabei vordere Plätze im Punktspielbetrieb bzw. bei den Hallenmeisterschaften.

Nicht so erfolgreich war dagegen das Sportjahr 2004/05. Beide Männermannschaften mussten absteigen. Der 1. Mannschaft gelang 2005/06 jedoch gleich wieder der Aufstieg in die Kreisliga.

Erstmals gelang es, für 2006/07, fast alle A–Juniorenspieler in den Männerbereich einzubauen und somit eine zukunftsorientierte Sportarbeit einzuleiten. Im Herbst 2006 wurde erstmals ein G–Mannschaft (Altersklasse 5-7 Jahre) aufgebaut.

Am Punktspielbetrieb 2010/11 nehmen 10 Nachwuchsmannschaften und 3 Männermannschaften teil. Insgesamt sind zu diesem Zeitpunkt 10 Übungsleiter und 4 Schiedsrichter sowie 5 weitere Sportfunktionäre beim Kreisfachverband bzw. Kreissportbund Barnim für den FSV Lok Eberswalde ehrenamtlich tätig.

Erfolge Bearbeiten

  • 1973/1974 : Kindermannschaft : Vize-Bezirksmeister
  • 1995/1996: E-Junioren : Kreismeister
  • 2001/2002 : 1. Mannschaft : Hallenmeistertitel
  • 2002/2003 : 1. Mannschaft : Kreispokalsieger
  • 2006/2007 : E-Junioren : Kreismeister
  • 2006/2007 : D-Junioren : Hallenkreismeister, Kreispokalsieger, Kreismeister
  • 2008/2009 : C-Junioren : Hallenkreismeister
  • 2008/2009 : G-Junioren : Hallenkreismeister
  • 2009/2010 : G-Junioren : Hallenkreismeister, Kreispokalsieger, Kreismeister

Stadion Bearbeiten

Die Heimstätte des FSV Lok Eberswalde ist das „Fritz-Lesch-Stadion“ in Eberswalde. Das Stadion bietet 6.000 Zuschauern Platz und hat 500 unüberdachte Sitzplätze. Das Stadion hat einen großen Rasenplatz, zwei kleine Rasentrainingsplätze und bekommt im Herbst 2010 einen weiteren Rasenplatz für den Juniorenbereich.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki