FANDOM


Eugenio Monti (* 23. Januar 1928 in Toblach, Südtirol; † 1. Dezember 2003 in Belluno) war ein italienischer Bobfahrer.

Er gewann in den fünfziger und sechziger Jahren 10 Medaillen bei Weltmeisterschaften im Bobfahren (davon 9 Gold) und wurde bei den Olympischen Spielen 1968 in Grenoble sowohl Olympiasieger im Zweier- wie im Viererbob. Seinen Medaillensatz komplettieren 2 Silbermedaillen (Zweier- und Viererbob) bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo sowie 2 Bronzemedaillen 1964 in Innsbruck. Mit diesen Erfolgen gilt er als bislang erfolgreichster Bobfahrer aller Zeiten. Nach ihm wurde die 18. Kurve der Olympiabahn von Cesana (Turin 2006) benannt.

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Monti, Eugenio
Beruf italienischer Bobfahrer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 23. Januar 1928
Geburtsort Toblach, Italien
Sterbedatum 1. Dezember 2003
Sterbeort Belluno, Italien


en:Eugenio Monti es:Eugenio Monti


it:Eugenio Monti


ru:Монти, Эудженио


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki