FANDOM


ICE-T Portal:BahnÜbersicht zum Thema Bahn



Eisenbahn-Club
„Spreewaldbahn“ Cottbus e.V.
Spreewaldbahn Cottbus
Vereinsdaten
Gründung 13.04.1966
Adresse/
Kontakt
Poznaner Str. 32
03048 Cottbus
Vorsitzender Joachim Metzner
stv. Vorsitzender Lothar Müller
Internet
www.eisenbahnclub-spreewaldbahn.de

Werdegang Bearbeiten

Im April 1966 gründeten fünf Cottbuser Modellbahnfreunde die Arbeitsgemeinschaft Cottbus des Deutschen Modelleisenbahn-Verbandes (DMV).

Im Herbst 1971 trat die Arbeitsgemeinschaft mit ihrer ersten Ausstellung im damaligen „Kulturhaus der Eisenbahner“ an die Öffentlichkeit. Gezeigt wurde die gemeinsam erbaute H0-Anlage sowie mehrere Privatanlagen der Mitglieder in den Baugrößen H0, TT und N. Weitere Ausstellungen fanden in Cottbus alle 2 bzw. 3 Jahre bis 1990 statt.

Neben der Modellbahn interessierten sich viele Mitglieder auch für die „große“ Eisenbahn. Es wurden Exkursionen und Besichtigungen durchgeführt sowie Dokumente über die 1970 stillgelegte Spreewaldbahn gesammelt. Ein Nachbau von Teilstrecken der Spreewaldbahn wurde begonnen. Für diese Aktivitäten erhielt die Arbeitsgemeinschaft 1980 vom DMV den Ehrennamen „Spreewaldbahn“ verliehen. Im Jahr 1989 konnte in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Cottbus die 75-seitige Broschüre „Die Spreewaldbahn - eine Chronik“ in einer Auflage von 5.000 Stück erscheinen.

Im 25. Jahr ihres Bestehens wandelte sich die Arbeitsgemeinschaft nach Auflösung des DMV der DDR 1991 in den Eisenbahn-Club „Spreewaldbahn“ Cottbus e.V. (EC) um und trat am 1.1.1992 dem Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde e.V.(BDEF) bei.

Modellbahnanlagen Bearbeiten

Seit 1990 führt der EC jährlich in der Vorweihnachtszeit eine Modellbahnausstellung in der Stadthalle Cottbus durch. Der EC verfügt gegenwärtig über clubeigene Modellbahnanlagen in den Spurweiten IIm, H0, H0m, H0e, N und Z. Die H0/H0m-Anlage beinhaltet eine historische Nachbildung des Bahnhofes Lübben mit Anschluss der Spreewaldbahn, wie er bis zur Stilllegung im Jahr 1970 bestand. Mit dieser Anlage war der EC auf der Messe Modell & Hobby 1998 in Leipzig vertreten. Außerdem besitzen die meisten Club-Mitglieder Privatanlagen. Die bekannteste ist die Winterlandschafts-Anlage des Club-Mitgliedes Hans-Joachim Bänsch (veröffentlicht im "Eisenbahn JOURNAL" Heft 12/2007). Auf der Ausstellung 2008 zeigte Club-Mitglied Wilfried Schütz erstmals seine im Bau befindliche N-Anlage mit Computer-Steuerung. Neben Hans-Joachim Bänsch sind mit Rainer Kolb und Hans-Joachim Klingbeil noch weitere zwei Spezialisten für Gebäude- und Landschaftsmodellbau Club-Mitglieder. So zeigt Rainer Kolb auf der Ausstellung 2008 sein neues Modell vom Schloss Branitz im Maßstab 1:87 und Hans-Joachim Klingbleil Modelle der Cottbuser Altstadt im Maßstab 1:87.

Aktivitäten Bearbeiten

Der EC hat gegenwärtig 28 Mitglieder aus Cottbus und einigen Orten der Umgebung. Die Clubräume befinden sich in Cottbus, Merzdorfer Weg 40-43. Arbeitsabende finden donnerstags ab 19 Uhr statt.

Am 29. Januar 2009 wurde eine Jugendgruppe gegründet. Es werden immer noch Jugendliche ab 10 Jahren aufgenommen. Treffpunkt jeden Donnerstag um 17 Uhr in den Clubräumen.

Seit seiner Gründung hat der EC vielfältige Kontakte mit Arbeitsgemeinschaften des DMV bzw. Vereinigungen des BDEF gepflegt, z.B. mit Eisenbahn- und Modellbahnfreunden aus Göhren/Rügen, Görlitz, Saarbrücken, Wuppertal sowie regional benachbarten Vereinen.

Weblinks Bearbeiten