FANDOM


Dominik Klein
Dominik Klein 10

Dominik Klein am 27. September 2008

Spielerinformationen
Spitzname „Mini“
Geburtstag 16. Dezember 1983
Geburtsort Miltenberg, Deutschland
Staatsbürgerschaft Flag of Germany deutsch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein THW Kiel THW Kiel
Trikotnummer 33
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1998–2002 Flag of Germany TUSPO Obernburg
2002–2003 Flag of Germany TV Großwallstadt
2003–2005 Flag of Germany SG Wallau-Massenheim
2005–2006 Flag of Germany TV Großwallstadt
2006– Flag of Germany THW Kiel
Nationalmannschaft
Debüt am 4. Januar 2003
            gegen Flag of Hungary Ungarn in Stuttgart
  Spiele (Tore)
Flag of Germany Deutschland 116 (225)[1]

Stand: 27. Dezember 2010

Dominik Walter Roland Klein (* 16. Dezember 1983 in Miltenberg) ist ein Handballspieler, der in Deutschland beim THW Kiel spielt. Sein Spitzname ist „Mini“ oder „Domi“. Er spielt auf der Linksaußenposition.

Karriere Bearbeiten

Dominik Klein begann mit dem Handballspiel bei der TUSPO Obernburg, wechselte 2002 von dort zum TV Großwallstadt und 2003 zur SG Wallau-Massenheim. 2003 interessierte sich der THW Kiel für ihn. Da aber der Kader des THW für die Saison schon ausreichend besetzt war und die SG Wallau-Massenheim am Ende der Saison als Zwangsabsteiger feststand, wechselte er für ein Jahr noch einmal nach Großwallstadt. 2006 kam er dann nach Kiel.

Sein Länderspieldebüt gab er am 4. Januar 2003 in Stuttgart gegen die Ungarische Handball-Nationalmannschaft. Einen seiner größten Erfolg feierte er am 4. Februar 2007 mit der deutschen Handballnationalmannschaft mit dem Gewinn der Handball-Weltmeisterschaft. Zudem gewann Klein in der Saison 2006/07 alle relevanten deutschen Titel. Die EHF-Champions-League konnte Klein in der Saison 2006/07 und 2009/10 gewinnen. Außerdem gewann er den deutschen Meistertitel mit dem THW 2007, 2008, 2009, 2010.

Privates Bearbeiten

Am 3. Juli 2009 heiratete Klein in Bensheim seine langjährige Freundin Isabell, die beim Bundesligisten Buxtehuder SV und in der Nationalmannschaft aktiv ist.[2]</br> Sein Bruder Marcel ist seit dem 1. Januar 2011 im Marketing des THW Kiel tätig.[3]

Bundesligastatistik Bearbeiten

Saison Verein Liga Spiele Tore
2001/02 TUSPO Obernburg 2. Bundesliga Süd 33 135
2002/03 TV Großwallstadt 1. Bundesliga 17 13
2002/03 TUSPO Obernburg 2. Bundesliga Süd 32 166/26
2003/04 SG Wallau-Massenheim 1. Bundesliga 20 64/11
2003/04 TUSPO Obernburg 2. Bundesliga Süd 31 145/15
2004/05 SG Wallau-Massenheim 1. Bundesliga 33 151/30
2004/05 TUSPO Obernburg 2. Bundesliga Süd 25 143/34
2005/06 TV Großwallstadt 1. Bundesliga 13 133/32
2006/07 THW Kiel 1. Bundesliga 34 144/1
2007/08 THW Kiel 1. Bundesliga 34 89/1
2008/09 THW Kiel 1. Bundesliga 32 88
2009/10 THW Kiel 1. Bundesliga 34 95


Erfolge Bearbeiten

  • Nationalmannschaft
  • THW Kiel
    • Schlecker Cup 2006, 2007
    • DHB-Pokalsieger 2007, 2008, 2009
    • Champions League-Sieger 2007, 2010
    • Championsleague-Finalteilnahme 2008, 2009
    • Deutscher Meister 2007, 2008, 2009, 2010
    • DHB-Supercup 2007, 2008
    • EHF Champions Trophy-Sieger 2007

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DHB-Datenbank: Dominik Klein (alle Länderspiele und Tore)
  2. R. Schwinn: Nagel und Klein heirateten in Bensheim. In: Bergsträßer Anzeiger Ausgabe vom 4. Juli 2009
  3. Marcel Klein im Marketing des THW Kiels

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Klein, Dominik
Platzhalter
Namen Mini
Beruf deutscher Handballspieler
Persönliche Daten
Geburtsdatum 16. Dezember 1983
Geburtsort Miltenberg



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0