FANDOM


Der Deutsche Katholische Missionsrat (DKMR) ist ein Zusammenschluss aller Einrichtungen und Organisationen der katholischen Kirche in Deutschland, die sich im Bereich Mission, Entwicklung und Frieden engagieren (Missionswerke, Missionsinstitute, Missionsorden und -kongregationen, Missionsreferate der Diözesen) [1].

Mitglieder Bearbeiten

Mitglieder des DKMR sind: 27 deutsche Diözesen und Jurisdiktionsbezirke, vertreten durch die MISSIO-Diözesandirektoren, Missionsreferenten und -beauftragte, 10 päpstliche bzw. bischöfliche Werke für die Weltkirche (z.B. Adveniat, Misereor, Missio Aachen/München, Kindermissionswerk, u.a.) 8 Missionsinstitute (z.B. Missionsärztliches Institut Würzburg; Katholisches Institut für missionstheologische Grundlagenforschung, RAPTIM, u.a.) 56 missionierende Priester- und Brüderorden 91 missionierende Frauenorden[2].

Geschichte Bearbeiten

Am 13. September 1953 schlossen sich die Missionsorden mit den Päpstlichen Missionswerken in Deutschland zum Katholischen Missionsrat zusammen; die Bischöflichen Werke für die Weltkirche kamen nach ihrer Gründung ebenfalls hinzu. Nach dem II. Vatikanischen Konzil wurde dieser Katholische Missionsrat durch die Missionsreferate der damals 22 deutschen Bistümer erweitert und zum Deutschen Katholischen Missionsrat (DKMR) umgebildet. Seit der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1989 gehören auch die Diözesen und Jurisdiktionsbezirke der neuen Bundesländer mit ihren Missionsreferaten zum DKMR.

Leitbild Bearbeiten

Der DKMR versteht sich als Plattform einer umfassenden Meinungs- und Bewusstseinsbildung sowie als Beratungs- und Koordinierungsgremium im Dienst der katholischen Kirche in Deutschland. Insofern unterstützt er die Verantwortlichen der Kirche bei ihrer Aufgabe, den Menschen in den Auseinandersetzungen unserer Zeit geistige Orientierung und menschliche Hilfe zu bieten, mit Rat und Tat. Er will dazu beitragen, dass das Anliegen Mission, Entwicklung und Frieden im Bewusstsein der lokalen Kirche lebendig bleibt. In diesem Sinn sucht und fördert der DKMR Formen der Partnerschaft mit den Ortskirchen anderer Länder und Kulturen. Es geht darum, im Sinne des Sendungsauftrags Jesus, Glaube und Hoffnung, aber auch personelle und materielle Ressourcen zu teilen[3].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DKMR homepage -Selbstdarstellung
  2. DKMR homepage - Mitglieder
  3. [ http://www.dkmr.de/download/leitbild_dkmr.pdf DKMR homepage - Leitbild]


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki