FANDOM


Detlef Thorith (* 27. September 1942 in Berlin) ist ein deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der - für die DDR startend - bei der Europameisterschaft 1966 die Goldmedaille im Diskuswurf gewann (ungültig - 55,90 - ungültig - 57,42 - ungültig - 54,88).

Am 11. August 1966 warf Detlef Thorith 61,30 Meter weit und übertraf damit als erster deutscher Diskuswerfer die 60-Meter-Marke. 1967, 1970 und 1972 wurde er DDR-Meister. 1972 stellte er in Berlin mit 64,82 Meter seinen vierten DDR-Rekord und seine persönliche Bestleistung auf. Zwei Wochen später startete er auch bei den Olympischen Spielen 1972 in München und belegte Platz 6 (61,74 - 62,42 - 61,06 - ungültig - 59,88 - ungültig).

Detlef Thorith gehörte dem SC Dynamo Berlin an. In seiner aktiven Zeit war er 1,90 Meter groß und wog 105 kg.

Literatur Bearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898-2005. 2 Bände, Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft
Fairytale kdmconfig Profil: Thorith, Detlef
Beruf deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 27. September 1942
Geburtsort Berlin


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki