Fandom

VereinsWiki

Demokratisches Dresden

29.495Seiten
Seite hinzufügen
Disk0 Teilen
Fördergesellschaft Demokratisches Dresden e.V.
(Demokratisches Dresden)
Zweck: Hilfe in besonderen Problem- und Lebenslagen
Vorsitz: Thomas Keltsch
Gründungsdatum: 8.Mai 2005
Mitgliederzahl: k. A.
Sitz: Dresden
Website: http://www.demokratisches-dresden.de/

Die Fördergesellschaft Demokratisches Dresden e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, der sich überparteilich und überkonfessionell für die Förderung des demokratischen Staatwesens einsetzt, Maßnahmen der Jugendhilfe anbietet, Menschen in besonderen Problem- und Lebenslagen Begleitung, Beratung und Unterstützung ermöglicht, sowie das friedlichen Zusammenleben innerhalb des Freistaates Sachsen fördert.

Entfalten soll sich diese Idee durch innovative Aktionen, bei welchen vor allem die Schwachen und schützenswerten Mitglieder der Gesellschaft eingebunden und gefördert werden.

Zu den bekanntesten Unterstützern der Fördergesellschaft Demokratisches Dresden e.V. gehören der Sächsische Innenminister, Dr. Albrecht Buttolo, die Sächsische Ausländerbeauftragte, Friederike de Haas und der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft, Michael Ballack.


Der Verein Bearbeiten

Entstehung Bearbeiten

Die Fördergesellschaft Demokratisches Dresden e.V. wurde am 8. Mai 2005, 60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa, in der Sächsischen Landeshauptstadt gegründet.

Ziel des Vereins ist es, daran zu erinnern, dass Politik in einem demokratischen Rechtsstaat ein ergebnisoffener Prozess ist, an dem sich jeder Bürger beteiligen kann und muss. Respekt, Toleranz und Achtung gegenüber dem Anderen bilden dabei die Grundlage für eine Verständigung über politische, religiöse, soziale und ethnische Grenzen hinweg.

Initiator der Gründung und Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes ist der Theologiestudent und Mensaner Andreas Feilhaber.

Intension Bearbeiten

Durch ein breit gefächertes Angebot an Bildungsmaßnahmen und Aufklärungsarbeit, überwiegend für Jugendliche, wird die friedliche und demokratische Kultur gefördert. Mit Projekten dieser Art soll geleistet werden, dass Extremismus jedweder Couleur und Hass keine Chance auf Fortbestand, Aus- und Verbreitung haben. Der Verein ist darauf ausgerichtet, eine stabile Basis für eine intakte Demokratie auf der Grundlage von Bürgertugenden wie Solidarität, Gemeinsinn und Zivilcourage aufzubauen. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung des demokratischen Austausches zwischen Politik und Bürgern durch den Ausgleich unterschiedlicher Interessen. Der Verein verwirklicht diese Ziele weiterhin durch eine Vielzahl an innovativen sozialen Projekten.


Projekte Bearbeiten

Gib extremismus einen korb.jpg

Einer der Teilnehmer beim Basketballevent "Wir geben dem Extremismus einen Korb 2006"

Wir geben Extremismus einen Korb Bearbeiten

Ende vergangenen Jahr veranstaltete der Verein u.a. ein soziales Basketballturnier unter dem Motto "Wir geben Extremismus einen Korb" und erreichten damit rund 800 Teilnehmern. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein gemeinnütziges soziales Basketballturnier zur Förderung der demokratischen Verankerung von Jugendlichen in Verbindung mit einer besseren Vermittlung von Aus- und Weiterbildungsangeboten für junge Menschen in sozialen Brennpunkten der Sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

Damit sich ein nachhaltiger Erfolg einstellt, ist dieses Projekt langfristig geplant und soll regelmäßig in Dresden stattfinden. Im Jahr 2007 wird das Turnier durch den Freistaat Sachsen und die Europäische Union gefördert. Des Weiteren konnten der Sächsische Innenminister Dr. Albrecht Buttolo und der Dresdner Sozialbürgermeister Tobias Kogge als Schirmherren für die Veranstaltung gewonnen werden.


Kick-Off für ein Miteinander Bearbeiten

Ein weiteres Projekt ist ein Fußballturnier unter dem Motto "Kick-Off für ein Miteinander!", welches sich besonders an Einwanderer aus dem asiatischen und osteuropäischen Raum richten soll, damit ihnen die Integration in die deutsche Gesellschaft erleichtert wird. Hier engagieren sich als Schirmherren die Sächsische Ausländerbeauftragte, Friederike de Haas, der Kapitän der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Michael Ballack, sowie das Dresdner Fußballidol, Ulf Kirsten.


Weiter Projekte Bearbeiten

Weitere soziale und gemeinnützige Projekte sind derzeit in Planung, so zum Beispiel die Erstellung eines Ratgebers für Obdachlose, die Einrichtung eines "Zentrums für Soziale Kompetenz" und die Initiierung eines Jugendbeirates.


Unterstützer und Schirmherren Bearbeiten

  • Prof. Dr. Horst Köhler (Bundespräsident)
  • Dr. Heiner Geißler (Bundesminister für Jugend, Familie, Gesundheit a.D.)
  • Dr. Albrecht Buttolo (Innenminister des Freistaates Sachsen)
  • Michael Ballack (Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft)
  • Ulf Kirsten (ehemaliger Deutscher Nationalspieler)
  • Friederike de Haas MdL (Sächsische Ausländerbeauftragte)
  • Tobias Kogge (Sozialbürgermeister von Dresden)
  • Jakob von Weizsäcker (Diplom-Volkswirt)
  • Pfr. Johannes Kwaschik (Oberbürgermeister von Schwerin von 1990 bis 2002)
  • Dr. Jürgen Keltsch (Richter BayObLG und Ministerialrat a.D.)

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki