FANDOM


Tools blue Dieser Artikel ist nicht ausreichend kategorisiert! Füge mindestens eine passende Kategorie hinzu.

Camaquito ist eine politisch und konfessionell neutrale, internationale Kinderhilfsorganisation, die Kinder und Jugendliche in Kuba in den Bereichen Bildung, Sport, Kultur und Gesundheit unterstützt. Camaquito wurde im Jahre 2001 in der Schweiz gegründet. Die Projekte konzentrieren sich auf die Provinz Camagüey im Zentrum von Kuba.

Bildung Bearbeiten

Schwerpunkt im Bildungssektor setzt Camaquito auf Infrastrukturprojekte, konkret auf Renovierungen und Erweiterungsbauten von Kindergärten und Schulen. So wurden Spendengelder unter anderem verwendet, um die Spezialschule für sehbehinderte und blinde Kinder in Camagüey komplett zu renovieren. Nach den schweren Wirbelstürmen Ike und Paloma im Herbst 2008 (Atlantische Hurrikansaison 2008) wurden auch 30 Landschulen wieder aufgebaut [1]. Die Renovierung und Erweiterung von Schulen in den letzten Jahren hat verbesserte Rahmenbedingungen für hunderte von Schulkindern und Lehrern gebracht.

Sport Bearbeiten

Sportaktivitäten sind ein wichtiger Bestandteil der Projektstrategie von Camaquito geworden. Die Überlegung ist, dass der Sport ein wichtiges Mittel zur nachhaltig positiven Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bietet. Schwerpunkt setzt Camaquito auf zwei Projekte: „viva el fútbol“[2], das fußball-begeisterten Mädchen, Jungen und Trainern eine verbesserte Infrastruktur zur Verfügung stellt; und „fútbol en los barrios“[3], bei dem es darum geht, tausenden von Kindern in den Randgebieten von Camagüey-Stadt den Zugang zum Fußball zu ermöglichen - und damit zum Sport überhaupt.

Kultur Bearbeiten

Auch diverse kulturelle Aktivitäten und Einrichtungen in der Provinz Camagüey werden von Camaquito unterstützt [4]: unter anderem das Kindertheater „La Andariega“, das renommierte Ballet de Camagüey oder das Café Literario. Schwerpunkt bildet das Projekt „vivan los barrios“ [5], das kulturelle Pendant zu „fútbol en los barrios“. Diverse Events und Workshops werden in den Außenquartieren (Bezirken am Stadtrand) organisiert. Dadurch wird die kulturelle Vielfalt Kubas gepflegt und der Zugang zu kulturellen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche ermöglicht. Das Kinder- und Jugend-Sinfonieorchester von Camagüey wird ebenfalls unterstützt.

Gesundheit Bearbeiten

Kooperationen im Gesundheitswesen und die Umsetzung von Trinkwasserprojekten [6] bilden den Kern der Projektaktivitäten im Bereich Gesundheit. Camaquito hat vor, in den nächsten Jahren die Entbindungsklinik von Camagüey [7][8], einer der größten in Kuba, zu renovieren. Dort werden jährlich zwischen 6000 bis 7000 Kinder geboren. Das Behindertenheim [9] von Camagüey wird auch unterstützt.

In ländlichen Gebieten werden Trinkwasserprojekte umgesetzt mit dem Ziel, die Landbevölkerung an die Trinkwasserversorgung anzuschließen. In der Stadt Camagüey wird mit der Unterstützung von Camaquito die bestehende Trink- und Abwasserversorgung repariert.

Belege und Fakten Bearbeiten

inklusive jährlich: Bilanz, Erfolgsrechnung, Revisionsbericht einer unabhängigen schweizerischen Treuhand.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.camaquito.org/files/camaquito/GB-2008-2009.pdf
  2. viva el fútbol
  3. Kinderfußballprogramm
  4. Kulturprojekte
  5. http://www.camaquito.org/de/projekte/kulturprojekte/22/
  6. Wasserprojekte
  7. http://www.camaquito.org/de/projekte/gesundheitsprojekte/12/entbindungsklinik-camagueey
  8. http://www.soroptimist-zug.ch/default.asp?V_ITEM_ID=791
  9. http://www.camaquito.org/de/projekte/gesundheitsprojekte/13/behindertenheim-camagueey


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.