FANDOM


Die Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) ist ein Aninstitut der Universität Bonn.

Aufgaben Bearbeiten

Die BAPP verspricht einen neuen Ansatz für die Politikwissenschaft, indem praxiserfahrene Experten aus Wirtschaft, Medien und Politik gemeinsam mit Wissenschaftlern von ihr durchgeführte Lehrveranstaltungen leiten.[1] Professoren der Universität Bonn und anderer Hochschulen betreuen Forschungsprojekte und befassen sich mit praxisnahen Fragestellungen und Lösungsansätzen. Zu den aktuellen Projekten gehören „Politische Partizipation in Zeiten von Social Media“ und „Demokratiereform – Machbarkeit und Übertragbarkeit von Lösungsansätzen in Politik und Wirtschaft“.[2] Im Wintersemester 2012/13 soll der Lehrbetrieb aufgenommen werden.

Organisation Bearbeiten

Bodo Hombach

Präsident der BAPP, Bodo Hombach

Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten Bodo Hombach, dem Geschäftsführer Boris Berger sowie Frank Decker und Volker Kronenberg als wissenschaftliche Leiter der BAPP.

Ein Beirat berät das Präsidium in allen wissenschaftsrelevanten Fragen und soll Unabhängigkeit und Qualität von Forschung und Lehre gewährleisten. Vorsitzender ist Jürgen Fohrmann, Rektor der Universität Bonn. Ein Kuratorium unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden der Evonik Industries AG Klaus Engel soll dem Präsidium Ziele setzen, deren Erreichung fördern und überprüfen.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Darstellung beruht im Wesentlichen auf den Angaben der Internetpräsenz der BAPP.
  2. Bonner General-Anzeiger vom 1. Juni 2012.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.