FANDOM


Betty Heidler
Medaillenspiegel
Osaka07 D6A Betty Heidler Medal1
Betty Heidler bei der Siegerehrung in Ōsaka

Hammerwurf

DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Weltmeisterschaften

Gold medal blank JapanFlag of Japan 2007 Osaka 74,76 m
Silver medal blank DeutschlandFlag of Germany 2009 Berlin 77,12 m
Europameisterschaften

Gold medal blank Flag of Spain 2010 Barcelona 76,38 m
Sommer-Universiade

Gold medal blank SerbienFlag of Serbia 2009 Belgrad 75,83 m
U23-Europameisterschaft

Silver medal blank DeutschlandFlag of Germany 2005 Erfurt 69,64 m

Betty Heidler (* 14. Oktober 1983 in Berlin) ist eine deutsche Hammerwerferin. In ihrer Disziplin ist sie amtierende Vizeweltmeisterin, Europameisterin und deutsche Rekordhalterin.

Sportliche Erfolge Bearbeiten

2001 und 2002 wurde sie Deutsche Jugendmeisterin, und von 2002 bis 2005 war sie ununterbrochen Deutsche Juniorenmeisterin. 2005 wurde sie U23-Vizeeuropameisterin.

Bei ihren ersten Wettkämpfen im Erwachsenenbereich belegte Betty Heidler Platz elf bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2003 in Paris/Saint-Denis und Platz vier bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen. 2005 wurde sie erstmals Deutsche Meisterin, scheiterte aber bei der Weltmeisterschaft in der Qualifikation. 2006 verteidigte sie, wie bis 2010 in jedem Jahr, ihren nationalen Meistertitel und schloss die Saison mit einem Sieg beim Leichtathletik-Weltfinale in Stuttgart ab, nachdem sie bei der Europameisterschaft mit 70,89 Metern den fünften Platz belegt hatte. Bei der Universiade 2009 in Belgrad siegte Heidler mit Meisterschaftsrekord von 75,83 Metern.

Ihren bisher größten Erfolg feierte sie bei der Weltmeisterschaft 2007 in Ōsaka. Mit einer Weite von 74,76 Metern wurde sie Weltmeisterin mit zwei Zentimetern Vorsprung vor der Kubanerin Yipsi Moreno. Im Jahr darauf erreichte sie bei den Olympischen Spielen in Peking nach zwei ungültigen Versuchen im Vorkampf mit 70,06 Metern den neunten Rang, nachdem sie in der Qualifikation 71,51 Meter geworfen hatte. Mit einem neuen Deutschen Rekord von 77,12 m wurde Betty Heidler bei der Leichtathletik-WM in Berlin am 22. August 2009 Vize-Weltmeisterin. Sie musste sich dabei nur der Weltrekord (77,95 Meter) werfenden Polin Anita Włodarczyk geschlagen geben. Mit ihrem Deutschen Rekord rangiert Heidler auf Rang fünf der ewigen Bestenliste der IAAF.[1]

Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2010 in Barcelona gewann sie am 30. Juli 2010 Gold.

Sonstiges Bearbeiten

Betty Heidler ist 1,75 m groß und wiegt 81 kg. Sie startet für die LG Eintracht Frankfurt und ihr Trainer ist Michael Deyhle. Sie ist Polizeiobermeisterin und Mitglied der Sportfördergruppe der Bundespolizei. Berufsbegleitend absolvierte sie ab Oktober 2007 an der Fernuniversität in Hagen ein Studium zum Bachelor of Laws. Seit dem Wintersemester 2008 studiert sie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ewige Weltbestenliste der IAAF zum Hammerwurf der Frauen

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Heidler, Betty
Platzhalter
Beruf deutsche Hammerwerferin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 14. Oktober 1983
Geburtsort Berlin



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki