FANDOM


Bettina Hoy
Medaillenspiegel
CCI Lexington 2009 - Bettina Hoy Ringwood Cockatoo

Vielseitigkeitsreiten

DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Olympische Sommerspiele

Bronze 1984 Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft
(mit Peacetime)
Weltmeisterschaften

Gold 1994 Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft
(mit Watermill Stream)
Gold 2006 Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft
(mit Ringwood Cockatoo)
Europameisterschaften

Gold 1997 Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft
(mit Watermill Stream)
Bronze 2007 Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft
(mit Ringwood Cockatoo)
Deutsche Meisterschaft

Bronze 1983 Vielseitigkeitsreiten, Einzel
Bronze 1995 Vielseitigkeitsreiten, Einzel
Gold 2002 Vielseitigkeitsreiten, Einzel
Gold 2004 Vielseitigkeitsreiten, Einzel
Gold 2006 Vielseitigkeitsreiten, Einzel

Bettina Hoy (* 7. November 1962 in Rheine als Bettina Overesch) ist eine deutsche Vielseitigkeitsreiterin.

Leben Bearbeiten

Die gelernte Pferdewirtschaftsmeisterin ist mit dem australischen Vielseitigkeitsreiter Andrew Hoy verheiratet. Sie und ihr Ehemann leben zurzeit (seit Februar 2009) in Warendorf[1]. Zuvor waren beide zwölf Jahre lang in England ansässig, wo sie Gatcombe Park, den privaten Landsitz der britischen Prinzessin Anne, bewirtschafteten.

Sportlicher Werdegang Bearbeiten

Hoy gewann bei den Olympischen Spielen 1984 im damals noch Military genannten Vielseitigkeitswettbewerb Bronze mit der Mannschaft und 1994 Gold bei der Team-Weltmeisterschaft. Drei Jahre später wurde sie Europameisterin und errang bei den Deutschen Meisterschaften 2002 und 2004 Goldmedaillen, sowie 1983 und 1995 Bronze. 2005 gewann sie mit ihrem Erfolgspferd Ringwood Cockatoo ihre erste Vier-Sterne-Vielseitigkeitsprüfung in Luhmühlen.

Zur tragischen Figur wurde Hoy bei den Olympischen Spielen 2004. Sie absolvierte den Wettbewerb im Vielseitigkeitsreiten, bei dem die Wertung des Ritts gleichzeitig für den Mannschaftswettbewerb wie für das Einzel gezählt wurde, nach anfänglicher Wertung als Beste. Sie überquerte jedoch unabsichtlich während einer kurzen Einreitrunde die Startlinie, was ihr 12 Strafpunkte wegen Zeitüberschreitung einbrachte. Somit fiel Hoy im Einzelwettbewerb auf den neunten Platz zurück und verursachte im Mannschaftswettbewerb eine Zurückstufung der deutschen Mannschaft auf den vierten Platz (→ Olympische Reiterspiele 2004 in der Vielseitigkeit).

Bei den Weltreiterspielen 2006 war Bettina Hoy wieder Mitglied der deutschen Mannschaft, die sich diesmal gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Sie holte Gold in der Mannschaft. Mit 9,00 Punkten im abschließenden Springen blieb ihr die Einzelmedaille, nach den Plätzen 1 (nach der Dressur) und 2 (nach dem Geländeritt) verwehrt. Sie beendete den Wettkampf als Sechste.

An den Olympischen Reiterspielen 2008 in Hongkong konnte sie nicht teilnehmen, da sich ihr Pferd Ringwood Cockatoo kurz vorher verletzte.[2]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. FN-aktuell, offizieller Pressedienst der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Ausgabe 2/2009, Seite 17 [1]
  2. Bettina Hoy startet nicht in Hongkong
Fairytale kdmconfig Profil: Hoy, Bettina
Platzhalter
Namen Overesch, Bettina
Beruf deutsche Vielseitigkeitsreiterin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 7. November 1962
Geburtsort Rheine



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki