FANDOM


Bernhard Bauer Alpine skiing pictogram
Nation DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag 10. Oktober 1967
Geburtsort Oberwössen
Größe 192 cm
Gewicht 84 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Verein ASV Oberwössen
Status zurückgetreten
Karriereende 1996
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 46. (1994/95)
 Slalomweltcup 15. (1994/95)
 

Bernhard Bauer (* 10. Oktober 1967 in Oberwössen) ist ein ehemaliger deutscher Skirennläufer. Er gehörte in den 1990er-Jahren zu den besten deutschen Slalomfahrern, nahm einmal an Olympischen Winterspielen und dreimal an Weltmeisterschaften teil. Im Weltcup erzielte er neun Top-10-Platzierungen und im Winter 1994/95 gewann er die Slalomwertung im Europacup. 1996 wurde er Deutscher Meister im Slalom.

Karriere Bearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Bauer bei der Juniorenweltmeisterschaft 1985 in Jansá, wo er 35. in der Abfahrt und 44. im Riesenslalom wurde. Ohne zuvor Weltcuppunkte erreichte zu haben, nahm er 1991 an der Weltmeisterschaft in Saalbach-Hinterglemm teil. Dort erreichte er den 15. Platz im Slalom. Fünf Wochen später erzielte er auch im Weltcupslalom von Lillehammer den 15. Platz und gewann damit seinen ersten Weltcuppunkt. In der Saison 1991/92, in der erstmals die besten 30 jedes Rennens Weltcuppunkte erhielten, fuhr er in fünf Slaloms unter die schnellsten 25 und erreichte als bestes Ergebnis den 16. Platz in Wengen. Am 17. Jänner 1993 fuhr er als Neunter des Slaloms von Lech erstmals in die Top-10. Bei der Weltmeisterschaft 1993 in Morioka-Shizukuishi wurde er 18. im Slalom, 21. in der Kombination und 35. im Riesenslalom. Zwei weitere Top-10-Ergebnisse folgten zu Beginn der Saison 1993/94: Im Slalom von Park City wurde er Zehnter und im Slalom von Stoneham Neunter. Er kam bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer zum Einsatz, fiel aber bereits im ersten Slalomdurchgang aus.

Zwei neunte Plätze – bessere Resultate erreichte er im Weltcup nicht – gelangen ihm auch in der Saison 1994/95 in den Slaloms von Tignes und Wengen. Zwei zehnte Plätze in Garmisch-Partenkirchen und Bormio und weitere drei Top-20-Ergebnisse verhalfen ihm zu Platz 15 im Slalomweltcup – seinem besten Ergebnis im Disziplinenweltcup. In diesem Winter war Bauer auch im Europacup erfolgreich. Er sicherte sich mit zwei Siegen in den beiden Slaloms von Tarvis und drei zweiten Plätzen den Gewinn der Slalomwertung und erreichte Platz vier im Gesamteuropacup, punktegleich mit dem Schweizer Patrick Staub. In der Saison 1995/96 waren Bauers beste Weltcupergebnisse zwei zehnte Plätze in den Slaloms von Park City und Madonna di Campiglio. Bei seinem letzten internationalen Großereignis, der Weltmeisterschaft 1996 in der Sierra Nevada, startete er nur im Slalom, wurde aber im ersten Durchgang disqualifiziert. Drei Wochen nach der WM wurde er in Zwiesel Deutscher Meister im Slalom. Bereits 1992 hatte er hinter Peter Roth den zweiten Platz in der deutschen Slalommeisterschaft erreicht.[1]

Sportliche Erfolge Bearbeiten

Weltmeisterschaften Bearbeiten

Juniorenweltmeisterschaften Bearbeiten

Weltcup Bearbeiten

  • Neun Platzierungen unter den besten zehn

Europacup Bearbeiten

Deutsche Meisterschaften Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ergebnisse der deutschen Skimeisterschaften der Herren www.sport-komplett.de, abgerufen am 14. Mai 2010
Fairytale kdmconfig Profil: Bauer, Bernhard
Platzhalter
Beruf deutscher Skirennläufer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 10. Oktober 1967
Geburtsort Oberwössen, Deutschland



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki